Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Human Development Index

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:UN Human Development Report 2013.svg
HDI-Weltkarte der Rangliste 2013[1]
  • 0,900 und mehr
  • 0,850–0,899
  • 0,800–0,849
  • 0,750–0,799
  • 0,700–0,749
  • 0,650–0,699
  • 0,600–0,649
  • 0,550–0,599
  • 0,500–0,549
  • 0,450–0,499
  • 0,400–0,449
  • 0,350–0,399
  • 0,349 und weniger
  • keine Daten
  • Datei:2013 UN Human Development Report Quartiles.svg
    HDI-Weltkarte der Rangliste 2013.
  • Sehr hoch
  • niedrig
  • hoch
  • keine Angaben
  • mittel
  • Der Human Development Index (HDI, deutsch Index für menschliche Entwicklung) der Vereinten Nationen ist ein Wohlstandsindikator für Länder. Der HDI wird seit 1990 im jährlich erscheinenden Human Development Report (dt. Bericht für menschliche Entwicklung) des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) veröffentlicht.

    Der HDI wurde im Wesentlichen von dem pakistanischen Ökonomen Mahbub ul Haq entwickelt, der eng mit dem indischen Ökonomen Amartya Sen sowie dem britischen Wirtschaftswissenschaftler und Politiker Meghnad Desai zusammenarbeitete.

    Neue Berechnungsmethode ab Report 2010

    Ab dem Bericht über die menschliche Entwicklung 2010 werden die drei Dimensionen wie folgt berechnet:[2]

    • Lebenserwartungsindex: Lebenserwartung bei Geburt (LE)
    • Bildungsindex: Durchschnittliche Schulbesuchsdauer (DSD) und voraussichtliche Schulbesuchsdauer (VSD) in Jahren.
    • Lebensstandard: Bruttonationaleinkommen (BNE) pro Kopf (KKP US$)

    1. Lebenserwartungs-Index (LEI) = \frac{\textrm{LE} - 20}{83,6-20}

    2. Bildungs-Index (BI) = \frac{\sqrt{\textrm{DSDI} \cdot \textrm{VSDI}}} {0,971}

    2.1 Durchschnittliche-Schulbesuchsdauer-Index (DSDI) = \frac{\textrm{DSD}-0}{13,3-0}
    2.2 Voraussichtliche-Schulbesuchsdauer-Index (VSDI) = \frac{\textrm{VSD}-0}{18,0-0}

    3. Einkommensindex (EI) = \frac{\ln(\textrm{BNEpk}) - \ln(100)}{\ln(87 478) - \ln(100)}

    Zum Schluss wird der HDI als geometrisches Mittel aus den drei Dimensionen errechnet: \textrm{HDI} = \sqrt[3]{\textrm{LEI}\cdot \textrm{BI} \cdot \textrm{EI}}.

    LE: Lebenserwartung bei Geburt
    DSD: Durchschnittliche Schulbesuchsdauer (Anzahl Jahre, die eine 25-jährige Person oder älter die Schule besucht hat)
    VSD: Voraussichtliche Schulbesuchsdauer (Anzahl Jahre, die ein 5-jähriges Kind voraussichtlich zur Schule gehen wird)
    BNEpk: Bruttonationaleinkommen pro Kopf kaufkraftbereinigt in US-Dollar

    Die Minimal- und Maximal-Werte (Zielwerte) dienen zur Normalisierung der Teilindizes im Wertebereich [0..1]. Dazu wurden Minimalwerte festgelegt und die im Berichtsjahr beobachteten Maximalwerte eingesetzt. Für den Report 2013 gelten:

    Indikator beobachtetes Maximum Minimum
    Lebenserwartung 83,6
    (Japan, 2012)
    20,5
    Durchschnittliche Schulbesuchsdauer 13,3
    (USA, 2010)
    0
    Voraussichtliche Schulbesuchsdauer 18,0
    (limitiert auf)
    0
    Bildungsindex 0,971
    (Neuseeland, 2010)
    0
    BNE pro Kopf (KKP $) 87.478
    (Katar, 2012)
    100

    Die Grundformel für die Normalisierung ist: I_{\textrm{Teilindex}}=\frac{\textrm{Wert} - \textrm{Teilindex}_{\mbox{min}}}{\textrm{Teilindex}_{\mbox{max}} - \textrm{Teilindex}_{\mbox{min}}}

    Berechnungsmethode bis 2009

    Anders als der Ländervergleich der Weltbank berücksichtigt er nicht nur das Bruttonationaleinkommen pro Kopf, sondern ebenso die Lebenserwartung und den Bildungsgrad mit Hilfe der Anzahl an Schuljahren, die ein 25-Jähriger absolviert hat, sowie der voraussichtlichen Dauer der Ausbildung eines Kindes im Einschulungsalter.

