Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Liste der Stolpersteine in Berlin-Charlottenburg-Nord

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Stolpersteine in Berlin-Charlottenburg-Nord enthält die Stolpersteine im Berliner Ortsteil Charlottenburg-Nord im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, die an das Schicksal der Menschen erinnern, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Die Tabelle ist teilweise sortierbar; die Grundsortierung erfolgt alphabetisch nach dem Familiennamen.

Bild Name Standort Datum der Verlegung Leben
Stolperstein Charlotte Eisenblätter.jpg Eisenblätter, CharlotteCharlotte Eisenblätter Goebelstraße 99 13. Sep. 2009 Charlotte Eisenblätter, geboren am 7. August 1907 in Berlin, war Mitglied der kommunistischen Widerstandsgruppe um Robert Uhrig, Beppo Römer und John Sieg. Am 10. Februar 1942 verhaftet, kam sie ins Konzentrationslager Ravensbrück. Sie wurde am 10. Juli 1944 wegen „Vorbereitung zum Hochverrat“ zum Tode verurteilt. Das Urteil wurde am 25. August 1944 im Strafgefängnis Berlin-Plötzensee vollstreckt. Goebelstraße 9952.53884213.273749

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Liste der Stolpersteine in Berlin-Charlottenburg-Nord aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.