Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Adam Ondra

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adam Ondra (* 5. Februar 1993 in Brünn) ist ein tschechischer Sportkletterer. Er zählte bereits im Alter von 13 Jahren zur Weltspitze. Ondra ist vor allem durch seine Leistungen im Felsklettern bekannt geworden. Aufgrund seines Alters durfte er erst ab 2009 im Wettkampfklettern der Kategorie Herren teilnehmen und gewann im Leadklettern den Vizeweltmeistertitel und den Gesamtweltcup 2009[1]. 2010 holte er den Gesamtweltcupsieg und 2011 den Vizeweltmeistertitel im Bouldern.

Karriere

Datei:Adam Ondra climbing (2009).JPG
Adam Ondra bei seinem Sieg beim Vorstiegsweltcup in Imst 2009

Von seinen ebenfalls kletternden Eltern gefördert, begann Adam Ondra bereits mit sechs Jahren mit dem Klettersport. Im Jahr 2006 bewältigte er als 13-Jähriger eine Route im elften Schwierigkeitsgrad (9a auf der französischen Schwierigkeitsskala). Später folgten weitere Erfolge an einigen der schwersten Routen der Welt wie La Rambla und Action Directe sowie schwierige Erstbegehungen. Seit der ersten Rotpunktbegehung der Route WoGü (8c, 7SL), die neben Bellavista zu den derzeit schwierigsten alpinen Routen der Alpen gehört, muss Adam Ondra auch im alpinen Klettern zur Weltspitze gezählt werden.[2] Am 20. Oktober 2009 gelang ihm im italienischen Gebiet Domusnovas bei Cagliari auf Sardinien die Route „Marina Superstar“ (9a+/9b) erstzubegehen. Wenn sich die Schwierigkeit bestätigt, gehörte sie zu den damals fünf schwersten Routen der Welt. [3] Am 13. März 2010 wiederholte er als Erster (nach Chris Sharma) die Route Golpe de Estado im spanischen Siurana, im damals höchsten Schwierigkeitsgrad 9b.[4]

In Februar 2011 gelang ihm selbst mit La Capella in Siurana eine Route im Grad „9b“ erstzubegehen.[5] Wenig später kletterte er im März 2011 innerhalb von nur zwei Tagen in Etxauri (Spanien) zwei „8c+“ on sight und daneben auch noch eine „8c“ und eine „8b+“ im gleichen Stil. Er ist damit nach Patxi Usobiaga Lakunza der zweite Kletterer, dem eine „8c+“ onsight gelang.[6]

Am 4. Oktober 2012 gelang ihm die vielleicht schwerste Route der Welt. Er nannte sie „The Change“ und bewertete sie mit „9b+“. Die Route befindet sich in der Höhle „Hansehellaren“ bei Flatanger (Norwegen).[7]. Am 7. Februar 2013 gelang ihm mit „La Dura Dura“ in Oliana (Spanien) eine weitere Route, für die er den Grad 9b+ vorschlug [8]

Wettkampfklettern

Im Jahr 2007 gewann er die European Youth Series und wurde Jugend-Weltmeister der Jugend B. Seit 2009 kann er im Weltcup und bei Titelkämpfen in der Erwachsenenklasse starten.[9] Bei der Weltmeisterschaft 2009 in China erreichte er den zweiten Platz.[10] Hier gewann er im August 2009 seinen ersten Weltcup. Am Ende des Jahres stand er mit vier Weltcupsiegen als Gewinner des Gesamtweltcups 2009 fest. 2010 gewann er mit drei Tagessiegen auch die Gesamtwertung im Bouldern; er ist damit bisher der einzige Kletterer dem es gelang hintereinander sowohl im Schwierigkeitsklettern als auch im Bouldern den Gesamtweltcup für sich zu entscheiden.