    Der Faktor Lebenserwartung gilt als Indikator für Gesundheitsfürsorge, Ernährung und Hygiene; das Bildungsniveau steht, ebenso wie das Einkommen, für erworbene Kenntnisse und die Teilhabe am öffentlichen und politischen Leben für einen angemessenen Lebensstandard.

    Es existieren drei Hauptindizes, wobei die Bildung in drei Unterindizes aufgespalten ist:[3]

    Teilindex unterer Grenzwert (min) oberer Grenzwert (max)
    A Lebenserwartung bei der Geburt 20 Jahre (fixer Wert) 83,4 Jahre (Japan, 2011)
    B1 Erfolgte Schulbildung (Mittelwert in Anzahl Jahren) 0 13,1 (Tschechien, 2005)
    B2 Erwartete gesamte Ausbildung (Mittelwert in Anzahl Jahren) 0 18,0 (fixer Wert)
    B3 Kombinierter Bildungsindex 0 0,978 (Neuseeland, 2010)
    C Bruttonationaleinkommen (BNE) pro Einwohner in KKP US-Dollar 100 (fixer Wert) 107.721 (Katar, 2011)

    Die Grenzwerte sind die Minima/Maxima, die jemals von einem Land erreicht wurden.

    Die Indizes I für A, B1 und B2 errechnen sich nun zu

    I_{\textrm{Teilindex}}=\frac{\textrm{Wert} - \textrm{Teilindex}_{\mbox{min}}}{\textrm{Teilindex}_{\mbox{max}} - \textrm{Teilindex}_{\mbox{min}}}

    Der Bildungsindex B berechnet sich zu

    B=\frac{\sqrt{I_{B1}\cdot I_{B2}}}{B3_{\textrm{max}}}

    Der Einkommensindex Z berechnet sich zu

    Z=\frac{\ln(C)-\ln(C_{\textrm{min}})}{\ln(C_{\textrm{max}}) - \ln(C_{\textrm{min}})}

    Daraus berechnet sich der HDI zu

    \textrm{HDI}=\sqrt[3]{I_A\cdot B \cdot Z}

    Daraus ergibt sich, dass der HDI Werte zwischen Null und Eins annimmt. Die UNDP unterteilt die Länder nach dem HDI-Wert seit 2009 in vier Entwicklungskategorien:

    • Länder mit sehr hoher menschlicher Entwicklung
    • Länder mit hoher menschlicher Entwicklung
    • Länder mit mittlerer menschlicher Entwicklung
    • Länder mit geringer menschlicher Entwicklung

    Die Idee hinter dem Index und Probleme

    Die grundlegende Motivation hinter der Entwicklung des Human Development Index 1990 war nach Amartya Sen die mangelnde Aussagekraft vorheriger Messinstrumente (z. B. Beurteilung der Entwicklung nach dem Bruttoinlandsprodukt). Der HDI sollte eine Messung des Entwicklungsstandes ermöglichen, die eher den Bedürfnissen der Menschen entspricht und soviele Aspekte der Entwicklung berücksichtigt, wie es einem relativ simplen Index möglich ist. HDI-Begründer Mahbub ul Haq führte dazu aus, dass Entwicklung die Möglichkeiten der Menschen vergrößern solle. Zu den Entwicklungszielen gehören deswegen beispielsweise auch Werte wie bessere Ernährung, Gesundheit, Bildung, Freizeit sowie Möglichkeiten der Mitbestimmung der Menschen.[4]

    Der HDI, bzw. seine Aussagekraft, wird kontrovers diskutiert. Streitpunkt ist etwa die Gewichtung der Aspekte der menschlichen Entwicklung, wobei unterschiedliche Beurteilungen darüber herrschen, welche Aspekte und wie hoch diese beurteilt werden sollten. Die Welthungerhilfe beispielsweise sieht zur Beurteilung von bereits weit entwickelten Ländern den HDI als wenig geeignet an, da dessen Beurteilungsmaßstäbe wie Alphabetisierung und Lebenserwartung hauptsächlich wenig entwickelte Länder betreffen.[5]

    Der HDI verwendet Durchschnittswerte für ein Land und kann deswegen Ungleichheiten innerhalb des Landes nicht direkt abbilden. Die Konstruktion des HDI wurde in den vergangenen Jahren mehrfach verändert (z. B. bei der Behandlung des Einkommens oder der Modifikation von Ober- und Untergrenzen). Daraus resultiert ebenfalls eine eingeschränkte Vergleichbarkeit der Daten über die Jahre.

