Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Flagge Frankreichs

Aus Jewiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flagge Frankreichs
Flag of France (1794–1815, 1830–1974).svg

Vexillologisches Symbol: Nationalflagge an Land?
Seitenverhältnis: 2:3
Offiziell angenommen am: Erstmals am
15. Februar 1794
zuletzt wieder eingeführt am 5. März 1848

Die heutige Flagge Frankreichs (im Französischen auch bekannt als drapeau tricolore, drapeau bleu-blanc-rouge oder drapeau français sowie beim Militär als les couleurs) wurde erstmals 1794 zur offiziellen Nationalflagge.

Beschreibung

2:3 Nationalflagge zur See? Flagge zur See mit der Aufteilung 30:33:37

Die Nationalflagge ist eine Trikolore aus drei vertikalen Balken gleicher Breite in Blau, Weiß und Rot (vom Mast aus) und hat ein Seitenverhältnis von 2:3. Bei der Flagge zur See (für die Französische Marine) sind die drei Farben Blau, Weiß und Rot im Verhältnis 30:33:37 geteilt. Diese sogenannten „optischen Proportionen“ werden eingesetzt, damit beim Flattern im Wind der Eindruck von drei gleich breiten Streifen entsteht und nicht die dem Liek abgewandten schmaler erscheinen.

Die vom Staatspräsidenten verwendeten Farbtöne wurden von Valéry Giscard d’Estaing in den 1970er Jahren neu festgelegt. Dabei ließ er das Blau von Marineblau zu einem Kobaltblau aufhellen, um es der Europaflagge anzupassen. Präsident Emmanuel Macron kehrte jedoch mit Wirkung vom 14. Juli 2020 aus historischen Gründen zu den alten Farben zurück.[1] Allerdings hat die Änderung nicht den Charakter einer Rechtsnorm, und ihr liegt kein Gesetz in Form einer Verordnung oder eines Dekrets zugrunde. Ganz im Gegenteil wurde sie überhaupt nicht explizit bekanntgegeben. Auf Anfrage von Journalisten über ein Jahr später erklärte das Präsidialamt, es handle sich bei der Maßnahme lediglich um eine Art Empfehlung (Démarche incitative).[2]

Die Charte graphique (interne Vorschrift für das Corporate Design) der französischen Regierung definiert mit Stand Januar 2022 die zu verwendenden Farben wie folgt:[3]

Blau Weiß Rot
RGB #000091 #FFFFFF #E1000F
CMYK 100.90.20.7 0.0.0.0 0.100.100.0

Geschichte

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die Flaggen des Königreichs Frankreich

Bis zur Französischen Revolution (ab 1789) und während der Restaurationszeit (1814–1815, 1815–1830) war der Pavillon royale, eine schlichte weiße Fahne mit goldenen Lilien, die faktische Nationalflagge Frankreichs.[4] Er war außerdem auch Seeflagge und wurde auch in Anwesenheit des Königs gehisst. Eine schlichte weiße Flagge wurde vom 17. Jahrhundert bis 1790 als Seekriegsflagge verwendet. War der König an Bord eines Schiffes, so fuhr dies unter einer weißen mit goldenen Lilien besetzten Flagge mit einem Wappen in der Mitte: Dieses bestand unter anderem aus der französischen Krone, einem blauen Schild mit drei goldenen Lilien und zwei Engeln als Schildträgern.[5]

Die Trikolore

Die Trikolore tauchte erstmals 1790 in der Revolutionszeit auf und wurde bis 1794 als Seekriegsflagge und Gösch benutzt, allerdings mit der umgekehrten Farbanordnung, mit Rot an der Mastseite.

Sie stellte eine Kombination aus den Farben des Wappens von Paris (Rot und Blau) und der Farbe des Königs (Weiß) dar. Die Anordnung der Farben stammt ebenfalls aus dieser Zeit und symbolisiert die eingeschränkte Macht des Königs (Weiß) durch das Volk (die Farben von Paris). Andere Historiker vertreten die Ansicht, das Rot stehe für die Oriflamme, das Banner von Saint Denis de Paris, des Schutzheiligen des französischen Kaiserreiches, und Blau sei die Farbe des Mantels des französischen Königs.[6] Mit der Abschaffung der Monarchie am 21. September 1792 wurde diese Symbolik allerdings hinfällig, die Trikolore blieb jedoch weiterhin ein Symbol der Revolution.

Am 15. Februar 1794 erklärte der Nationalkonvent die Flagge mit der heutigen Farbreihenfolge zur offiziellen Nationalflagge der Ersten Republik. Als sekundäre, aber schon frühe Umdeutung gilt der Bezug zum Wahlspruch der Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit (liberté, égalité, fraternité), mit Blau für die Freiheit, Weiß (heraldisch: Silber) für die Gleichheit und Rot für die brüderliche Liebe.[6]

Überseegebiete

Die Flagge Frankreichs ist gleichzeitig die Nationalflagge der von Frankreich abhängigen Überseegebiete bzw. Übersee-Départements. Die französischen Überseeregionen führen daneben regionale Flaggen. Einige Territorien mit Sonderstatus, Französisch-Polynesien sowie Wallis und Futuna, besitzen zusätzlich eigene Flaggen, die neben der Trikolore gehisst werden dürfen. In Neukaledonien ist die Verwendung lokaler Flaggen gemeinsam mit der französischen ebenfalls gestattet.

Hauptartikel:

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Martina Meister: Frankreich hat eine neue Flagge – und niemand hat’s gemerkt. In: welt.de. 16. November 2021, abgerufen am 6. Januar 2022.
  2. Louis de Raguenel: Emmanuel Macron a changé la couleur du drapeau français. In: europe1.fr. 14. November 2021, abgerufen am 6. Januar 2022 (français).
  3. La marque de l’État – Les couleurs principales. In: gouvernement.fr. Abgerufen am 6. Januar 2022 (français).
  4. Archivierte Kopie (Memento vom 20. August 2008 im Internet Archive); Archivlink (Memento vom 20. August 2008 im Internet Archive); http://www.diplomatie.gouv.fr/fr/article-imprim.php3?id_article=5157; http://www.assemblee-nationale.fr/histoire/SYMBOLES/sommaire.asp
  5. Siehe Abbildung auf http://digitalgallery.nypl.org/ (Memento vom 6. April 2015 im Internet Archive)
  6. 6,0 6,1 Das Symbol: Die französische Flagge. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Karambolage. ARTE, 26. Februar 2006, archiviert vom Original am 14. April 2009; abgerufen am 22. Oktober 2008. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.arte.tv

Weblinks

 Commons: Flagge Frankreichs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Flagge Frankreichs aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.