Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Personenliste chronologisch

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurzeit leider noch sehr unvollständig - um Mitarbeit wird gebeten


In diese Liste werden sukzessive alle Personen (keine Nichtjuden) eingetragen, von denen wir Kenntnis haben (und zwar unabhängig davon, ob sie hier einen Artikel haben oder nicht; vgl. auch die entsprechend angelegten Bildergalerien).

Die Liste ist chronologisch nach dem Geburtsjahr angelegt und bringt Geburts- und Todesjahr, soweit bekannt (hilfsweise andere Angaben: "vor", "nach", "ca" usw.)

Innerhalb eines Geburtsjahres richtet sich die Sortierung nach dem Todesjahr (je später gestorben, umso später einsortiert).

Ansonsten sollte die Einsortierung innerhalb eines Geburtsjahres beliebig sein (vielleicht kann man später über weitere, feinere Sortierkriterien, z. B. nach Alphabet, nachdenken).

Es gilt eine weite (nicht die halachische) Definition. Ausgeschlossen sind Nichtjuden, eingeschlossen auch Personen mit (nur) jüdischem Vater oder Personen, die sich kulturell oder aus anderen Gründen dem Judentum zugehörig fühl(t)en. Übergetretene ohnehin (gleichgültig, ob orthodox, liberal etc.).

Wenn die Liste für Hard- und Software oder aus Gründen der Bedienerfreundlichkeit (unerträgliche Ladezeit) zu lang wird, wird sie sukzessive gesplittet. Dies sollte allerdings unterhalb von ca. 20.000 Positionen nicht der Fall sein.





  1. um 1000 v. d. Z.: König David
  2. um 300 v. d. Z.: Simon der Gerechte
  3. 1. Jhdt. v.: Schammai
  4. ca. 30 v. bis 9 n.: Hillel
  5. 1. Jhdt. v./1. Jhdt. n.: Gamaliel I.
  6. um 4 v. d. Z.–ca. 31: Jeschua
  7. vermutlich geb. nach 1: Chanina (Tannait)
  8. gest. nach 60: Scha'ul
  9. gest. um 67: Petrus
  10. 1. Jhdt.: Simeon ben Gamaliel I.
  11. 1. Jhdt.: Nachum der Meder
  12. 1. Jhdt.: Elieser ben Jakob der Ältere
  13. 1. Jhdt.: Jonatan ben Usiel
  14. 1. Jhdt.: Jochanan ben Sakkai
  15. 1. Jhdt.: Eleasar ben Arach
  16. um 40–um 75: Chanina ben Dosa
  17. geb. um 40: Jehoschua ben Chananja
  18. nach 40 - um 114 (?): Gamaliel II.
  19. um 50: Ben Bag Bag
  20. um 50: Eleasar ben Zadok I.
  21. um 50–135: Rabbi Akiba
  22. um 50–um 140: Nechonja ben ha-Qana
  23. nach 50: Abba Saul ben Batnit
  24. Ca. 70–135: Rabbi Jischmael
  25. nach 90: R. Papias
  26. nach 90: Dosa ben Archinos
  27. nach 90: Jose der Priester
  28. nach 90: Simeon ben Natanael
  29. nach 90: Samuel der Kleine
  30. nach 90: Simeon ha-Paqoli
  31. nach 90: Ben Paturi
  32. nach 90: Ilai (Ilai I.)
  33. nach 90: Jochanan b. Torta
  34. nach 90: Pappos b. Jehuda
  35. nach 90: Jochanan ben Nuri
  36. nach 90: Jose ha-Gelili
  37. um 100: Eleasar ben Asarja
  38. um 100: Rabbi Tarfon
  39. um 100: Eleasar Chisma
  40. um 100: Schimon b. Nannos
  41. um 100: Eleazar ben Parta
  42. um 100: Jose ben Qisma
  43. um 100: Eleasar ben Zadok II.
  44. um 100: Chananja ben Gamaliel II.
  45. um 100: Chananja ben Jehuda
  46. um 100 bis nach 160: Simeon ben Gamaliel II.
  47. nach 100 (?): Nachum aus Gimso
  48. nach 100: Jochanan ben Beroka
  49. nach 100: Jehuda ben Baba
  50. nach 100: Elisa ben Abuja
  51. nach 100: Elieser ben Hyrkanos
  52. nach 100: Chanina ben Teradjon
  53. nach 100: Ben Soma
  54. nach 100: Eleazar b. Jehuda
  55. nach 100: Simeon von Timna
  56. nach 100: Chananja ben Chakhinai
  57. nach 100: Simeon aus Schiqmona
  58. nach 100: Chidka
  59. nach 100: Aquila
  60. nach 100: Mattia ben Cheresch
  61. nach 100: Ben Assai
  62. nach 100: Chananja
  63. nach 100: Elieser ben Jose ha-Gelili
  64. nach 100: Chija bar Abba I.