    In der Einleitung des ersten Human Development Reports von 1990 hieß es entsprechend dessen Ziel: [6]

    „People are the real wealth of a nation. The basic objective of development is to create an enabling environment for people to enjoy long, healthy and creative lives. This may appear to be a simple truth. But it is often forgotten in the immediate concern with the accumulation of commodities and financial wealth.“

    „Menschen sind der wahre Reichtum eines Landes. Das grundlegende Ziel von Entwicklung ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der Menschen ein langes, gesundes und kreatives Leben genießen können. Das mag wie eine einfache Wahrheit erscheinen, gerät jedoch häufig in Vergessenheit hinter dem Anliegen der Anhäufung materieller Güter und finanziellen Reichtums.“

    Der festgelegte untere Grenzwert von 20 Jahren bei der Lebenserwartung berücksichtigt nicht die Säuglingssterblichkeit und den Anteil von Kindern, die das Erwachsenenalter nicht erreichen.

    Human Development Index 2013 – Rangliste

    Die Rangliste des HDI 2013 wurde am 24. Juli 2014 im Human Development Report 2014 veröffentlicht[7] und basiert auf Daten, die bis zum 15. November 2013 verfügbar waren.

    Die Vergleichsdaten für das Jahr 2008 sind dem Bericht von 2014 entnommen[7] und wurden mit der Berechnungsmethode vom HDI 2014 berechnet.

    Sehr hohe menschliche Entwicklung

    Rang Land HDI
    Rang für 2013
    Änderung zum Rang von 2008 Index für 2013
    Änderung zum Index für 2008
    1 NorwegenNorwegen Norwegen 0,944 0,007
    2 AustralienAustralien Australien 0,933 0,011
    3 (1) SchweizSchweiz Schweiz 0,917 0,014
    4 (3) NiederlandeNiederlande Niederlande 0,915 0,014
    5 (2) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0,914 0,009
    6 (1) DeutschlandDeutschland Deutschland 0,911 0,007
    7 (1) Vorlage:Neuseeland 0,910 0,011
    8 (1) KanadaKanada Kanada 0,902 0,006
    9 (14) Vorlage:Singapur 0,901 0,033
    10 (1) DanemarkDänemark Dänemark 0,900 0,004
    11 (6) Vorlage:Irland 0,899 0,003
    12 (1) SchwedenSchweden Schweden 0,898 0,007
    13 Vorlage:Island 0,895 0,009
    14 (2) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 0,892 0,002
    15 (2) Vorlage:Hongkong 0,891 0,014
    15 (5) Vorlage:Südkorea 0,891 0,017
    17 (2) JapanJapan Japan 0,890 0,009
    18 -1 Vorlage:Liechtenstein 0,889 -1
    19 (1) IsraelIsrael Israel 0,888 0,011
    20 FrankreichFrankreich Frankreich 0,884 0,009
    21 (2) OsterreichÖsterreich Österreich 0,881 0,012
    21 (1) BelgienBelgien Belgien 0,881 0,008
    21 (1) Vorlage:Luxemburg 0,881 0,001
    24 (7) FinnlandFinnland Finnland 0,879 0,001
    25 (2) Vorlage:Slowenien 0,874 0,003
    26 (2) ItalienItalien Italien 0,872 0,004
    27 (1) SpanienSpanien Spanien 0,869 0,008
    28 (1) TschechienTschechien Tschechien 0,861 0,005
    29 (2) GriechenlandGriechenland Griechenland 0,853 0,005
    30 (2) Vorlage:Brunei 0,852 0,009
    31 (1) Vorlage:Katar 0,851 0,004
    32 (1) Vorlage:Zypern 0,845 0,001
    33 Vorlage:Estland 0,840 0,008
    34 (13) Vorlage:Saudi-Arabien 0,834 0,045
    35 (1) Vorlage:Litauen 0,834 0,007
    35 (3) PolenPolen Polen 0,834 0,017
    37 -1 Vorlage:Andorra 0,830 -1
    37 Vorlage:Slowakei 0,830 0,006
    39 (4) Vorlage:Malta 0,829 0,020
    40 (5) Vorlage:Vereinigte Arabische Emirate 0,827 0,005
    41 (3) Vorlage:Chile 0,822 0,017
    41 (3) Vorlage:Portugal 0,822 0,017
    43 (3) UngarnUngarn Ungarn 0,818 0,004
    44 (2) Vorlage:Bahrain 0,815 0,005
    44 (9) KubaKuba Kuba 0,815 0,015
    46 (1) Vorlage:Kuwait 0,814 0,014
    47 (1) Vorlage:Kroatien 0,812 0,011
    48 (7) Vorlage:Lettland 0,810 0,003
    49 (4) Vorlage:Argentinien 0,808 0,031
    1 Andorra und Liechtenstein wurden erstmals beim HDI 2010 erfasst.

