Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Landnahme

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Landnahme (Begriffsklärung) aufgeführt.

Landnahme bedeutet im Kontext der Geschichtsschreibung die Inbesitznahme und/oder Besiedlung eines Territoriums durch ein Volk oder eine ähnliche Gruppierung, mitunter als Endpunkt einer vorherigen territorial unsteten Lebensweise. Im Unterschied zum inhaltlich nahestehenden Begriff der Kolonisierung wird von Landnahme dann gesprochen, wenn die Ansiedlung nicht von der Basis eines Mutterlandes aus erfolgte, oder nicht auf eine dauernde Abhängigkeit oder Unterordnung unter ein solches angelegt war. Bekannte Beispiele sind:

Ausgehend von diesen als feststehende Begriffe etablierten Benennungen wird die entsprechende geschichtliche Epoche des jeweiligen Volkes/der jeweiligen Ethnie auch als dessen Landnahmezeit bezeichnet.

Der Begriff der historischen Landnahme trifft keine Aussage darüber, ob die Ansiedlung in menschenleeren bzw. herrschaftslosen Gebieten, nach friedlicher Einwanderung unter Vermischung mit einer bereits ansässigen Bevölkerung, oder nach gewaltsamer Eroberung erfolgte. Sofern letzteres der Fall war, kann „Landnahme“ einen Euphemismus darstellen. Auch beim Gebrauch des Wortes in Bezug auf die Gegenwart schwingt dieser Unterton zuweilen mit, wobei die negative Konnotation mitunter gar nicht verschleiert, sondern nur ihr expliziter Ausdruck vermieden werden soll. Ein Beispiel dafür ist die seit Anfang des 21. Jahrhunderts zu beobachtende Verwendung von „Landnahme“ als deutschsprachiges Äquivalent für den englischen Neologismus Land Grabbing, der den großangelegten Landkauf durch finanzstarke Staaten oder Konsortien im wirtschaftlich schwachen Ausland bezeichnet.[1]

Einzelnachweise

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Landnahme aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.