  65. nach 100: R. Levitas (Jabne)
  66. nach 130: R. Joschija
  67. nach 130: R. Jonatan
  68. nach 130: Eleasar aus Modiin
  69. nach 130: Meir
  70. nach 130: R. Simon
  71. nach 130: Rabbi Jose
  72. nach 130: R. Jehuda (Jehuda ben Ilai)
  73. nach 130: R. Nechemja
  74. nach 130: R. Eleasar (Eleasar b. Schammua)
  75. nach 130: Jochanan ha-Sandelar
  76. nach 130: Jehoschua ben Qorcha
  77. nach 130: Chananja ben Aqaschja
  78. nach 130: Chananja ben Aqabja
  79. nach 130: R. Jose, Sohn der Damaszenerin (ben Dormasqit)
  80. nach 130: Issi ben Jehuda
  81. nach 130: Jischmael b. Jochanan b. Beroka
  82. nach 130: Abba Saul
  83. nach 130: R. Nehorai
  84. nach 130: Reuben ben Istrobeli
  85. nach 130: Abba Jose ben Dostai
  86. nach 140: Dostai ben Jannai
  87. nach 140: Symmachos b. Joseph
  88. nach 140: Eurydemos ben Jose
  89. nach 140: Jakob b. Korschai
  90. nach 140: Simeon ben Jehuda
  91. nach 140: Achai b. Joschija
  92. nach 140: Dostai ben Jehuda
  93. nach 140: R. Isaak
  94. nach 140: Eleasar ben Simon
  95. nach 140: Pinchas ben Jair
  96. nach 140: Eleasar ben Jose ben Chalafta
  97. nach 140: Jischmael b. Jose
  98. nach 140: Menachem ben Jose
  99. nach 140: Jose ben Jehuda
  100. nach 140: Jehuda ben Laqisch
  101. nach 140: Simeon ben Eleazar
  102. nach 140: Jose ben Meschullam
  103. nach 140: Abba Eleazar ben Gamla
  104. nach 140: Natan ha-Babli
  105. nach 140: Jose b. Kipper (Tannait 5. Generation)
  106. nach 140: Eleazar ha-Qappar
  107. nach 140: Schimon b. Jose b. Laqonja
  108. nach 140: Jehuda ben Tema
  109. nach 140: Simeon ben Menasja
  110. nach 140: R. Manna (Tannait)
  111. nach 150: Elieser ben Jakob der Jüngere
  112. um 160 – um 220: Rabbi
  113. ca. 160 – 247: Rabh
  114. nach 170: Bar Qappara
  115. nach 170: Chija bar Abba I.
  116. nach 170: Simeon ben Chalafta
  117. nach 170: Jehuda ben Naqosa
  118. nach 170: Levi b. Sisi
  119. nach 170: R. Simai
  120. nach 170: R. Banna’a
  121. nach 170: Jonatan ben Amram
  122. nach 170: Jose ben Saul
  123. nach 170: Mar Ukba (Amoräer der 1. Generation I)
  124. ca. 180 - ca. 280: Rabbi Jochanan
  125. nach 180: Mar Samuel
  126. ca. 200 – ca. 275: Resch Lakisch
  127. 3. Jhdt.: Gamaliel III.
  128. nach 200: Oschaja (Amoräer der 3. Generation)
  129. nach 200: Rab Huna
  130. nach 210: Eleasar ben Pedat
  131. nach 230: Chama bar Bisa
  132. nach 230: R. Efes
  133. nach 230: Chanina bar Chama
  134. nach 230: Rabbi Jannai
  135. nach 230: Jonatan ben Eleasar
  136. nach 230: Bar Pedaja
  137. nach 230: Hoschaja Rabba
  138. nach 230: Jehoschua ben Levi
  139. nach 230: Juda II.
  140. nach 230: Jose ben Zimra
  141. nach 230: Schimon b. Jehozadaq
  142. nach 230: Zabdai ben Levi
  143. nach 230: Chija b. Gamda
  144. nach 230: Schela
  145. nach 230: Abba bar Abba
  146. nach 230: Ze'iri/Zera der Ältere
  147. nach 230: Rabba bar Chana
  148. nach 230: Assi (1. Generation)
  149. nach 250: Rab Kahana (Kahana scheni)
  150. nach 250: R. Chilfa
  151. nach 250: R. Alexander
  152. nach 250: Isaak ben Eleasar
  153. nach 250: Chija b. Joseph
  154. nach 250: R. Simlaj
  155. nach 250: Jose b. Chanina
  156. nach 250: R. Meascha
  157. nach 250: Chama bar Chanina
  158. nach 250: R. Chanina
  159. nach 250: Mani I.
  160. nach 250: Ruben
  161. nach 250: Jonatan aus Bet Gubrin
  162. nach 250: Aba b. Zabhda
  163. nach 250: Tanchum b. Chanilaj
  164. nach 250: Rab Jehuda bar Jechezqel
  165. nach 250: Abimi
  166. nach 250: R. Qattina
  167. nach 250: Geniba
  168. nach 250: Rab Adda bar Ahaba
  169. nach 250: R. Gidel
  170. nach 250: Rabba b. Abuha
  171. nach 250: Rab Mattena
  172. nach 250: Jirmeja b. Abba
  173. nach 280: Raba
  174. nach 290: Abba bar Memel
  175. nach 290: Isaak bar Nachman
  176. nach 290: Samuel bar Nachman
  177. nach 290: Isaak II. Nappacha
  178. nach 290: R. Levi
  179. nach 290: R. Ammi
  180. nach 290: R. Assi
  181. nach 290: Chija bar Abba II.
  182. nach 290: Simon ben Pazzi
  183. nach 290: Rav Zera
  184. nach 290: R. Hela
  185. nach 290: Samuel bar Isaak
  186. nach 290: Zeriqa
  187. nach 290: Hoschaja II.
  188. nach 290: Chananja
  189. nach 290: Judan bar Jischmael
  190. nach 290: R. Joschija
  191. nach 290: Jakob bar Idi
  192. nach 290: Bebai (babylonischer Amoräer)
  193. nach 290: Bebai (palästinischer Amoräer)
  194. nach 290: Chanina ben Pappai
  195. nach 290: Abba bar Kahana
  196. nach 290: Acha b. Chanina
  197. nach 290: Tanchum bar Chijja
  198. nach 290: Abba aus Akko
  199. nach 290: Huna bar Chijja
  200. nach 290: Hamnuna Sabba
  201. nach 290: Isaak bar Abdimi
  202. nach 290: Rab Scheschet
  203. nach 290: Rami (R. Ammi) bar Abba
  204. nach 290: Rabba bar bar Chana
  205. nach 290: Ulla bar Jischmael
  206. nach 290: Rachba von Pumbedita
  207. um 300: Juda III.