    Hohe menschliche Entwicklung

    Rang Land HDI
    Rang für 2013
    Änderung zum Rang von 2008 Index für 2013
    Änderung zum Index für 2008
    50 (5) Vorlage:Uruguay 0,790 0,017
    51 (3) Vorlage:Bahamas 0,789 0,002
    51 (1) Vorlage:Montenegro 0,789 0,009
    53 (7) Vorlage:Weißrussland 0,786 0,022
    54 (3) Vorlage:Rumänien 0,785 0,004
    55 (5) Vorlage:Libyen 0,784 0,005
    56 (6) Vorlage:Oman 0,783 0,069
    57 RusslandRussland Russland 0,778 0,008
    58 Vorlage:Bulgarien 0,777 0,011
    59 (5) Vorlage:Barbados 0,776
    60 (4) Vorlage:Palau 0,775 0,003
    61 -1 Vorlage:Antigua und Barbuda 0,774 -1
    62 (1) Vorlage:Malaysia 0,773 0,013
    63 (9) Vorlage:Mauritius 0,771 0,030
    64 (3) Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago 0,766 0,002
    65 (2) Vorlage:Libanon 0,765 0,015
    65 (1) Vorlage:Panama 0,765 0,013
    67 (2) Vorlage:Venezuela 0,764 0,006
    68 (1) Vorlage:Costa Rica 0,763 0,019
    69 (16) TurkeiTürkei Türkei 0,759 0,049
    70 (1) Vorlage:Kasachstan 0,757 0,013
    71 (2) MexikoMexiko Mexiko 0,756 0,017
    71 (12) Vorlage:Seychellen 0,756 0,010
    73 -1 Vorlage:St. Kitts und Nevis 0,750 -1
    73 (5) Vorlage:Sri Lanka 0,750 0,025
    75 (10) IranIran Iran 0,749 0,038
    76 (4) Vorlage:Aserbaidschan 0,747 0,023
    77 (8) Vorlage:Jordanien 0,745 0,001
    77 (5) Vorlage:Serbien 0,745 0,002
    79 (4) BrasilienBrasilien Brasilien 0,744 0,013
    79 (3) Vorlage:Georgien 0,744 0,014
    79 -1 Vorlage:Grenada 0,744 -1
    82 (8) PeruPeru Peru 0,737 0,030
    83 (5) Vorlage:Ukraine 0,734 0,005
    84 (3) Vorlage:Belize 0,732 0,022
    84 (3) Vorlage:Mazedonien 0,732 0,008
    86 (7) Vorlage:Bosnien und Herzegowina 0,731 0,004
    87 (4) Vorlage:Armenien 0,730 0,008
    88 (4) Vorlage:Fidschi 0,724 0,012
    89 (3) Vorlage:Thailand 0,722 0,018
    90 (1) TunesienTunesien Tunesien 0,721 0,015
    91 (10) Vorlage:Volksrepublik China 0,719 0,037
    91 -1 Vorlage:St. Vincent und die Grenadinen 0,719 -1
    93 (5) Vorlage:Algerien 0,717 0,022
    93 (8) Vorlage:Dominica 0,717 0,005
    95 (1) Vorlage:Albanien 0,716 0,013
    96 (8) Vorlage:Jamaika 0,715 0,005
    97 -1 Vorlage:St. Lucia 0,714 -1
    98 (2) Vorlage:Kolumbien 0,711 0,011
    98 (1) Vorlage:Ecuador 0,711 0,014
    100 Vorlage:Suriname 0,705 0,011
    100 (2) Vorlage:Tonga 0,705 0,009
    102 (1) Vorlage:Dominikanische Republik 0,700 0,016
    1 Antigua und Barbuda, Grenada, St. Kitts und Nevis, St. Lucia und St. Vincent und die Grenadinen wurden erstmals beim HDI 2010 erfasst.

