Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Lola Fischel

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lola Fischel (geb. 1914 in Sosnowitz; gest. 18. März 2009 in Hannover) war eine Überlebende des Holocaust.

Fischel wurde im August 1943 in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert, das sie gemeinsam mit ihrem Bruder überlebte. Die anderen Mitglieder ihrer Familie wurden in den Lagern Bergen-Belsen und Auschwitz ermordet. Kurz nach der Befreiung lernte sie ihren späteren Ehemann kennen und ging mit ihm nach Hannover. Dort übernahm sie Aufgaben in der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und in der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit.

Beim Besuch des US-amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan 1985 im KZ Bergen-Belsen war sie Rednerin.

Ehrungen

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Lola Fischel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.