Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Nizawim

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nizawim (auch: Nizzawim; hebr. ניצבים, „Ihr steht“, zu ergänzen: „heute vor Gott“) ist ein Leseabschnitt (Parascha oder Sidra) der Tora und umfasst den Text
5. Buch Mose/Dtn/Dewarim 29,9–30,20.

Es handelt sich um die Sidra des 4. Schabbats im Monat Elul (auch wenn mit Wajelech verbunden).

Wesentlicher Inhalt

  • Moses schließt mit Israel und seinen künftigen Geschlechtern den Bund, dass es Gott angehören soll und Gott ihm beistehen wird
  • Verkündung von Unheil, falls der Bund verletzt wird und das Volk dem Götzendienst anheimfällt
  • Androhung der Vertreibung, Parallele zu Sodom und Gomorra
  • Verheißung der Sammlung der Zerstreuten und der Rückführung in das Land der Väter nach reuevoller Umkehr
  • Die vorgetragenen Gebote seien naheliegend („nicht im Himmel“, „nicht jenseits des Meeres“) und leicht einzuhalten, in ihrer Befolgung liege Leben und Glück; Nichtbefolgung führe ins Verderben

Haftara

Die zugehörige Haftara ist Jes 61,10–63,9.

Literatur (Auswahl)

Weblinks (Auswahl)

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Nizawim aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.073 Artikel (davon 932 in Jewiki angelegt und 1.141 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.