Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Werner Bergmann (Soziologe)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner Bergmann (* 26. Mai 1950 in Celle) ist Professor der Soziologie am Zentrum für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin. Er hat zahlreiche Publikationen zur Geschichte des Antisemitismus vorgelegt.

Bergmanns Arbeitsschwerpunkte sind Soziologie und Geschichte des Antisemitismus und angrenzende Gebiete wie Rassismus und Rechtsextremismus. Er forscht zur Theorie sozialer Bewegungen, zu Formen kollektiver Gewalt, (Pogromen, Genoziden) und betreibt Vorurteilsforschung.

Schriften (Auswahl)

  • Antisemitismus in öffentlichen Konflikten. Kollektives Lernen in der politischen Kultur der Bundesrepublik 1949-1989, Frankfurt/Main 1997
  • Anti-Semitism and Xenophobia in Germany after Unification, hrsg. mit Rainer Erb 1997
  • Exclusionary Violence. Antisemitic Riots in Modern German History (1819-1938), Ann Arbor 2002, hrsg. zus. mit Christhard Hoffmann und H. W. Smith
  • Geschichte des Antisemitismus, C. H. Beck Verlag, 2. Auflage, München 2004, 3. Auflage 2006
  • Antisemitismusforschung in den Wissenschaften, Berlin 2004, hrsg. mit M. Körte

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Werner Bergmann (Soziologe) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.