  208. um 300: Rab Zera I.
  209. um 300: R. Abbahu
  210. um 300: Rab Nachman
  211. um 300: Rabbah
  212. um 300: Rab Josef
  213. um 300: Rab Chisda
  214. um 300: Rabbah bar Rab Huna
  215. nach 300: Josse ben Josse
  216. nach 310: Abaje
  217. nach 320: Jannai b. Jischmael
  218. nach 320: Benjamin ben Levi
  219. nach 320: R. Jirmeja
  220. nach 320: R. Chelbo
  221. nach 320: Acha aus Lydda
  222. nach 320: Chinena b. Jizchak
  223. nach 320: Abin I.
  224. nach 320: R. Judan
  225. nach 320: R. Chanin (Palästina)
  226. nach 320: Huna b. Abin
  227. nach 320: Joseph b. Chama
  228. nach 320: Raba b. Mari
  229. nach 320: R. Chasdai
  230. nach 320: R. Jehuda b. Schimon
  231. nach 320: R. Aibo (Palästina)
  232. nach 320: Acha b. Jakob
  233. nach 320: Jehoschua b. Nechemja
  234. nach 320: Ahaba b. Zera
  235. nach 320: Chanina b. Abbahu
  236. nach 320: Dimi aus Haifa
  237. nach 320: Ada b. Abba
  238. nach 320: Rab Nachman bar Isaak
  239. nach 320: Rami bar Chama
  240. nach 320: Idi b. Abin
  241. nach 320: Abba bar Ulla
  242. nach 320: Rabba b. Schila
  243. nach 350: Rawina (= Rawina I.)
  244. nach 350: R. Jona
  245. nach 350: Pinchas b. Chama
  246. nach 350: R. Berechja
  247. nach 350: Jose b. Bun
  248. nach 350: Samuel b. Jose b. Bun
  249. nach 350: Abin II.
  250. nach 350: Mani II.
  251. nach 350: Chananja II.
  252. nach 350: Jona aus Botsra
  253. nach 350: Jehuda b. Schalom
  254. nach 350: Tanchuma bar Abba
  255. nach 350: R. Nachman
  256. nach 350: R. Azarja
  257. nach 350: Ulla II.
  258. nach 350: Rab Papa
  259. nach 350: Huna bar Jehoschua
  260. nach 350: Chama aus Nehardea
  261. nach 350: Bebaj bar Abaje
  262. nach 350: R. Papi
  263. um 352 – um 427: Rav Aschi
  264. nach 370: Dimi von Nehardea
  265. nach 371: Amemar
  266. nach 371: R. Kahana IV.
  267. nach 371: Huna bar Natan
  268. nach 371: Mar Sutra (6. Generation)
  269. nach 371: Acha b. Raba
  270. nach 371: Mar bar Rabina
  271. nach 377: Zebid von Nehardea
  272. nach 380: Rabina I.
  273. um 385: Juda IV.
  274. nach 400: Gebiha aus Be Qatil
  275. um 430: R. Jemar
  276. um 430: Rafram II.
  277. um 440: Idi bar Abin II.
  278. um 450: Sama b. Raba
  279. um 450: Nachman b. Huna
  280. um 460: Mar b. Rav Aschi
  281. nach 460: Samuel b. Abbahu
  282. nach 460: Rabba Tosfaa
  283. nach 470: R. Jose
  284. um 480: Rabina II.
  285. nach 490: Aina (Saboräer)
  286. 882–942: Saadia Gaon
  287. um 890 – um 956: Dunasch ibn Tamim
  288. um 1021–1257: Salomon ibn Gabirol
  289. 1040–1105: Raschi
  290. um 1075–1141: Jehuda ha-Levi
  291. ca. 1136–1204: Maimonides
  292. 1194–1270: Nachmanides
  293. 1279–1340: Josef Kaspi
  294. 1288–1344: Levi ben Gershon
  295. ca. 1397–1423: Kaufmann von Butzbach
  296. 1488–1575: Josef Karo
  297. um 1525–1572: Moses Isserles
  298. um 1540–1631: Chaim Kafussi
  299. 1555–1631: Samuel Edels
  300. um 1570–1641: Pedro Teixeira
  301. 1571–1648: Leone da Modena
  302. 1621–1662: Sabbatai ben Meir ha-Kohen
  303. 1626–1676: Schabbtai Zvi
  304. 1632–1677: Baruch Spinoza
  305. um 1660–1718: Zwi Hirsch Aschkenasi
  306. 1661–1733: Jaakow Reischer
  307. 1687–1769: Nessanel Weil
  308. 1689–1732: Yaakov Culi
  309. 1713–1793: Ezechiel Landau
  310. ca. 1720–1777: Schalom Scharabi
  311. 1720–1797: Der Wilnaer Gaon
  312. 1726–1791: Jakob Frank
  313. 1729–1786: Moses Mendelssohn
  314. 1738–1794: Herz Samson
  315. 1745–1812: Schne'ur Salman von Ljadi
  316. ca. 1757–1832: Wolf Heidenheim
  317. 1761–1837: Akiba Eger
  318. 1762–1839: Moses Sofer
  319. 1771–1833: Rahel Varnhagen
  320. 1779–1821: Jehuda Löb Scheuer
  321. 1783–1861: Lewis Gompertz
  322. 1783–1869: Schlomo Kluger
  323. 1784–1885: Moses Montefiore
  324. 1786–1837: Ludwig Börne
  325. ca. 1788–1860: Isaak Bär Levinsohn
  326. 1790–1867: Salomo Juda Rapoport
  327. 1792–1849: Chacham Isaak Bernays
