Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste der Stolpersteine in Berlin-Märkisches Viertel

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Stolpersteine in Berlin-Märkisches Viertel enthält die Stolpersteine im Berliner Ortsteil Märkisches Viertel im Bezirk Reinickendorf, die an das Schicksal der Menschen erinnern, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Die Tabelle ist teilweise sortierbar; die Grundsortierung erfolgt alphabetisch nach dem Familiennamen.

Bild Name Standort Verlegedatum Leben
Stolperstein Dannenwalder Weg 62 (MärkV) Georg Abel.jpg Abel, GeorgGeorg Abel Dannenwalder Weg 62
52.59190513.345074
05. Mai 2003 Georg Abel (* 28. September 1876 in Berlin; † 7. Dezember 1943 in der Heil- und Pflegeanstalt Obrawalde) war kaufmännischer Angestellter und Vater von vier Kindern. Nachdem er im Ersten Weltkrieg verschüttet wurde, litt er unter Kopfschmerzen und Schwindelanfällen, trotzdem ging er nach Kriegsende weiterhin seiner beruflichen Tätigkeit nach. Infolge seiner immer öfter vorkommenden epileptischen Anfälle wurde er im Mai 1943 in den Wittenauer Heilstätten aufgenommen, nach vier Wochen wurde er wieder entlassen. Am 5. August 1943 wurde er auf Wunsch seiner Tochter wiederum dort aufgenommen, man diagnostizierte bei ihm ein organisches Nervenleiden. Am 10. September 1943 erfolgte seine Verlegung in die Heil- und Pflegeanstalt Obrawalde bei Meseritz, wo er rund drei Monate später mit einer Medikamentenüberdosis vergiftet wurde.[1]

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Ines Schmidt: Biographie Georg Abel. In: Bezirksamt Reinickendorf von Berlin – Abteilung Wirtschaft, Gesundheit und Verwaltung, Plan- und Leitstelle (Hrsg.): Stolpersteinbroschüre Reinickendorf. 4 Auflage. 2006-08 S. 10-11 (PDF; 1,33 MB, abgerufen am 26. Oktober 2012).


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste der Stolpersteine in Berlin-Märkisches Viertel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.