Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Květa Eretová

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eretova,Kveta 1979 Rio-s.JPG
Eretová 1979 in Rio de Janeiro
Land TschechienTschechien Tschechien
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Geboren 21. Oktober 1926
Prag
Gestorben 8. Januar 2021
Titel Internationaler Meister der Frauen (1957)
Großmeister der Frauen (1986)
Aktuelle Elo-Zahl 2104 (Dezember 2019)
Beste Elo-Zahl 2205 (Januar 1976 und Januar 1980)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Květa Eretová, verheiratete Jeništová, (* 21. Oktober 1926 in Prag; † 8. Januar 2021[1]) war eine tschechische Schachmeisterin.

Karriere

Eretová erhielt im Jahr 1986 den Titel Schach-Großmeister der Frauen (WGM).

Eretová hat zweimal in Kandidatenturnieren der Frauen gespielt: in Plowdiw (1959)[2] und in Sochumi (1964)[3] sowie einmal im Interzonenturnier von 1979 in Rio de Janeiro (1979)[4]. Bei all diesen Turnieren hat sie einen Platz im Mittelfeld erreicht. Eretová siegte oder belegte vordere Plätze in mehreren Turnieren: 2.–3. Platz beim Frauenturnier in Halle (1971), geteilter 2. Platz beim Frauenturnier in Moskau (1971), geteilter 2. Platz beim Frauenturnier in Emmen (1971), 2. Platz beim Frauenturnier in Halle (1978) und 3.–4. Platz beim Frauenturnier in Halle (1983).[5]

Für die Tschechoslowakei spielte sie fünfmal bei Schacholympiaden der Frauen: 1957, 1966, 1969, 1972 und 1974, wobei sie 32,5 Punkte aus 50 Partien erreicht hat. Sie gewann 1957 die individuelle Silbermedaille am zweiten Brett, 1969 gewann sie sowohl mit der Mannschaft als auch in der Einzelwertung am zweiten Brett die Bronzemedaille.[6] Als zehnmalige Frauenmeisterin der Tschechoslowakei ist sie Rekordhalterin.[7]

Eretová hatte nach der tschechischen Mannschaftsmeisterschaft 2007/08 keine Elo-gewertete Partie mehr gespielt.

Weblinks

 Commons: Květa Eretová – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Květa Eretová aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.