  328. 1793–1877: Philipp Veit
  329. 1794–1886: Leopold Zunz
  330. 1795–1874: Zwi Hirsch Kalischer
  331. 1796–1880: Adolphe Crémieux
  332. 1797–1850: Wilhelm Beer
  333. 1797–1856: Heinrich Heine
  334. 1798–1861: Michael Kahn
  335. 1798–1878: Judah Alkalai
  336. 1798–1881: Philipp Schey von Koromla
  337. 1801–1875: Zacharias Frankel
  338. 1802–1884: Théodore Ratisbonne
  339. 1803–1868: Lazar Horowitz
  340. 1803–1890: Nathan Marcus Adler
  341. 1804–1881: Benjamin Disraeli
  342. 1804–1886: Schlomo Ganzfried
  343. 1807–1871: Jonas Freiherr von Königswarter
  344. 1807–1893: Eisik Meir Dick
  345. 1807–1894: Moritz Stern
  346. 1808–1867: Abraham Mapu
  347. 1808–1875: Joseph Saul Nathansohn
  348. 1808–1888: Samson Raphael Hirsch
  349. 1809–1879: Malbim
  350. 1810–1874: Abraham Geiger
  351. 1810–1883: Israel Salanter
  352. 1810–1894: Ludwig August Frankl von Hochwart
  353. 1810–1899: Abraham Bär Gottlober
  354. 1810–1899: Eduard von Simson
  355. 1811–1884: Judah Philip Benjamin
  356. 1811–1885: Ferdinand Hiller
  357. 1812–1875: Moses Hess
  358. 1812–1882: Berthold Auerbach
  359. 1812–1888: Joseph Moses Levy
  360. 1814–1884: Alphonse Ratisbonne
  361. 1815–1865: Robert Remak
  362. 1816–1893: Naphtali Zwi Juda Berlin
  363. 1816–1907: Moritz Steinschneider
  364. 1817–1880: Samuel Naumbourg
  365. 1817–1891: Heinrich Graetz
  366. 1817–1894: August Hirsch (Mediziner)
  367. 1817–1896: Isaak Elchanan Spektor
  368. 1817–1906: Jakow Schaul Elischor
  369. 1818–1883: Karl Marx
  370. 1819–1906: Alexander Moses Lapidot
  371. 1819–1908: Salomon Neumann
  372. 1820–1893: Adolf Jellinek
  373. 1820–1899: Esriel Hildesheimer
  374. 1821–1858: Rachel (Schauspielerin)
  375. 1821–1891: Leon Pinsker
  376. 1823–1896: Carl Adler
  377. 1824–1898: Samuel Mohilever
  378. 1824–1898: Stephan Born
  379. 1825–1897: Seligmann Baer
  380. 1825–1920: Henriette Goldschmidt
  381. 1827–1890: Karl Rudolf Friedenthal
  382. 1827–1905: Moritz Ellstätter
  383. 1827–1906: Salomon Buber
  384. 1827–1917: Joseph Halévy
  385. 1828–1885: Bellachini
  386. 1828–1908: Miksa Falk
  387. 1829–1900: Isacco Artom
  388. 1829–1905: Meyer Kayserling
  389. 1829–1908: Jechiel Michel Epstein
  390. 1830–1892: Jehuda Leib Gordon
  391. 1830–1898: Adolph Sutro
  392. 1830–1902: Schneur Salman Pradkin
  393. 1830–1915: Karpel Lippe
  394. 1831–1886: David Gordon
  395. 1831–1890: Marcus Lehmann
  396. 1831–1902: Isaak Rülf
  397. 1831–1907: Joseph Joachim
  398. 1831–1910: Jakob Schloß
  399. 1831–1914: Gustav Josephthal
  400. 1831–1914: Eduard Suess
  401. 1831–1914: Christian David Ginsburg
  402. 1832–1892: Moriz Wahrmann
  403. 1832–1907: Adolf Neubauer
  404. 1832–1913: Hermann Vámbéry
  405. 1833–1900: Mendel Hirsch
  406. 1833–1909: Naphtali Herz Günzburg
  407. 1833–1911: Henry George Lewis
  408. 1833–1915: Narcisse Leven
  409. 1833–1915: Edward Levy Lawson
  410. 1834–1901: Isaak Kaminer
  411. 1834–1906: Isaac Heymann
  412. 1836–1908: Gustav Salomon Oppert
  413. 1836–1917: Mendele Moicher Sforim
  414. 1837–1881: Louis Waldenburg
  415. 1837–1905: Samuel Siegfried von Basch
  416. 1837–1912: Abraham Werner
  417. 1838–1888: Samuil Poljakow
  418. 1838–1904: Giuseppe Ottolenghi
  419. 1838–1909: Josef Meir Weiss
  420. 1838–1933: Chafetz Chajim
  421. 1839–1884: Julius Friedrich Cohnheim
  422. 1839–1905: Zadoc Kahn
  423. 1839–1912: Hermann Munk
  424. 1840–1898: Hermann Schapira
  425. 1840–1906: Hirsch Michel Schapira
  426. 1840–1908: Abraham Goldfaden
  427. 1842–1908: Horaz Krasnopolski
  428. 1842–1918: Hermann Cohen
  429. 1842–1927: Georg Brandes
  430. 1844–1901: Abraham Wedell
  431. 1844–1918: David Zwi Schlomo Bidermann
  432. 1844–1923: Sarah Bernhardt
  433. 1844–1926: Georg Liebermann
  434. 1845–1905: Elijahu David Rabinowitz-Te'umim
  435. 1845–1919: Salomon Carlebach
