Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Ochsenziemer

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein alter Farrenschwanz mit Halteschlaufe, wie ihn Wirte hinter der Theke hatten
Ochsenziemer neueren Datums, Länge 90 cm, Masse 315 g
Ochsenziemer aus Holz, 83 cm lang

Ein Ochsenziemer (regional auch Ochsenpesel, Ochsenfiesl, Farrenschwanz, Parreschwanz, Hagenschwanz oder in der Schweiz Munifisel genannt) ist eine Schlagwaffe, die aus einem gedörrten Ochsenpenis hergestellt wird.[1] Er hat eine fertige Länge von 80–100 cm, ist sehr elastisch und schwer.

Verwendung als Schlagstock

Der Ochsenziemer wurde früher zur Bestrafung von Menschen und Tieren eingesetzt, findet heute allerdings kaum noch Verwendung in dieser Funktion. Bei Pferderennen wie dem Palio di Siena wird er aber weiterhin eingesetzt. Manche Wirte halten auch heute noch einen Ochsenziemer zur Selbstverteidigung griffbereit, um sich gegen betrunkene Randalierer und Ahnliches wehren zu können.[2]

Die Wirkung des Schlags ist erheblich und kann starke Verletzungen hervorrufen. Ochsenziemer wurden unter anderem im KZ Dachau[3] und im KZ Mauthausen dazu verwendet, Häftlinge zu misshandeln.

Verwendung als Futtermittel

Heute werden sie fast nur noch als Futtermittel für Hunde hergestellt, das vorrangig als Kauspielzeug zur Beschäftigung des Hundes dient.

Wie die meisten harten Kauspielzeuge eignet sich der Ochsenziemer auch zur eigenständigen Zahnreinigung des Hundes. Der Geruch eines angekauten Ochsenziemers wird von den meisten Menschen jedoch als unangenehm empfunden, so dass sich immer mehr synthetisch hergestellte geruchlose Kaufuttermittel zur selbständigen Zahnreinigung für Hunde durchsetzen.

Andere Verwendungen

  • Auf Plätten, traditionellen Holzschiffen im Salzkammergut, wird mit einem Ochsenziemer das seitlich angebrachte Antriebsruder mit dem Schiff elastisch verbunden.
  • Als Farrenschwanz findet er Verwendung bei verschiedenen Narrenfiguren der Schwäbisch-alemannischen Fastnacht. Er wird unter anderem von der Figur des Bändele und des Welschkornnarro zusammen mit einer Schweinsblase getragen.[4]

Weblinks

WiktionaryWiktionary: Ochsenziemer – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Pierer, Eintrag Ochsenziemer
  2. Wormser Zeitung Wirt schwang früher schon mal den Ochsenziemer
  3. Verein für sozial- und politikwissenschaftliche Studien e. V. (Impressum): Der Mord an Ernst Jakob Goldmann (PDF; 994 kB), 7 S., Aufgerufen am 17. Oktober 2008
  4. Website der Narrenzunft Zell am Harmersbach


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Ochsenziemer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.