Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Gusch Katif

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gusch Katif (hebr. גוש קטיף) war ein Block von jüdischen Siedlungen im Süden des Gazastreifens. Im Rahmen des Rückzugs Israels aus dem Gazastreifen wurden die Siedlungen im August 2005 vollständig geräumt; die israelische Armee begann nach der Evakuierung der Siedlungen umgehend mit dem Abriss der Häuser. Die geräumten Flächen wurden in den folgenden Monaten an die Palästinenser übergeben.

Siedlungen in Gusch Katif

Datei:Gaza strip may 2005.jpg
Satellitenbild des Gazastreifens, Gusch Katif (Qatif) im Südwesten, blau markiert

Etwas nordöstlich des Gusch Katif lag isoliert die Siedlung Kfar Darom.

Es gab außer im Gusch Katif drei jüdische Siedlungen am Nordrand des Gazastreifens (Elei Sinai, Dugit und Nisanit) und eine weitere etwa in der Mitte des Gazastreifens (Netzarim).

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Gusch Katif aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.