Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Allen Klein

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allen Klein
Klein, John Lennon, Yoko Ono

Allen Klein (geb. 18. Dezember 1931 in Newark, New Jersey; gest. 4. Juli 2009 in New York City, New York) war ein US-amerikanischer Geschäftsmann und Chef diverser Plattenfirmen.

Allen Klein wurde als Sohn jüdischer Einwanderer aus Ungarn geboren. Sein Vater arbeitete als Fleischer, seine Mutter starb bereits vor seinem ersten Geburtstag. Als Teenager arbeitete er in verschiedenen Jobs und besuchte nebenbei die Abendschule. Im Jahre 1956 schloss er sein Studium ab und arbeitete anschließend als Buchhalter im Showgeschäft.

In den sechziger Jahren war Klein nacheinander Manager der Rolling Stones und der Beatles. Er war berühmt-berüchtigt für sein hartes Auftreten gegenüber den Plattenfirmen und für die geschäftliche Ausbeutung der von ihm betreuten Künstler. Seine Arbeit als Manager der Rolling Stones endete mit einer Reihe von juristischen Auseinandersetzungen und führte schließlich dazu, dass die Rolling Stones die Urheberrechte an den wichtigsten Alben, die sie in den sechziger Jahren eingespielt hatten, teilweise verloren. Diese Alben werden auch heute noch von Kleins Firma ABKCO vertrieben.

Allen Kleins Engagement als Manager der Beatles wurde von John Lennon, auf Empfehlung von Mick Jagger betrieben. George Harrison und Ringo Starr waren für die Verpflichtung von Klein, Paul McCartney war dagegen. Der Streit um Kleins Verpflichtung war einer der Gründe, die zur Auflösung der Beatles beitrugen. Auch diese Zusammenarbeit endete in den siebziger Jahren in juristischen Streitigkeiten.

Klein produzierte außerdem einige Filme, darunter die zur damaligen Zeit populären Italowestern, in denen meist der Schauspieler Tony Anthony in der Hauptrolle zu sehen war. In der Produktion mit dem Titel Blindman – der Vollstrecker aus dem Jahr 1971, in der Anthony einen blinden Revolverhelden verkörpert, übernahm Ex-Beatle Ringo Starr auf Empfehlung Kleins eine Hauptrolle.

Allen Klein starb am 4. Juli 2009 in New York City an den Folgen der Alzheimer-Krankheit.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Allen Klein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.