Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Dov Kopelman

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von J. D. Kopelman)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dov Kopelman

Raw Jizchok Dov Kopelman (יצחק דוב קופלמן; auch Koppelman oder Koppelmann; geb. 1905 in Charkow[1]; gest. 17. Juni 2011 in Zürich[2]) war ein charedischer Rabbiner und langjähriger, hochverehrter Luzerner Rosch Jeschiwe. Eine besondere geistige Nähe und Freundschaft verband ihn mit dem Satmarer Rebben, Yoel Teitelbaum.

Seine erste Jeschiwa eröffnete Raw Kopelman vor dem Zweiten Weltkrieg in Heida und war einer der letzten Schüler des Shimon Shkop an der berühmten Jeschiwa in Grodno, wo er 18 Jahre lang lernte. Ihm gelang es auch, äusserst wichtige Schriften von Raw Shkop vor dem Zugriff der einmarschierenden Nazis zu retten.

Sein Schweizer Wirken begann er nach verschiedenen Stationen in Belgien (1946 in Kapellen Gründung der Jeschiwa Eitz Chajim) und den USA (Gründung der Jeschiwa Shaarei Yosher in Williamsburg) im Jahre 1963 als Nachfolger von Moische Solowiejczyk.

Die Jeschiwa nahm bald ihren Sitz in Obernau im Kanton Luzern (Gemeinde Kriens), wo Raw Kopelman 48 Jahre wirkte und Tausende von Schülern aus aller Welt (aus Europa, Nordamerika, Australien, Israel usw.) unterrichtete und inspirierte.

Sein Leichnam wurde nach Jerusalem überführt und dort im Beisein Tausender Menschen feierlich begraben. Er wurde 106 Jahre alt.

Einzelnachweise

  1. Harav Yitzchak Dov Koppelman, zt'l, Hamodia, abgerufen am 28. Juni 2011.
  2. Switzerland – Loss To Klal Yisroel: HaGaon Rav Kopelman Zt'l Passes Away at 106, Vos Iz Neias?, 17. Juni 2011, abgerufen am 28. Juni 2011.

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Dov Kopelman aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.066 Artikel (davon 923 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.