Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hendrik van Dam

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Konrad Adenauer im Gespräch mit dem Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Hendrik van Dam

Hendrik George van Dam (geb. 8. November 1906 in Berlin; gest. 28. März 1973 in Düsseldorf) war ein deutscher Jurist. Er war von 1950 bis 1973 Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Van Dam studierte Jura in Heidelberg, München, Berlin und Basel. 1934 promovierte er in Rechtswissenschaften.

Van Dam emigrierte zur Zeit des Nationalsozialismus in die Schweiz. Nach seiner Flucht über die Niederlande nach England wurde er dort interniert.

Ab 1945 wieder in Deutschland, baute Hendrik van Dam, der entschieden gegen die verbreitete These eintrat, dass sich nach den Verfolgungen der NS-Zeit kein Jude mehr in Deutschland niederlassen sollte, in Oldenburg das Gerichtswesen auf. Von 1946 bis 1950 war er in leitender Position für das Jewish Relief Unit in Norddeutschland tätig, von 1950 bis zu seinem Tod schließlich als Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hendrik van Dam aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.