Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hatikva (Partei)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hatikva (hebräisch: התקווה, deutsch: Die Hoffnung) ist eine säkular-rechtsgerichtete Partei in Israel[1], die von Arieh Eldad angeführt wird. Die Partei wurde offiziell am 9 Dezember 2007 gegründet.[2][3] Bei der Israelischen Parlamentswahl 2009 gehörte die Partei der Nationalen Union an und gewann mit Eldad den vierten Platz auf der Liste der Nationalen Union. Arieh Eldad war, neben anderen, auch Initiator des Vorstoßes in der Debatte zum Genozid an den Armeniern in der Knesset: „Früher durfte man über diese Frage nicht reden, weil wir so gute Beziehungen mit der Türkei hatten. Jetzt soll man es nicht tun, weil die Beziehungen so schlecht sind. Wann also wird der richtige Moment dafür sein? “.[4] Beobachter deuten diese Debatte jedoch als „Provokation im andauernden israelisch-türkischen Streit“, der durch den Ship-to-Gaza-Zwischenfall am 31. Mai 2010 entstanden sei.[5]

Einzelnachweise

  1. Arye Eldad to head new secular Right party Jerusalem Post, 20 November 2007
  2. Seven-Seat Lead for Likud in Israel Angus Reid, 11 December 2007
  3. "Party Registrar Makes Gaydamak, Eldad Parties Official", The Jerusalem Post, vom 10. Dezember 2007, abgerufen am 20. Januar 2008
  4. http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/welt/422196_Israel-Streit-wegen-Voelkermord-an-den-Armeniern.html
  5. http://de.euronews.net/2011/12/26/genozid-debatte-der-knesset

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hatikva (Partei) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.