Btn donateCC LG.gif
Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Beni Frenkel

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beni Frenkel

Beni Frenkel (geb. 1977), ehemaliger Schweizer Primarlehrer und Autor, humoristischer Schreiber an der Grenze des (gewollt kalkulierten) Peinlichen, besonders hervorgetreten durch seine regelmässigen Glossen in der Jüdischen Allgemeinen.

Er arbeitete als Grundschullehrer und schrieb als freier Kolumnist regelmäßig für die »NZZ am Sonntag« und die »Jüdische Allgemeine«. Seit Herbst 2014 hat er eine wöchentliche Kolumne beim Magazin des »Tages-Anzeiger«. Beni Frenkel lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Zürich.

Er ist Mitglied der streng orthodoxen IRGZ (Isr. Religionsgemeinde Zürich).

Buchveröffentlichungen

  • Der Jude lacht. Berichte von der Last des Alltags, Zürich 2014
  • Gar nicht koscher. Vom täglichen Schlamassel, als Jude durchs Leben zu gehen, Zürich 2015


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.679 Artikel (davon 1.551 in Jewiki angelegt und 1.128 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.