Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Wesot Habracha

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wesot Habracha (hebr. וזאת הברכה, "Und dies ist der Segen" - zu ergänzen: Moses) ist ein Leseabschnitt (Parascha oder Sidra) der Tora und umfasst den Text
5. Buch Mose/Dtn/Dewarim 33,1–34,12.

Es handelt sich um die Sidra des Simchat Tora-Festes.

Wesentlicher Inhalt

  • Moses segnet vor seinem Tod die einzelnen Stämme außer dem Stamm Simeon.
  • Gott lässt ihn das ganze Land sehen.
  • Moses stirbt im Alter von 120 Jahren.
  • Gott selbst begräbt ihn, niemand kennt Moses Grab.
  • Israel trauert 30 Tage um Mose.
  • Israel gehorcht Josua und führt alle Befehle aus, die Gott dem Moses gab.
  • Abschluss des Pentateuchs: "Niemals wieder ist in Israel ein Prophet wie Mose aufgetreten."

Haftara

Die zugehörige Haftara ist Jos 1,1–18.

Literatur (Auswahl)

  • David Sander, Artikel WESOT HABERACHA, in: Jüdisches Lexikon, Berlin 1927, IV/2, 1414 f.
  • Selig Bamberger (Übersetzer), Raschis Pentateuchkommentar, Goldschmidt, Basel, vierte Auflage 2002, S. 599–608

Weblinks (Auswahl)

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Wesot Habracha aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.073 Artikel (davon 933 in Jewiki angelegt und 1.140 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.