Erfolge

Felsklettern

Routen

  • La Dura Dura (9b+ (franz.)), 7. Februar 2013 - Erstbegehung der Route in Oliana (Spanien); die derzeit wohl schwerste Route der Welt.
  • Change (9b+ (franz.), Oktober 2012 - Erstbegehung der Route bei Flatanger in Norwegen
  • Thor's Hammer (9a+ (franz.), Juli 2012 - Erstbegehung der Route bei Flatanger in Norwegen; die derzeit wohl zweitschwerste Route in Norwegen und Skandinavien. [11]
  • Perlorodka (11+ (UIAA)) September 2011 - Erstbegehung der Route am Holštejn im Moravský kras; der derzeit wohl schwersten Route in der Tschechischen Republik [12]
  • Gancho Perfecto (9a (franz.)) Juli 2011 – Adam punktet Sharmas "Gancho Perfecto" im dritten Versuch (Margalef, Spanien)[13]
  • Era Bella (9a) Juli 2011 – Begehung im zweiten Versuch (Margalef, Spanien)[14]
  • Overshadow (9a+) Mai 2011 – Wiederholung der Route von Steve McClure in Malham (Nordengland)[15]
  • La planta de shiva (9b) April 2011 – Erstbegehung in Villanueva del Rosario in Málaga (Spanien)[16]
  • Chilam Balam (9b) [17] - Erste Wiederholung, wobei die erste Begehung der Route durch Bernabé Fernández im Jahr 2003 angezweifelt wird[18].
  • Chaxiraxi (9b) – März 2011 – Erstbegehung in Oliana (Spanien)[19]
  • La Capella (9b) – Februar 2011 – Erstbegehung in Siurana[20]
  • Tough enough (400 m, 8c) – Ende September 2010 – erste durchgehende freie Begehung an einem Tag[21]
  • Tanec kuřátek (9a) – 30. März 2010 – Erstbegehung in Jáchymka, Moravský kras
  • Golpe de Estado (9b) – Siurana (Spanien), 13. März 2010 – erste Wiederholung einer Route in diesem Schwierigkeitsgrad[22]
  • A present for the future (9a/9a+) – 2. Januar 2010 – Erstbegehung
  • Marina Superstar (9a+/9b) – 20. Oktober 2009 – Erstbegehung
  • Fugu (9a) – Schleierwasserfall, 20. September 2009 – Erstbegehung der von Alexander Huber bereits 1998 eingerichteten Route.[23]
  • Mazawattee (8c+) – 27. Juli 2009 – Erstbegehung, Afrikas schwerste Kletterroute
  • Om (9a) – 20. Juni 2009 – Erste Wiederholung nach der Erstbegehung 1992 durch Alexander Huber.[24]
  • Corona (9a+) – Frankenjura, 6. Juni 2009 – erste Wiederholung der bis dato schwersten deutschen Route
  • Halupca 1978 (9a) – Osp (Slowenien), 25. November 2008 – Rotpunktbegehung im zweiten Versuch. Dies ist weltweit die bisher schnellste Begehung einer Route in diesem Schwierigkeitsgrad.
  • Open Air (9a+) – Schleierwasserfall, 17. November 2008 – Erste Wiederholung nach der Erstbegehung 1996 durch Alexander Huber. Die Route wurde ursprünglich von Alexander Huber mit 9a bewertet.
  • Campo Con Corvi (9a) – 20. Oktober 2008 – Erstbegehung
  • Hotel Supramonte (8b, 10 SL) – 18. Oktober 2008 – Erste Onsight-Begehung dieser Route
  • Weiße Rose (9a) – Schleierwasserfall, 13. September 2008 – Erste Wiederholung nach der Erstbegehung durch Alexander Huber
  • WoGü (8c, 7SL) – Kirchlispitzen, 26. Juni 2008 – Erste Rotpunkt-Begehung, vermutlich die derzeit schwerste alpine Kletterroute in den Alpen
  • Action Directe (9a) – 19. Mai 2008
  • Unplugged (9a/5.14d) – 1. Mai 2008
  • La Rambla (9a+/5.15a) – 10. Februar 2008
  • La Novena Enmienda (9a+/5.15a) – Februar 2008
  • Rollito Sharma Extension (Onsight 8c/5.14b) – Februar 2008
  • Digital System (Onsight 8c/5.14b) – Februar 2008
  • Open Your Mind (9a/5.14d) – Februar 2008
  • Fuck The System (9a/5.14d) – Februar 2008
  • Abyss (9a/5.14d) – 2007
  • Erfolg ist trainierbar (9a/5.14d) – 2007
  • Martin Krpan (9a/5.14d) – Osp (Slowenien) – 11. November 2006

Boulder

  • Gioia (Fb. 8c+) – Dezember 2011 - Boulder bei Varazze, Ligurien; [25]
  • Terranova (Fb. 8c+) – November 2011 - Boulder im Moravský kras; der derzeit wohl schwerste Boulder in der Tschechischen Republik [26]
  • Confessions (flash, Fb. 8b) – 20. Dezember 2009 – war ursprünglich mit 8b+ bewertet, vermutlich schwerster jemals im flash gekletterter Boulder[27].
  • The Dagger (Fb. 8b+) – 18. Dezember 2009
  • Armed Response (flash, Fb. 8b) – 30. Juli 2009
  • The Vice (flash, Fb. 8b) – 30. Juli 2009
  • Dreamtime (Fb. 8b+) – 23. März 2008; Erneute Erstbegehung nach Griffausbruch Dezember 2009

