Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Lot (Feingehalt)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hilfsmaßeinheit
Einheitenname Lot
Einheitenzeichen
Formelzeichen
Typ Quotient
Definition
Siehe auch: Karat

Ein Lot (früher Loth) bezeichnete in der Metallurgie und da besonders in der Münztechnik bis ins 19. Jahrhundert eine alte Maßeinheit für den relativen Feingehalt (Korn) zum Gesamtgewicht (Schrot). Ein Lot war damit ein Verhältnismaß des Edelmetallanteils in einer Metallware.

Zum Beispiel wurde beim Silber das beliebige Gesamtgewicht bis etwa 1857 in 16 (Verhältnis-)Lot unterteilt, wonach eine „zwölflötige“ Silberlegierung 12/16 = ¾ oder 75 % des Gewichts Silber und 25 % anderes Metall (meist Kupfer) enthielt. Zur Verfeinerung wurde ein Lot weiter in 18 Grän unterteilt. 14 Lot 4 Grän fein entsprechen dann einem Feingehalt von 888,89 ‰ (14 + 4 / 18) / 16.

Das deutsche Verhältnismaß Lot wurde dann am 1. Januar 1888 im Deutschen Reich endgültig durch das französische Verhältnismaß Promille (Tausendstel) abgelöst.

Siehe auch


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Lot (Feingehalt) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.