Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Neuer jüdischer Friedhof (Erfurt)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingangstafel
Trauerhalle
Gedenkstein für die Shoa-Opfer der Erfurter Gemeinde
Grabstein, geschaffen von Hans Walther

Der Neue jüdische Friedhof ist der Friedhof der Jüdischen Gemeinde Erfurts. Er wurde 1871 angelegt, nachdem der alte Friedhof an der Cyriaksstraße nicht mehr erweitert werden konnte. Er befindet sich am Rand des Steigerwalds neben der Thüringenhalle, Werner-Seelenbinder-Straße 3, und wird noch heute als Begräbnisort genutzt.

Beschreibung

Der Gute Ort befindet sich auf einem sanft ansteigenden Gelände und ist von einer Einfriedung umgeben. Am oberen Ende befindet sich die Begräbniskapelle. Linker Hand davor hat die Gemeinde einen Gedenkstein für die in der Shoa ermordeten Gemeindemitglieder errichtet.

Neben zahlreichen im Stil der jeweiligen Zeit geformten Grabsteinen ragen einige besonders gestaltete Steine hervor, wie etwa der des Erfurter Bildhauers Hans Walther, der mit seinen kristallinen Formen die kubistische Stilauffassung des Künstlers widerspiegelt.

Neben den Grabstellen für Bürger der Stadt gehören zahlreiche Grabsteine Familien aus jenen umliegenden Städten und Orten, die keine eigenen jüdischen Friedhöfe aufweisen.

Weblinks

50.95722222222211.038333333333
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Neuer jüdischer Friedhof (Erfurt) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.