Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Louis Ginzberg

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Louis Ginzberg (geb. 28. November 1873 in Kowno; gest. 11. November 1953 in New York) war ein führender konservativer jüdischer Gelehrter in den Vereinigten Staaten. Über fünfzig Jahre lang lehrte er am Jewish Theological Seminary und schrieb im Laufe seines Lebens Hunderte von Büchern über talmudische und rabbinische Themen.

Leben

Er studierte in Berlin, Straßburg und Heidelberg, wurde 1898 Dr. phil., ging 1899 nach Amerika, war Mitarbeiter an der Jewish Encyclopedia und seit 1902 Professor für Talmud und rabbinische Wissenschaft am Jewish Theological Seminary in New York.

Er war auch Vorsitzender der American Academy for Jewish Learning.

Werke (Auswahl)

  • Die Haggada bei den Kirchenvätern und in der Apokryphischen Literatur, 1900
  • Geonica I und II, 1909
  • Yerushalmi Fragments, 1909
  • The Legends of the Jews, 1909-1928 (sechs Bände plus ein Index-Band)
  • Eine unbekannte jüdische Sekte, I, 1922
  • Midrash and Haggadah, 1928

Quellen/Literatur (Auswahl)

Weblinks

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Louis Ginzberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.074 Artikel (davon 933 in Jewiki angelegt und 1.141 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.