Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Andy Rubin

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rubin bei einem Google Developer Day in Japan in 2008

Andrew Rubin ist ein US-amerikanischer Softwareentwickler. Bis zum 13. März 2013 war er Entwickler des Smartphone-Betriebssystems Android, und als Vice President of Engineering bei Google für die Weiterentwicklung verantwortlich.

Karriere

Andy Rubin begann 1989 als Softwareentwickler bei Apple Inc. Später arbeitete er bei General Magic, wo er bereits ein Betriebssystem und eine Schnittstelle für mobile Endgeräte namens Magic Cap entwickelte. Als sich der Erfolg von Magic Cap nicht einstellte, ging Rubin zu Artemis Research, das später als WebTV von Microsoft übernommen wurde.

Nach einigen Jahren gründete Rubin mit Matt Hershenson und Joe Britt Danger Inc., das im Februar 2008 ebenfalls von Microsoft übernommen wurde.

Nach seiner Entlassung als CEO von Danger gründete Rubin 2003 Android.

Bei einer Android-Präsentation an der Stanford University lernte Rubin den Google-Gründer Larry Page kennen, der begeistert war von Rubins Vision, ein freies mobiles Betriebssystem zu entwickeln. 2005 übernahm Google Android für 50 Mio. USD, und Andy Rubin wurde Chefentwickler von Android. Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin, die beide persönlich das Budget für diese Übernahme absegneten, bezeichnen die Android-Übernahme als „die beste Übernahme aller Zeiten“.[1] Die Marktforscher von Piper Jaffray gingen davon aus, dass Google mit Werbung rund um Android im Jahr 2012 bereits 1,3 Milliarden US-Dollar umsetzen werde.[2]

Am 13. März 2013 wurde bekannt, dass Rubin sein Amt als Vice President of Engineering niederlege. Die Nachfolge übernimmt der bisherige Senior Vice President für Android-Apps und Google Chrome Sundar Pichai.[3] Seit Anfang Dezember 2013 war Rubin im Google Konzern als Leiter der Roboter-Forschung beschäftigt.[4] Im Oktober 2014 wurde bekannt, dass Andy Rubin Google verlässt und in Zukunft einen Inkubator für Robotik-Startups gründen will.[5]

Weblinks

Einzelnachweise

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Andy Rubin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.