Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Felix Josky

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Felix Josky (geb. 9. August 1870 in Dresden[1]; gest. 1. November 1942 in Theresienstadt) war ein Textdichter, der mehrere Schlager für Claire Waldoff schrieb. Der berühmteste ist Mein Paulchen ist weg (Musik: Otto Stransky).

Josky wurde am 25. September 1942 von Berlin nach Theresienstadt deportiert und dort am 1. November 1942 ermordet.[2]

Weblinks

Einzelnachweise


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Felix Josky aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.