Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Pekude

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pekude (hebr. פקודי, „Die Zählungen“) bezeichnet einen Leseabschnitt (Parascha oder Sidra genannt) der Tora und umfasst den Text 2. Buch Mose/Exodus/Schemot 38,21–40,38.

Es handelt sich um die Sidra des 1 Schabbats im Monat Adar scheni oder, wenn (wie meist) mit Wajakhel verbunden, des 4. oder 5. Schabbats im Monat Adar.

Wesentlicher Inhalt

  • Höhe der eingegangenen Spenden an Gold, Silber und Kupfer und deren Verwendung
  • Anfertigung der Priestergewänder
  • Aufrichtung des Stiftszeltes am 1. des 1. Monats des 2. Jahres nach dem Auszug aus Ägypten
  • Anordnung der Geräte
  • Einhüllung des Zeltes in eine Wolke, deren Aufsteigen als Befehl zum Aufbruch des Lagers gilt

Haftara

Die zugehörige Haftara ist im Normalfall nach aschkenasischem Ritus Melachim I 7,51–8,21, nach sefardischem Ritus 8,40–50.

Literatur

  • David Sander, Artikel PEKUDE, in: Jüdisches Lexikon, Berlin 1927, Bd. IV/2, Sp. 1283–1284
  • Selig Bamberger (Übersetzer), Raschis Pentateuchkommentar, Goldschmidt, Basel, vierte Auflage 2002, S. 308–312

Weblinks

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Pekude aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.073 Artikel (davon 933 in Jewiki angelegt und 1.140 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.