Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Jewreiskaja Gaseta

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jewreiskaja Gaseta
Beschreibung deutsch-jüdische Monatszeitung in russischer Sprache
Verlag Werner Media Group
Erstausgabe 2002
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage 21.250[1] Exemplare
Chefredakteur Michail Goldberg
Weblink http://www.evreyskaya.de/
ISSN 1610-8418

Die Jewreiskaja Gaseta (russisch Еврейская газета, transliteriert Evrejskaja gazeta, wörtlich ins Deutsche übersetzt „Jüdische Zeitung“) ist eine seit September 2002 erscheinende Monatszeitung aus dem Hause der Werner Media Group Berlin in russischer Sprache.

Die Auflage der Monatsschrift liegt bei 21.250 Exemplaren[1] (2007: 39.000 Exemplare[2]). Die Zahlen beruhen auf Verlagsangaben, die Jewreiskaja Gaseta wird nicht erfasst bei der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW). Seit Herbst 2005 wird vom gleichen Verlag auch eine deutschsprachige Jüdische Zeitung mit abweichenden Inhalten herausgegeben, die sich ihre Redaktionsräume mit der Jewreiskaja Gaseta und anderen Redaktionen der Verlagsgruppe teilt.

Adressat sind einerseits die russischsprachigen jüdischen Zuwanderer im deutschsprachigen Raum, andererseits alle am Judentum und jüdischen Fragen Interessierten. Nach Selbstauskunft will die Zeitung den Prozess der Pluralisierung in der deutsch-jüdischen Gesellschaft aufmerksam, unabhängig und kritisch begleiten. Auch über für Juden relevante Vorgänge in ganz Europa, den USA und besonders in den Nachfolgestaaten der UdSSR sowie in Israel will die Zeitung Bericht erstatten. Neben einem Berliner Redaktionsteam sollen diese Zielvorgaben Korrespondenten im In- und Ausland, fachkompetente Kommentatoren, Rezensenten, Feuilletonisten sowie Reporter und Fotojournalisten, die an der Publikation mitwirken, gewährleisten.

Themenfelder

  • aktuell-politisches, religiöses – nicht nur jüdisches – gesellschaftliches, kulturelles und wirtschaftliches Geschehen im deutschsprachigen Raum, in den Nachfolgestaaten der UdSSR sowie in Israel
  • Weltgeschehen und Diaspora
  • Traditionen und Moderne
  • jüdische Gemeinschaft und zeitgenössisches Judentum
  • interreligiöse Dialoge
  • Meinungen und Dispute zu aktuellen Fragen des Judentums und vielen allgemein-gesellschaftlich relevanten Themen
  • Aktuelle jüdische Kunst und Kultur
  • Wissenschaft und Bildung im jüdischen Kontext
  • Geschichte des Judentums

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Mediadaten JZ (PDF; 4,2 MB) Werner Media Group Berlin, März 2010
  2. Anzeigen Preisliste Mediadaten 2007 (PDF; 3,9 MB) Werner Media Group Berlin


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Jewreiskaja Gaseta aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.