Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Hans Hoffmann (Baden-Württemberg)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Hoffmann (geb. 31. Oktober 1915 in Lübbenau; gest. 27. Januar 2005) war von 1955 bis 1967 Bürgermeister von Neckarsulm und von 1967 bis 1983 Oberbürgermeister von Heilbronn.

Leben

Hoffmann hat ein Studium absolviert und war Referendar beim Oberlandesgericht Celle. Im AEG-Werk Sofia war er Direktionsassistent und im Zweiten Weltkrieg Offizier der Wehrmacht. In den Jahren 1945 bis 1947 war Hoffmann für eine amerikanische Dienststelle als Übersetzer in einem Personalbüro tätig. 1947 erwarb er Anteile an einer Apparatebau-Firma und blieb Teilhaber bis 1954. Der SPD-Politiker war in den Jahren 1955 bis 1967 Bürgermeister von Neckarsulm und in den Jahren 1967 bis 1983 Oberbürgermeister von Heilbronn.

Aufgrund seiner Verdienste um Städtebau, Wirtschaft und Finanzen hat ihm der Heilbronner Gemeinderat im Jahr 1977 den Ehrenring der Stadt Heilbronn verliehen. Im Jahr 1980 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse, 1983 mit dem Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.[1]

Einzelnachweise

  1. Ehemaliger OB Hans Hoffmann ist gestorben. In: Heilbronner Stimme vom 29. Januar 2005


Vorgänger Amt Nachfolger
Paul Meyle Oberbürgermeister von Heilbronn
1967–1983
Manfred Weinmann


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hans Hoffmann (Baden-Württemberg) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.