Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Chanukkia

Aus Jewiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chanukkia in Kazimierz (Krakau)

Die Chanukkia (hebräisch חַנֻכִּיָּה, letzte Silbe betont) bzw. der Chanukkaleuchter ist der acht- oder neunarmige Leuchter, dessen Kerzen zum jüdischen Chanukkafest entzündet werden. Das Wort „Chanukkia“ schuf Hemda Ben-Jehuda, die zweite Ehefrau von Elieser Ben-Jehuda, dem Erneuerer des Hebräischen, erst Ende des 19. Jahrhunderts im Jahr 1897 in Jerusalem.

Die siebenarmige Menora, der allgemein als Symbol des Judentums bekannte Leuchter, ist nicht identisch mit der Chanukkia.

Aufbau

Die Chanukkia besitzt acht oder neun Arme oder Lichterhalter, wobei die neunte Halterung für die Kerze in der Mitte als „Diener“ (hebr. Schamasch) bezeichnet wird. Mit dieser (nicht zählenden) Kerze werden die anderen Kerzen angezündet, nachdem die notwendigen Segen (hebr. Brachot) gesagt wurden. Neben Kerzen wird oft auch Olivenöl verwendet, wie bei der Menora im ehemaligen Tempel.

In ländlichen Regionen, wo mehrere jüdische Familien unter einem Dach wohnten, waren mehrstöckige beziehungsweise mehrarmige Leuchter mit bis zu 36 Ölwannen verbreitet. So folgten die Gemeinden dem Gebot, dass jeder Familienvater Lichter anzünden soll.

Chanukkia für 3 Personen, 19. Jhdt. In der Sammlung des Jüdischen Museums der Schweiz.

Tradition

Pal-Bell Chanukkia 1948, Maurice Ascalon

Das Chanukkafest feiert die Wiedereinweihung des Tempels nach dem erfolgreichen Makkabäeraufstand gegen die von den Seleukiden gestützten hellenisierten Juden, die im Jerusalemer Tempel JHWH mit Zeus gleichgesetzt und entsprechend verehrt hatten. Laut dem Talmud fanden die siegreichen Juden nur soviel rituell reines Olivenöl vor, dass es die Menora lediglich einen Tag lang zu speisen vermochte, der Brennstoff hielt jedoch auf wundersame Weise acht Tage, bis genug neues geweihtes Öl vorhanden war.

Ritual

Die Chanukkia wird erst abends angezündet, ca. 20 Minuten nach Sonnenuntergang (am Sabbat entsprechend früher) und Männer wie Frauen werden dazu angehalten. Die Chanukkia wird, wenn möglich, draußen vor der Eingangstür, gegenüber der Mesusa platziert. Ansonsten wird sie in das Fenster gestellt, welches von der Straße einsehbar ist, um das Wunder von Chanukka öffentlich zu verbreiten.

Zuerst wird der Schamasch angezündet, dann werden zwei (nur am ersten Tag drei) Brachot gesagt, bevor mit dem Schamasch alle anderen Kerzen angezündet werden: am ersten Abend die Kerze ganz rechts, am zweiten Abend zwei Kerzen ganz rechts (das Anzünden beginnt jedoch von links her) und so weiter, bis am achten Abend alle Kerzen brennen.

Literatur

Weblinks

 Commons: Chanukkia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Chanukkia – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Chanukkia aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.