Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Kol Israel

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Kol israel bldg.JPG
Sitz des Israelischen Hörfunks, Jerusalem (2007)
Datei:Gimel3551.jpg
Übertragungswagen von Reshet Gimel (2011)

Kol Israel (hebr. קול ישראל, Kol Jisra’el, „Die Stimme Israels“) ist die öffentlich-rechtliche Hörfunkanstalt Israels.

Geschichte

Kol Israel wurde am 14. Mai 1948 mit der Verlesung der israelischen Unabhängigkeitserklärung durch David Ben Gurion in Tel Aviv eingeweiht. Der Sender übernahm die Einrichtungen der früheren Palästina-Rundfunkgesellschaft (Palestine Broadcasting Service bzw. PBS), die 1936 als offizieller Rundfunk des Palästina-Mandats gegründet worden war. Der Sender von PBS war zunächst in Ramallah, das jedoch nach 1948 unter jordanische Verwaltung kam. Die ersten Programme von Kol Israel wurden von Tel Aviv, Jerusalem und Haifa aus gesendet.

Im März 1950 gab es erstmals ein internationales Programm unter dem Namen Kol Tzijon laGola („Die Stimme Zions für die Diaspora“). Diese Programme wurden von der Zionistischen Weltorganisation in Zusammenarbeit mit Jewish Agency produziert. 1958 fusionierten die internationale und die nationale Abteilung und sendeten von nun an ausschließlich unter dem Namen Kol Israel.

1965 wurde die israelische Rundfunkbehörde (Israel Broadcasting Authority, hebr. רשות השידור, Raschut haSchidur) als unabhängige öffentlich-rechtliche Körperschaft gegründet.

Programme

Kol Israel ist auf folgenden Kanälen zu hören:

  • Reschet Alef („Netz A“) – Gespräche mit allgemeinen und kulturellen Themen, Nachrichten auf Englisch um 07.00 und 17.00 Uhr UTC.
  • Reschet Bet – vielfältiges Programm.
  • Reschet Gimel – zur Förderung der israelischen Musik.
  • Reschet Dalet – Programme auf Arabisch.
  • REQA – Radioprogramme für Neueinwanderer nach Israel. Sendet in 13 Sprachen, hauptsächlich auf Russisch.
  • 88 FM – internationale Popmusik.
  • Kol haMusika („Die Stimme der Musik“) – Klassische Musik.
  • Reschet Moreschet („Das Netzwerk der Überlieferung“) – religiöse Programme.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Kol Israel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Kol Israel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war König Alfons der Viertelvorzwölfte. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 171 Artikel (davon 5 in Jewiki angelegt und 166 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.