Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Alexander Borissowitsch Goldenweiser

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander Borissowitsch Goldenweiser (russisch Александр Борисович Гольденвейзер, wiss. Transliteration Aleksandr Borisovič Gol'denvejzer; geb. 26. Februarjul./ 10. März 1875greg. in Chișinău; gest. 26. November 1961 in Moskau) war ein russischer Komponist und Pianist.

Goldenweiser studierte am Moskauer Konservatorium Klavier bei Alexander Siloti und Pawel Pabst und Komposition bei Sergei Tanejew, Anton Arenski und Michail Ippolitow-Iwanow. Ab 1904 war er Professor an der Schule der Philharmonischen Gesellschaft. Ab 1906 unterrichtete er auch am Konservatorium, das er zwischen 1922 und 1924 sowie 1939 und 1942 leitete. Zu seinen zahlreichen Schülern gehören Grigori Ginsburg, Lasar Berman, Samuil Feinberg, Dmitri Kabalewski, Nikolai Petrow, Nikolai Kapustin, Tatjana Nikolajewa, Nelly Akopian, Dmitri Baschkirow, Sergei Jewsejew und viele weitere.

Er komponierte drei Opern, zwei Orchestersuiten, eine Dante-Ouvertüre, eine Revolutionskantate, ein Streichquartett, ein Klaviertrio, eine Klaviersonate und Fugen für Klavier.

Auszeichnungen

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Alexander Borissowitsch Goldenweiser aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.