  436. 1846–1927: Ludwig Darmstaedter
  437. 1846–1936: Alfred Stern
  438. 1847–1915: Solomon Schechter
  439. 1847–1935: Max Liebermann
  440. 1848–1904: Karl Emil Franzos
  441. 1848–1926: James Israel
  442. 1849–1901: Paul Rée
  443. 1849–1920: Moriz Benedikt (Publizist)
  444. 1849–1923: Max Nordau
  445. 1849–1923: Fritz Mauthner
  446. 1849–1927: Nosson Tzvi Finkel (Slobodka)
  447. 1850–1913: Wilhelm Bacher
  448. 1850–1921: Ignaz Goldziher
  449. 1850–1923: Joseph Samuel Bloch
  450. 1850–1925: Moritz Henle
  451. 1850–1932: Eduard Bernstein
  452. 1851–1938: Eduard Engel
  453. 1851–1939: Josef Garbáty
  454. 1851–1939: Josef Engel de Jánosi
  455. 1852–1899: David Kaufmann
  456. 1852–1915: Jizchok Leib Perez
  457. 1853–1885: Karl Höchberg
  458. 1853–1920: Esther Carlebach
  459. 1853–1927: Marcus Samuel, 1. Viscount Bearsted
  460. 1856–1914: David Wolffsohn
  461. 1856–1922: Aharon David Gordon
  462. 1856–1927: Achad Ha'am
  463. 1856–1927: Louise-Cathérine Breslau
  464. 1856–1929: Jakob Loewenberg
  465. 1856–1939: Sigmund Freud
  466. 1856–1941: Louis Brandeis
  467. 1857–1894: Heinrich Hertz
  468. 1858–1917: Émile Durkheim
  469. 1858–1922: Ben Jehuda
  470. 1858–1928: Felix Deutsch
  471. 1858–1932: Salomon Reinach
  472. 1859–1916: Scholem Alejchem
  473. 1859–1917: Ludwik Lejzer Zamenhof
  474. 1859–1920: Hugo Goldschmidt
  475. 1859–1934: Samuel Fischer
  476. 1859–1935: Alfred Dreyfus
  477. 1859–1936: Nachum Sokolow
  478. 1859–1936: Bertha Pappenheim
  479. 1859–1938: Edmund Husserl
  480. 1859–1938: Otto Warburg
  481. 1859–1941: Henri Bergson
  482. 1860–1904: Theodor Herzl
  483. 1860–1911: Gustav Mahler
  484. 1860–1941: Simon Dubnow
  485. 1860–1950: Caesar Seligmann
  486. 1861–1929: Israel Belkind
  487. 1861–1936: Meir Dizengoff
  488. 1861–1944: Josephine Earp
  489. 1862–1931: Arthur Schnitzler
  490. 1863–1919: David Mannheimer
  491. 1864–1926: Israel Zangwill
  492. 1864–1937: Nathan Birnbaum
  493. 1864–1943: Alfred Nossig
  494. 1864–1946: Alfred Stieglitz
  495. 1865–1921: Micha Josef Berdyczewski
  496. 1865–1940: Max I. Bodenheimer
  497. 1866–1892: David Edelstadt
  498. 1866–1942: Israel Finkelscherer
  499. 1866–1945: Richard Beer-Hofmann
  500. 1866–1948: Avraham Mordechai Alter
  501. 1866–1949: Elsa Bernstein
  502. 1867–1939: David Sander
  503. 1867–1946: Max Warburg
  504. 1867–1948: Thomas Theodor Heine
  505. 1868–1924: Nachman Syrkin
  506. 1868–1925: Moritz Heimann
  507. 1868–1935: Magnus Hirschfeld
  508. 1868–1941: Emanuel Lasker
  509. 1868–1942: Felix Hausdorff
  510. 1869–1936: Julius Tandler
  511. 1869–1940: Emma Goldman
  512. 1869–1945: Else Lasker-Schüler
  513. 1869–1951: Heinrich Loewe
  514. 1870–1915: Clara Immerwahr
  515. 1870–1919: Gustav Landauer
  516. 1870–1936: Osias Thon
  517. 1870–1938: Alter Drujanow
  518. 1870–1938: Leopold Godowsky
  519. 1870–1939: Jakow Chajim Sofer
  520. 1870–1939: Oskar Fischel
  521. 1870–1953: Rahel Hirsch
  522. 1870–1963: Herbert Samuel
  523. 1870–1965: Jacob Rosenheim
  524. 1871–1919: Rosa Luxemburg
  525. 1871–1922: Marcel Proust
  526. ca. 1871 bis 1937: Chajim Elasar Schapira, der "Minchas Elazar"
  527. 1871–1942: Leon Jessel
  528. 1871–1943: Georg Hermann
  529. 1871–1943: Berthold Oppler
  530. 1871–1962: Ben Zion Jadler
  531. 1872–1933: Theodor Lessing
  532. 1872–1941: Bruno Cassirer
  533. 1872–1945: Alexander Roda Roda
  534. 1872–1950: Marcel Mauss
  535. 1872–1950: David Twersky (Admor von Rachemstrivka)
  536. 1873–1916: Karl Schwarzschild
  537. 1873–1934: Chaim Nachman Bialik
  538. 1873–1934: Jakob Wassermann
  539. 1873–1942: Max Badrian
  540. 1873–1956: Leo Baeck
  541. 1874–1926: Harry Houdini
  542. 1874–1929: Hugo von Hofmannsthal
  543. 1874–1933: Selma Kurz
  544. 1874–1936: Karl Kraus
  545. 1874–1941: Ben Zion Halberstam
  546. 1874–1941: Moses Schorr