    Mittlere menschliche Entwicklung

    Rang Land HDI
    Rang für 2013
    Änderung zum Rang von 2008 Index für 2013
    Änderung zum Index für 2008
    103 (1) Vorlage:Malediven 0,698 0,023
    103 (3) Vorlage:Mongolei 0,698 0,033
    103 -1 Vorlage:Turkmenistan 0,698 -1
    106 (3) Vorlage:Samoa 0,694 0,011
    107 (1) Vorlage:Palästinensische Autonomiegebiete 0,686 0,014
    108 (4) Vorlage:Indonesien 0,684 0,030
    109 (2) Vorlage:Botswana 0,683 0,027
    110 (4) AgyptenÄgypten Ägypten 0,682 0,015
    111 (3) Vorlage:Paraguay 0,676 0,015
    112 Vorlage:Gabun 0,674 0,020
    113 (2) Vorlage:Bolivien 0,667 0,018
    114 Vorlage:Moldawien 0,663 0,011
    115 (1) Vorlage:El Salvador 0,662 0,014
    116 (2) Vorlage:Usbekistan 0,661 0,018
    117 (1) Vorlage:Philippinen 0,660 0,012
    118 (2) SudafrikaSüdafrika Südafrika 0,658 0,030
    118 (8) Vorlage:Syrien 0,658
    120 (1) Vorlage:Irak 0,642 0,010
    121 Vorlage:Guyana 0,638 0,017
    121 (2) VietnamVietnam Vietnam 0,638 0,021
    123 (1) Vorlage:Kap Verde 0,636 0,023
    124 -1 Vorlage:Mikronesien 0,630 -1
    125 (3) Vorlage:Guatemala 0,628 0,027
    125 (2) Vorlage:Kirgisistan 0,628 0,011
    127 (3) Vorlage:Namibia 0,624 0,026
    128 (5) Vorlage:Osttimor 0,620 0,041
    129 (2) Vorlage:Honduras 0,617 0,013
    129 (3) Vorlage:Marokko 0,617 0,029
    131 (5) Vorlage:Vanuatu 0,616 0,008
    132 (3) Vorlage:Nicaragua 0,614 0,015
    133 -1 Vorlage:Kiribati 0,607 -1
    133 (2) Vorlage:Tadschikistan 0,607 0,016
    135 (1) IndienIndien Indien 0,586 0,032
    136 -1 Vorlage:Bhutan 0,584 -1
    136 (1) Vorlage:Kambodscha 0,584 0,020
    138 (1) Vorlage:Ghana 0,573 0,029
    139 (3) Vorlage:Laos 0,569 0,036
    140 (2) Vorlage:Republik Kongo 0,564 0,016
    141 (7) Vorlage:Sambia 0,561 0,056
    142 (2) Vorlage:Bangladesch 0,558 0,043
    142 (1) Vorlage:São Tomé und Príncipe 0,558 0,021
    144 (4) Vorlage:Äquatorialguinea 0,556 0,013
    1 Bhutan, Kiribati, Mikronesien und Turkmenistan wurden erstmals beim HDI 2010 erfasst.

