Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jerzy Petersburski

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:PL Warsaw Stare Powązki jerzy petersburski.jpg
PL Warsaw Stare Powązki jerzy petersburski
Datei:Gold-Petersburski.jpg
Die Gold-Petersburki-Band, die Petersburski und Artur Gold gemeinsam 1922 gründeten.

Jerzy Petersburski (geb. 20. April 1895 in Warschau; gest. 7. Oktober 1979 ebenda) war ein polnischer Schlagerkomponist.

Leben

Er studierte am Warschauer Konservatorium, anschließend in Wien. Bekannt wurde er durch seine Zusammenarbeit mit verschiedenen Warschauer Theatern und Kabaretts. Vor dem Zweiten Weltkrieg komponierte er zahlreiche Filmmusiken. Zwischen 1947 und 1967 hielt er sich in Südamerika auf (Argentinien, Brasilien, Venezuela), bevor er endgültig nach Polen zurückkehrte. Er starb 1979 in Warschau und wurde auf dem Powązki-Friedhof beigesetzt.

Zu seinen Lieblingssängern gehörte Mieczysław Fogg, für den er dessen größten Hit Ta ostatnia niedziela (Dieser letzte Sonntag) komponierte. Sein größter internationaler Erfolg war jedoch das 1928 für die Musikrevue Warszawa w kwiatach (Warschau in Blumen) komponierte Lied Tango Milonga, das mit dem deutschen Text von Fritz Löhner-Beda bzw. dem englischen von Jimmy Kennedy als Oh, Donna Clara! zu einem Welthit wurde.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jerzy Petersburski aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.