  547. 1874–1941: Elchonon Wasserman
  548. 1874–1943: Ismar Elbogen
  549. 1874–1943: Theodor Zlocisti
  550. 1874–1944: Max Bergmann
  551. 1874–1946: Gertrude Stein
  552. 1874–1949: Georg Schlesinger
  553. 1874–1951: Arnold Schönberg
  554. 1874–1951: Hugo Leichtentritt
  555. 1874–1952: Chaim Weizmann
  556. 1874–1956 Fritz Oliven
  557. 1874–1958: Joseph Klausner
  558. 1874–1963: Edmond Fleg
  559. 1875–1939: Max Dienemann
  560. 1875–1941: Issai Schur
  561. 1875–1944: Rudolf Levy
  562. 1875–1952: Sammy Gronemann
  563. 1875–1962: Fritz Kreisler
  564. 1876–1912: Joseph Vitkin
  565. 1876–1931: Michael Nassatisin
  566. 1876–1936: Robert Bárány
  567. 1876–1941: Pinchas David Horovitz
  568. 1876–1942: Siegfried Behrens
  569. 1876–1943: Arthur Ruppin
  570. 1876–1944: Max Jacob
  571. 1876–1953: Abraham Reisen
  572. 1876–1960: Paul Mühsam
  573. 1876–1963: Chaim Boger
  574. 1876–1966: Joseph Oppenheimer
  575. 1877–1938: Edmund Landau
  576. 1877–1941: Rudolf Hilferding
  577. 1877–1944: Chaim Rumkowski
  578. 1877–1947: Samuel Alman
  579. 1877–1948: Judah Leon Magnes
  580. 1877–1951: Abraham Yahuda
  581. 1877–1953: Hermann Jadlowker
  582. 1877–1959: Salman Schocken
  583. 1877–1960: Akiwa Sofer
  584. 1878–1934: Franz Schreker
  585. 1878–1934: Erich Mühsam
  586. 1878–1935: André Citroën
  587. 1878–1937: Sidney Goldin
  588. 1878–1937: Alfred Flechtheim
  589. 1878–1938: Jakow Jurowski
  590. 1878–1939: Wilhelm Liepmann
  591. 1878–1941: Herwarth Walden
  592. 1878–1947: Georg Kareski
  593. 1878–1952: Ferenc Molnár
  594. 1878–1953: Der "Chazon Isch", Avraham Jeschajahu Karelitz
  595. 1878–1954: Paul Philip Levertoff
  596. 1878–1955: Léon Werth
  597. 1878–1957: Alfred Döblin
  598. 1878–1960: Elise Haas
  599. 1878–1965: Martin Buber
  600. 1879–1923: Wladimir Dawidowitsch Medem
  601. 1879–1936: Ephraim Carlebach
  602. 1879–1940: Leo Trotzki
  603. 1879–1942: Agathe Lasch
  604. 1879–1952: Frida Rubiner
  605. 1879–1955: Albert Einstein
  606. 1879–1956: Kalman Marmor
  607. 1879–1965: Elieser Jehuda Finkel (Sohn des Alten von Slobodka)
  608. 1879–1974: Samuel Goldwyn
  609. 1880–1943: Maximilian Samuel
  610. 1880–1953: Ben Zion Uziel
  611. 1880–1957: Schalom Asch
  612. 1880–1957: Aharon Rokeach
  613. 1881–1926: Siegfried Jacobsohn
  614. 1881–1938: Siegmund Müller (Arzt)
  615. 1881–1960: Victor Klemperer
  616. 1881–1970: Esra Atja
  617. 1882–1940: Ernst Weiß
  618. 1882–1944: Siegfried Klein
  619. 1882–1949: Max Halberstadt
  620. 1882–1957: Leo Perutz
  621. 1882–1969: Fritzi Massary
  622. 1883–1945: Alfred Wolfenstein
  623. 1883–1950: Avraham Ben Yitzhak
  624. 1884–1946: Cheskija Josef Mischkovsky
  625. 1884–1956: Felix A. Theilhaber
  626. 1884–1958: Lion Feuchtwanger
  627. 1885–1940: Carl Einstein
  628. 1885–1973: Felix Braun
  629. 1886–1929: Franz Rosenzweig
  630. 1886–1941: Arthur Kronfeld
  631. 1886–1950: Albert Ehrenstein
  632. 1886–1951: Hermann Broch
  633. 1886–1969: Josef Schlomo Kahaneman
  634. 1886–1973: David Ben-Gurion
  635. 1887–1979: Hermann Zondek
  636. 1889–1981: Awraham Weinberg
  637. 1890–1941: Anton Kuh
  638. 1890–1945: Franz Werfel
  639. 1890–1969: Jecheskel Sarne
  640. 1890–1977: Groucho Marx
  641. 1891–?: Else Philippine Levy
  642. 1891–1942: Edith Stein
  643. 1891–1948: Richard Tauber
  644. 1891–1951: Fanny Brice
  645. 1891–1954: Meir Aschkenazi (Shanghai)
  646. 1891–1967: Ilja Ehrenburg
  647. 1891–1968: Arthur Hays Sulzberger
  648. 1891–1971: Mordechai Schlomo Friedmann
  649. 1892–1917: Franz Janowitz
  650. 1892–1940: Walter Benjamin
  651. 1892–1943: Leopold Obermayer
  652. 1892–1947: Ernst Lubitsch
  653. 1892–1970: Abraham Kupchik
  654. 1892–1990: Lola Landau
  655. 1892–1992: Max Zweig
  656. 1893–1939: Ernst Toller
  657. 1893–1959: Siegmund Kaznelson
  658. 1893–1967: Dorothy Parker
  659. 1894–1927: Jacob Orgen