    Geringe menschliche Entwicklung

    Rang Land HDI
    Rang für 2013
    Änderung zum Rang von 2008 Index für 2013
    Änderung zum Index für 2008
    145 (4) Vorlage:Nepal 0,540 0,039
    146 (1) Vorlage:Pakistan 0,537 0,001
    147 (1) Vorlage:Kenia 0,535 0,027
    148 (5) Vorlage:Swasiland 0,530 0,012
    149 (2) Vorlage:Angola 0,526 0,036
    150 Vorlage:Myanmar 0,524 0,024
    151 (17) Vorlage:Ruanda 0,506 0,074
    152 (2) Vorlage:Kamerun 0,504 0,027
    152 (1) Vorlage:Nigeria 0,504 0,021
    154 (2) Vorlage:Jemen 0,500 0,029
    155 (3) Vorlage:Madagaskar 0,498 0,011
    156 (16) Vorlage:Simbabwe 0,492 0,070
    157 (1) Vorlage:Papua-Neuguinea 0,491 0,024
    157 (10) Vorlage:Salomonen 0,491 0,015
    159 (4) Vorlage:Komoren 0,488 0,014
    159 (5) Vorlage:Tansania 0,488 0,037
    161 (2) Vorlage:Mauretanien 0,487 0,021
    162 Vorlage:Lesotho 0,486 0,030
    163 (6) Vorlage:Senegal 0,485 0,011
    164 (4) Vorlage:Uganda 0,484 0,026
    165 (2) Vorlage:Benin 0,476 0,022
    166 (1) Vorlage:Sudan 0,473 0,026
    166 (1) Vorlage:Togo 0,473 0,026
    168 (8) Vorlage:Haiti 0,471 0,013
    169 (1) Vorlage:Afghanistan 0,468 0,038
    170 (3) Vorlage:Dschibuti 0,467 0,029
    171 Vorlage:Elfenbeinküste 0,452 0,025
    172 (4) Vorlage:Gambia 0,441 0,009
    173 (2) Vorlage:Äthiopien 0,435 0,041
    174 Vorlage:Malawi 0,414 0,019
    175 (3) Vorlage:Liberia 0,412 0,038
    176 Vorlage:Mali 0,407 0,022
    177 (4) Vorlage:Guinea-Bissau 0,396 0,001
    178 (1) Vorlage:Mosambik 0,393 0,027
    179 (2) Vorlage:Guinea 0,392 0,015
    180 Vorlage:Burundi 0,389 0,027
    181 Vorlage:Burkina Faso 0,388 0,036
    182 -1 Vorlage:Eritrea 0,381 -1
    183 Vorlage:Sierra Leone 0,374 0,028
    184 (1) Vorlage:Tschad 0,372 0,034
    185 (1) Vorlage:Zentralafrikanische Republik 0,341 0,003
    186 (1) Vorlage:Demokratische Republik Kongo 0,338 0,031
    187 (1) Vorlage:Niger 0,337 0,028
    1 Eritrea wurde erstmals beim HDI 2010 erfasst.

    Im HDI nicht berücksichtigte Länder

    Länder, für die zum Erstellungszeitpunkt keine oder keine geeigneten Daten zur Verfügung standen, wurden nicht berücksichtigt. Dies betrifft folgende Staaten und Gebiete:

    • Kosovo (kein Mitglied der UNO)
    • Marshallinseln
    • Monaco
    • Nauru
    • Nordkorea (Das Land ist außenpolitisch isoliert, daher werden international nahezu keine Daten veröffentlicht)
    • Republik China (Das Land war bis 1971 Vertreter für ganz China in der UNO, wurde ab dann durch die Volksrepublik China ersetzt und trat aus der UNO aus. Es wird im Bericht zur Volksrepublik China gezählt und kein eigener HDI berechnet.)
    • San Marino
    • Somalia (Das Land befindet sich in anhaltendem Bürgerkrieg, daher werden nahezu keine statistischen Daten erhoben.)
    • Südsudan (Das Land wurde erst zum 9. Juli 2011 unabhängig, daher fehlen noch erhobene Daten.)
    • Tuvalu
    • Vatikanstadt (Der Vatikan ist nicht Mitglied der UNO und besitzt kein eigenes Bildungssystem.)

    Die höchstentwickelten Länder seit 1980

    Folgende Länder waren in den vorhergehenden Jahren auf Platz 1 der HDI-Liste:

    • 1980 – Schweiz
    • 1985 – Kanada
    • 1990 – Kanada
    • 1991 – Japan
    • 1992 – Kanada
    • 1993 – Japan
    • 1994 – Kanada
    • 1995 – Norwegen
    • 1996 – Kanada
    • 1997 – Kanada
    • 1998 – Kanada
    • 1999 – Kanada (HDI 0,932)
    • 2000 – Kanada (HDI 0,935)
    • 2001 – Norwegen (HDI 0,939)
    • 2002 – Norwegen (HDI 0,942)
    • 2003 – Norwegen (HDI 0,944)
    • 2004 – Norwegen (HDI 0,956)
    • 2005 – Norwegen (HDI 0,963)
    • 2006 – Norwegen (HDI 0,965)
    • 2007 – Island (HDI 0,968)
    • 2008 – Island (HDI 0,970)
    • 2009 – Norwegen (HDI 0,971)
    • 2010 – Norwegen (HDI 0,938)
    • 2011 – Norwegen (HDI 0,943)
    • 2012 – Norwegen (HDI 0,955)
    • 2013 – Norwegen (HDI 0,944)

