Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Transliteration

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Transliteration (von lateinisch trans ‚über‘, ‚auf die andere Seite‘) bezeichnet in der angewandten Linguistik die buchstabengetreue Übertragung von Wörtern aus einer Buchstabenschrift in eine andere Buchstabenschrift. Dabei werden gegebenenfalls diakritische Zeichen eingesetzt, so dass eine eindeutige Rückübertragung möglich wird.

Um transliterierte Wörter korrekt aussprechen zu können, ist die Kenntnis der Ausspracheregeln der Ursprungssprache nicht ausreichend. Transliteration ist aber für die einheitliche Sortierung von Verfassern und Sachtiteln oder anderen Listenelementen aus Sprachen mit nichtlateinischen Buchstaben nützlich.

Varianten

Man unterscheidet zwischen:

  1. Transliteration als schriftbasierte, buchstabengetreue, bei Bedarf wieder umkehrbare Umsetzung eines Wortes aus einer Schrift in eine andere, oft mit Hilfe von diakritischen Zeichen. Dem Fachmann soll die genaue Schreibweise des Wortes in der anderen Schrift dargestellt werden, falls diese nicht in der Ursprungsfassung dargestellt werden kann (etwa weil keine entsprechenden Typen oder Zeichensätze vorhanden sind).
  2. Transkription als aussprachebasierter Darstellung von Sprache mit Hilfe einer phonetisch definierten Lautschrift oder eines anderen Basisalphabetes als Lautschriftersatz. Dem Nicht-Muttersprachler soll dies eine halbwegs richtige Aussprache des Wortes ermöglichen.
Transliteration und Transkription am Beispiel der neugriechischen Sprache
Neugriechisches Wort Transliteration Transkription Bemerkungen
Ελληνική Δημοκρατία Ellēnikḗ Dēmokratía Elliniki Dimokratia „Δ, δ“ wie engl. ‚th‘ in ‚these‘
βασιλεύς εν Ναυπλίω basileús en Nauplíō vasilefs en Navplio „β“ wie ‚v‘, „αυ“/„ευ“ wie ‚af‘/‚ef‘
Ελευθερία Eleuthería Eleftheria „Θ, θ“ wie engl. ‚th‘ in ‚thing‘
Ευαγγέλιο Euaggélio Evangelio „ευ“ wie ‚ev‘, „γγ“ wie ‚ng‘
των υιών tōn uiṓn ton ion „υ“/„υι“ wie ‚i‘
Μπερλίν, Ντακάρ, Γκέντ Mperlín, Νtakár, Gként Berlin, Dakar, Gent „μπ“/„ντ“/„γκ“ (Digraphe) für ‚b‘/‚d‘ /‚g‘

Beispiele für Transliterationssysteme bestehen für Arabisch, Armenisch, Bulgarisch, Griechisch, Hebräisch, Koreanisch, Mazedonisch, Persisch, Russisch, Sanskrit, Serbisch, Thailändisch (Thai), Ukrainisch und Weißrussisch.

Keine Transliterationssysteme, sondern nur Transkriptionssysteme gibt es für komplexe Schriften wie Chinesisch.

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Transliteration – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Transliteration aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.