  660. 1894–1939: Joseph Roth
  661. 1894–1943: Gertrud Kolmar
  662. 1894–1943: Julius Philippson
  663. 1894–1966: Bertha Heimberg
  664. 1894–1972: Leser Bollag
  665. 1895–1952: Otto Katz alias André Simone
  666. 1895–1977: Jisrael Alter
  667. 1896–1977: Carl Zuckmayer
  668. 1897–1944: Kurt Gerron
  669. 1897–1957: Wilhelm Reich
  670. 1897–1976: Max Tau
  671. 1897–1982: Gershom Scholem
  672. 1898–1966: Jisrael Elasar Hofstein
  673. 1899–1980: Nadeschda Mandelstam
  674. 1899–1985: Jakow Jisrael Kaniewsky
  675. 1899–1987: Ilse Blumenthal-Weiss
  676. 1899–1987: Fred Astaire
  677. 1900–1952: Itzik Feffer
  678. 1900–1976: Walter Strauß
  679. 1900–1983: Anna Seghers
  680. 1901–1969: Itzhak Stern
  681. 1901–1982: Gerhard Leibholz
  682. 1901–1982: Lee Strasberg
  683. 1901–1983: Lisette Model
  684. 1901–1991: Curt Bois
  685. 1902–1943: Ilse Kassel
  686. 1902–1994: Menachem Mendel Schneerson
  687. 1902–1994: Erik Erikson
  688. 1902–1995: Eugene Wigner
  689. 1903–1945: Hans Andorn
  690. 1903–1993: Hans Jonas
  691. 1904–1943: Judikje Simons
  692. 1904–1964: Peter Lorre
  693. 1905–1942: Daniil Charms
  694. 1905–1984: Manès Sperber
  695. 1905–1988: Isaiah L. Kenen
  696. 1906–1949: Klaus Mann
  697. 1906–1975: Hannah Arendt
  698. 1906–1989: Ruth Klinger
  699. 1906–1995: Emmanuel Levinas
  700. 1906–1999: Grete Weil
  701. 1906–2002: Billy Wilder
  702. 1907–1967: Jack Bilbo
  703. 1907–1975: Mascha Kaléko
  704. 1907–2000: Ruth Werner
  705. 1908–1970: Theodore Motzkin
  706. 1908–1979: Friedrich Torberg
  707. 1909–2003: Werner Stertzenbach
  708. 1910–1991: King Levinsky
  709. 1910–1992: William Schuman
  710. 1910–2002: Heinrich Mendelssohn
  711. 1910–2005: Erich Kuby
  712. 1910–2011: Hedda Sterne
  713. 1910–2012: Joseph Schalom Elyashiv
  714. 1911–1977: Hans Habe
  715. 1911–1990: Hilde Spiel
  716. 1911–1990: Bruno Kreisky
  717. 1911–2000: Ilse Daus
  718. 1913–2001: Stefan Heym
  719. 1913–2011: Joe Simon
  720. 1913–2012: Josef Toledano
  721. 1914–1972: Aharon Katzir
  722. 1915–1981: Mosche Dajan
  723. 1915–1986: Theodore H. White
  724. 1915–1991: Ullrich Haupt
  725. 1915–1997: Joshua Abraham Hassan
  726. 1915–2007: Norman Cohn
  727. 1915–2011: Gad Granach
  728. 1915–2012: Ascher Jeschaja Rosenbaum
  729. 1916–1982: Peter Weiss
  730. 1916–1991: Natalia Ginzburg
  731. 1916–2020: Kirk Douglas
  732. 1917–1973: Jane Bowles
  733. 1917–1993: Jenny Aloni
  734. 1917–1994: Robert Bloch (Autor)
  735. 1918–1990: Leonard Bernstein
  736. 1918–1997: Valentin Senger
  737. 1918–2003: Henri Bonin-Pissarro
  738. 1919–1987: Primo Levi
  739. 1919–2013: Eva Engel-Holland
  740. 1920–1970: Paul Celan
  741. 1920–1992: Isaac Asimov
  742. 1920–2011: Baruj Benacerraf
  743. 1920–2011: Mieczysław Pemper
  744. 1921–2006: Stanisław Lem
  745. 1921–2014: Jaakow Galinsky
  746. geb. 1921: Adin Talbar
  747. geb. 1921: Ilse Aichinger
  748. 1922–1997: Pinchas Lapide
  749. 1922–1998: Peter Jona Korn
  750. 1923–1971: Diane Arbus
  751. 1923–2010: Alice Miller
  752. 1923–2011: Menasche Klein
  753. 1923–2013: Arno Hamburger
  754. 1924–1977: Paul Desmond
  755. 1924–2000: Jehuda Amichai
  756. 1924–2011: Ada Brodsky
  757. 1924–2012: Avraham Chaim Roth
  758. 1924–2013: Mosche Ernster
  759. 1925–1987: Hans Rosenthal
  760. 1925–1994: Shlomo Carlebach
  761. 1925–2007: Harry Haft
  762. 1925–2011: Noach Flug
  763. 1925–2011: Imo Moszkowicz
  764. 1925–2012: Naftali Nebenzahl
  765. geb. 1925: Alfred Grosser
  766. geb. 1925: Buddy Elias
  767. geb. 1926: Sami Michael
  768. 1927–1999: Ignatz Bubis
  769. 1927–2003: Bezalel Rakow
  770. 1927–2007: Jakov Lind
  771. 1928–2012: Maurice Sendak
  772. 1928–2015: Uri Chanoch
  773. geb. 1928: Noam Chomsky
  774. 1929–1943: Rutka Laskier
  775. 1929–1945: Anne Frank
  776. 1930–2013: Stella Müller-Madej