    Kritik

    Der HDI wird aus Gründen der Redundanz kritisiert, da die im HDI festgehaltenen Indikatoren sehr stark mit dem BNE pro Kopf korrelieren und damit durch dieses festgehalten werden.[8][9][10]

    Dem HDI wird auch vorgeworfen, keine ökologischen Faktoren zu berücksichtigen.[11]

    Der Ökonom Bryan Caplan kritisiert den HDI aus mehreren Gründen: das Gewicht der Bildung sieht er überbewertet. Für den normalen Menschen seien z. B. Fernseher und Autos wichtiger. Weiterhin sei gerade der ermittelte Wert der Bildung mit Schwächen behaftet, da ein Drittel dieses Parameters aus der Brutto-Einschreibungsrate ermittelt werde, d. h. dem Anteil der Bevölkerung, der derzeit an einer Bildungseinrichtung eingeschrieben ist. Um also die volle Punktzahl im Bereich Bildung zu erhalten, müsste die gesamte Bevölkerung aus Schülern oder Studenten bestehen. Er sieht auch das Problem, dass die Skala von 0 bis 1 das Bruttonationaleinkommen unterbewerte. Da sie sich bereits am oberen Ende der Skala befinden, hätten reiche Länder kaum eine weitere Entwicklungsmöglichkeit in diesem Bereich. Ähnlich sei es mit der Lebenserwartung. Dem HDI fehlten zudem Ambitionen – er mache Skandinavien zur Spitze der menschlichen Errungenschaften. Caplan hat aber Zweifel, dass es dort keine Verbesserungsmöglichkeiten gebe. Der Index sei praktisch ein Maß dafür, wie „skandinavisch“ ein Land sei.[12]

    Der Ökonom und Autor Ratan Lal Basu kritisiert, dass nur materielle, aber keine psychologischen, ethischen und spirituellen Faktoren berücksichtigt würden.[13]

    Literatur

    Weblinks

    Einzelnachweise und Anmerkungen

    1. "The 2013 Human Development Report – "The Rise of the South: Human Progress in a Diverse World". HDRO (Human Development Report Office) United Nations Development Programme. pp. 144–147. 2. März 2013.
    2. HDR_2013_EN_TechNotes. Page 2.
    3. Human Development Report 2011. Technical note 1. Calculating the Human Development Index. (PDF; 5,9 MB) Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen. S. 168–173. Abgerufen am 19. Dezember 2010.
    4. The Human Development concept, Website des UNDP, gesichtet am 8. Oktober 2009
    5. http://www.welthungerhilfe.de/1395.html
    6. Frank Ackerman: Human well-being and economic goals, Island Press, 1997, S. 389
    7. 7,0 7,1 Human Development Report 2014, Sustaining Human Progress: Reducing Vulnerabilities and Building Resilience (PDF) United Nations Development Programme. Abgerufen am 7. August 2014.
    8. Mark McGillivray: The human development index: yet another redundant composite development indicator? World Development, Vol. 19, No. 10, S. 1461–1468, Oktober 1991.
    9. T. N. Srinivasan: Human Development: A New Paradigm or Reinvention of the Wheel? American Economic Review, Vol. 84, No. 2, S. 238-243, Mai 1994.
    10. Miles B. Cahill (2005): Is the Human Development Index redundant? Eastern Economic Journal, Vol. 31, Nr. 1, S. 1–5. (PDF; 67 kB)
    11. Ambuj D. Sagara, Adil Najam: The human development index: a critical review. Ecological Economics, Vol. 25, No. 3, S. 249–264, Juni 1998.
    12. Bryan Caplan: Against the Human Development Index. Kommentar, gepostet am 22. Mai 2009 auf Library of Economics and Liberty
    13. http://www.international-relations.com/CM6-2WB/HDI-Ancient-India.htm


    Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Human Development Index aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.