Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Buber-Rosenzweig-Medaille

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Buber-Rosenzweig-Medaille wird seit 1968 jährlich in Erinnerung an die jüdischen Philosophen und Pädagogen Martin Buber (1878–1965) und Franz Rosenzweig (1886–1929) verliehen.

Die undotierte Auszeichnung wird im Rahmen der jährlich stattfindenden Woche der Brüderlichkeit vom Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit (DKR) mit Sitz in Bad Nauheim an Persönlichkeiten, Initiativen oder Einrichtungen vergeben, die sich um die Verständigung zwischen Christen und Juden verdient gemacht sowie einen Beitrag auf den Gebieten der Wissenschaft, Kultur, Politik oder Gesellschaft für die christlich-jüdische Zusammenarbeit geleistet haben.[1]

Preisträger

Abbildung

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Information auf der Webseite des Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, deutscher-koordinierungsrat.de, abgerufen am 3. November 2013.
  2. Buber-Rosenzweig-Medaille 2017. Konferenz Landeskirchlicher Arbeitskreise Christen und Juden erhält Auszeichnung. In: juedische-allgemeine.de. Jüdische Allgemeine, 24. Mai 2016, abgerufen am 28. Februar 2017 (Quelle: epd).
  3. jj/hk (epd, kna): Woche der Brüderlichkeit: Peter Maffay erhält Buber-Rosenzweig-Medaille. In: m.dw.com. Deutsche Welle, 11. März 2018, abgerufen am 18. März 2018.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Buber-Rosenzweig-Medaille aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.