  777. 1931–1991: Bill Graham
  778. 1931–2013: Schlomo Brevda
  779. geb. 1931: Ruth Klüger
  780. geb. 1931: Mike Nichols
  781. 1932–2012: Nissim Toledano (Rosch Jeschiwa)
  782. geb. 1932: Charlotte Knobloch
  783. geb. 1932: Channa Horwitz
  784. 1933–2004: Susan Sontag
  785. geb. 1933: Philip Roth
  786. 1934–2010: Ehud Netzer
  787. geb. 1934: Leonard Cohen
  788. geb. 1934: Sam Szafran
  789. geb. 1935: Esther Vilar
  790. geb. 1935: Woody Allen
  791. geb. 1935: Aharon Razin
  792. 1936–1991: Michael Landon
  793. geb. 1936: Wolf Biermann
  794. geb. 1936: Abraham B. Jehoshua
  795. 1937–1967: Tamara Bunke
  796. 1937–1997: Jurek Becker
  797. 1937–2015: André Glucksmann
  798. geb. 1937: Roald Hoffmann
  799. geb. 1940: Mirjam Pressler
  800. geb. 1940: Lainie Kazan
  801. geb. 1940: Haim Harari
  802. 1941–2005: Ehud Manor
  803. geb. 1941: David Schütz
  804. 1942–1999: Madeline Kahn
  805. 1942–2013: Lou Reed
  806. geb. 1942: Ehud Barak
  807. geb. 1942: Harrison Ford
  808. geb. 1942: Erica Jong
  809. 1943–2011: Nosson Zwi Finkel (Mir)
  810. geb. 1943: Mike Leigh
  811. 1944–2012: David Jizchak Mann
  812. geb. 1944: Josef Joffe
  813. geb. 1944: Élisabeth Badinter
  814. 1945–2001: Thomas Brasch
  815. geb. 1946: Elfriede Jelinek
  816. geb. 1946: Uri Geller
  817. geb. 1946: Steven Spielberg
  818. 1947–1977: Marc Bolan
  819. 1947–2005: Batya Gur
  820. geb. 1947: Paul Auster
  821. geb. 1947: André Heller
  822. 1948–2011: Elazar Abuhatzeira
  823. geb. 1948: Donna Karan
  824. geb. 1948: Meir Shalev
  825. geb. 1949: Rachel Salamander
  826. geb. 1949: Leibish Polnauer
  827. geb. 1951: Benny Barbash
  828. geb. 1951: Dudu Fisher
  829. geb. 1952: Ariel Muzicant
  830. geb. 1952: Esther Dischereit
  831. geb. 1952: Leo Latasch
  832. geb. 1952: Walter Mosley
  833. geb. 1952: Peter Stephan Jungk
  834. geb. 1953: Efraim Karsh
  835. 1954–2017: Nava Semel
  836. geb. 1954: Leon de Winter
  837. geb. 1954: Lloyd Blankfein
  838. geb. 1955: Nina Hagen
  839. geb. 1955: Zion Golan
  840. geb. 1955: Viviane Teitelbaum
  841. geb. 1956: Amy Alcott
  842. geb. 1956: Michel Friedman
  843. geb. 1956: Yuri Slezkine
  844. geb. 1956: Tony Kushner
  845. geb. 1956: Daniel Krochmalnik
  846. geb. 1957: Dani Levy
  847. geb. 1957: Richard Chaim Schneider
  848. 1958–2013: Jisrael Schneibalg
  849. geb. 1958: Steve Guttenberg
  850. geb. 1959: Herschel Gluck
  851. geb. 1959: Raymond J. Bär
  852. geb. 1959: Danny Schayes
  853. geb. 1960: Nigella Lawson
  854. geb. 1960: Adriana Altaras
  855. geb. 1960: Orly Castel-Bloom
  856. geb. 1960: Ofer Shelah
  857. geb. 1961: Jessica Durlacher
  858. geb. 1961: Hanno Loewy
  859. geb. 1961: Doron Rabinovici
  860. geb. 1961: Esther Schapira
  861. 1964–1993: Absalon (Künstler)
  862. geb. 1964: Jonathan Lethem
  863. geb. 1965: Heidi Fleiss
  864. geb. 1965: Hannes Stein
  865. geb. 1966: David Schwimmer
  866. geb. 1966: Shmuley Boteach
  867. geb. 1968: Said Sayrafiezadeh
  868. geb. 1968: Cate Shortland
  869. geb. 1969: Noah Baumbach
  870. geb. 1969: Darren Aronofsky
  871. geb. 1969: Alain de Botton
  872. geb. 1969: Ayelet Zurer
  873. geb. 1971: Charlotte Gainsbourg
  874. geb. 1975: Efrat Alony
  875. geb. 1976: Josh Schwartz
  876. geb. 1976: Oliver Polak
  877. geb. 1977: Jonathan Safran Foer
  878. geb. 1978: Elisa Albert
  879. geb. 1978: Sarit Hadad
  880. geb. 1978: Yael Naim
  881. geb. 1979: Alina Treiger
  882. geb. 1980: Jake Gyllenhaal
  883. geb. 1980: Emmanuel Ullmann
  884. geb. 1981: Natalie Portman
  885. 1983–2011: Amy Winehouse
  886. geb. 1984: Scarlett Johansson
  887. geb. 1987: Eran Zahavi
  888. geb. 1989: Liel Kolet
  889. geb. 1990: Esti Ginzburg

Siehe auch

Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.650 Artikel (davon 1.523 in Jewiki angelegt und 1.127 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.