Wettkampfklettern

  • Weltmeister 2007 Jugend B
  • Sieger der European Youth Series 2007
  • Weltcupgesamtsieger im Lead 2009 [28]
  • 5 Weltcupsiege im Lead (Stand 2010)
  • Weltcupgesamtsieger im Bouldern 2010
  • 3 Weltcupsiege im Bouldern (Stand 2010)
  • Vizeeuropameister 2010 im Bouldern und Lead
  • Weltmeistertitel im Overall 2011 (Lead, Bouldern, Speed), Vizeweltmeister im Lead 2009 und im Bouldern 2011; jeweils dritter Platz im Lead bei den Weltmeisterschaften 2011 und 2012
  • Rockmaster 2011 im Lead

Weblinks

 Commons: Adam Ondra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Worldcupresultat im Leadklettern 2009
  2. "Marina Superstar"9a+/9b Erstbegehung von Adam Ondra. bergsteigen.at, abgerufen am 3. November 2009.
  3. Adam Ondra punktet WOGÜ. Ostbayern-climb.de, abgerufen am 20. November 2008.
  4. http://www.bergsteigen.at/de/bericht.aspx?ID=13618 Adam Ondra wiederholt "Golpe de Estado“ 9b!
  5. Shortnews: Ondra eröffnet „La Capella 9b“, Oddo bouldert "Ambrosia.
  6. http://news.climbing.de/adam-ondra-gelingen-zwei-8c-on-sight/#
  7. http://www.climbing.com/news/ondra-5-15c-norway/ www.climbing.com]
  8. http://www.bergleben.de/klettern/207-e_440744.html
  9. M2b Redaktion: Bergsportler des Jahres 2008: Adam Ondra (CZE). Mountains2b.com, 10. November 2008, abgerufen am 20. November 2008.
  10. http://www.klettern.de/news/wettkampf-halle/neue-weltmeister-in-china-gekuert-patxi-johanna-yulia-alexey.328689.5.htm
  11. http://www.climbing.com/news/hotflashes/ondra_brings_down_thors_hammer_515a/ auf www.climbing.com; abgerufen am 12. Juli 2012
  12. auf www.czechclimbing.com; abgerufen am 17. Oktober 2011
  13. Adam Ondra - Gancho Perfecto (9a) + Sharma Video auf www.ukclimbing.com; abgerufen am 12. August 2011
  14. Era Bella and Gancho Perfecto 9a, and 8c+ in Spain auf www.adamondra.com; abgerufen am 12. August 2011
  15. Adam Ondra punktet "Overshadow" (9a+) in Malham auf klettern.de; abgerufen am 23. Mai 2011
  16. Adam Ondra - La planta de shiva 9b. czechclimbing.com. Abgerufen am 17. Mai 2011.
  17. Adam Ondra klettert Chilam Balam auf bergleben.de; Abgerufen am 18. März 2011
  18. Interview mit Dani Andrada; Abgerufen am 21. September 2010
  19. Sarah Burmester: Adam Ondra: 9b Erstbegehung in Oliana. klettern.de. 29. März 2011. Abgerufen am 17. Mai 2011.
  20. Shortnews: Ondra eröffnet "La Capella 9b", Oddo bouldert "Ambrosia", Lama auf dem Cerro Torre auf bergleben.de; Abgerufen am 24. Februar 2011
  21. Adam Ondra klettert Tough Enough (400 m, 8c). In: bergsteigen.at. Abgerufen am 16. Oktober 2010.
  22. Adam Ondra wiederholt "Golpe de Estado“ 9b! In: klettern.de. Abgerufen am 15. März 2010.
  23. Portrait: Kletterer Adam Ondra - Der Zauberlehrling. In: sueddeutsche.de. Abgerufen am 11. August 2010.
  24. Adam Ondra wiederholt "Om" (9a) von Alexander Huber. In: klettern.de. Abgerufen am 23. Juni 2009.
  25. http://www.ukclimbing.com/news/item.php?id=65387 auf www.ukclimbing.com; abgerufen am 7. Dezember 2011]
  26. http://www.czechclimbing.com/clanek.php?key=9803&nazev=adam_ondra auf www.czechclimbing.com; abgerufen am 22. November 2011]
  27. http://www.klettern.de/news/sportklettern-bouldern/adam-ondra-flasht-confessions-im-tessin.379532.5.htm Bericht auf klettern.de über flash-Begehung von Confessions
  28. IFSC Worldcupgesamtresultat 2009


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Adam Ondra aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.