Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Wolf Heidenheim

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolf Heidenheim

Wolf (Benjamin Se'ew) Heidenheim (geb. 1757 in Heidenheim (Mittelfranken); gest. 23. Februar 1832 in Rödelheim, heute Frankfurt a. M.) war ein deutsch-jüdischer Gelehrter und Drucker.

Wolf Heidenheim besuchte die Rabbinerschule in Fürth und setzte unter Rabbiner Nathan Adler in Frankfurt a. M. seine Studien fort. 1788 ließ er sich in Offenbach nieder, wo er Abraham ibn Esras Mosnajim, den Pentateuch mit Targum Onkelos', Raschis, Raschbams, Norzis und eigenen Kommentaren herausgab. 1799 gründete er mit Baruch Baschwitz in Rödelheim bei Frankfurt eine Buchdruckerei. Als er im nächsten Jahr den Machsor, das Gebetbuch für jüdische Festtage, herausgab, stützte er sich dabei auf historische deutsche und italienische Quellen, die bis 1258 zurückreichen. Später folgten weitere historisch fundierte Ausgaben des Siddur (Gebetbuch für Wochentage und Sabbat), des Pentateuchs, eine hebräische Grammatik sowie religionsphilosophische Werke. Durch seine grammatisch-masoretischen Studien und korrekten Textausgaben hat Heidenheim Kritik und Exegese der Bibel wesentlich gefördert. Zahlreiche Werke von Heidenheim sind unveröffentlicht geblieben, die meisten seiner Manuskripte wurden von der Bodleian Library in Oxford erworben.

Literatur

  • Encyclopedia Judaica. Band 8, 2, S. 258–259.
  • Ernst Roth (Red.): Gewidmet dem Andenken des Wolf Heidenheim anläßlich seines 150. Sterbetages 23. Adar 5742. Rabbinerkonferenz, Frankfurt am Main 1982.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Wolf Heidenheim aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.