Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Lauerzersee

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lauerzersee
Lauerzersee vom Rigi gesehen
Lauerzersee vom Rigi gesehen
Geographische Lage Zentralschweiz
Zuflüsse Steiner Aa
Abfluss Seeweren
Inseln Schwanau, Roggenburg
Orte am Ufer Lauerz
Daten
Koordinaten (688525 / 209831)47.0336111111118.6033333333333447Koordinaten: 47° 2′ 1″ N, 8° 36′ 12″ O; CH1903: (688525 / 209831)
Höhe über Meeresspiegel 447 m ü. M.
Fläche 3 km²f5
Volumen 23.400.000 m³f8
Maximale Tiefe 14 mf10
Mittlere Tiefe 7,6 mf11
Wassererneuerungszeit: 0,3378 Jahre
Karte Lauerzersee.png

Der Lauerzersee befindet sich im Kanton Schwyz zwischen Vierwaldstättersee und Zugersee. Mit seiner maximalen Wassertiefe von 14 m gehört er zu den flachsten Seen der Schweiz.

Eingebettet ist der Lauerzersee zwischen Steinerberg, Rigi und dem Kleinen und Grossen Mythen.

Nahe dem Südufer liegen die beiden kleinen Inseln des Sees, die Insel Schwanau (5.728 m²) und die unbewohnte Insel Roggenburg (750 m²).

Friert der See im Winter zu, bilden sich unter dem Eis häufig Faulgas-Blasen, die seit Jahrzehnten von der örtlichen Jugend durch Löcher im Eis abgefackelt werden.[1]

Geschichte

Der Name des Sees stammt von der gleichnamigen Ortschaft Lauerz.

Eine Flutwelle, die durch den Bergsturz von Goldau im Jahre 1806 ausgelöst wurde, zerstörte den ganzen westlichen Dorfkern. 457 Personen kamen dabei ums Leben.

Einzelnachweise

Weblinks

 Commons: Lauerzersee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Lauerz am Lauerzersee mit Rigi
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Lauerzersee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.