Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Edgar Ray Killen

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edgar Ray Killen (1964)

Edgar Ray „Preacher“ Killen (* 17. Januar 1925 in Philadelphia, Neshoba County, Mississippi; † 11. Januar 2018 im Mississippi State Penitentiary[1]) war ein amerikanischer Teilzeitprediger und Sägewerksbetreiber sowie Mitglied der White Knights of the Ku Klux Klan.

Am 21. Juni 2005 befand ihn eine Geschworenen-Jury des Totschlags an den drei Bürgerrechtsaktivisten Michael Schwerner, Andrew Goodman und James Earl Chaney im Mississippi-Bürgerrechtsaktivistenmord im Jahr 1964 für schuldig. Am 23. Juni wurde er zu dreimal 20 Jahren Haft verurteilt. Beim ersten Prozess 1967 hatte die rein weiße Jury Killen freigesprochen und sieben Mitangeklagte für schuldig befunden, doch verbüßte keiner von ihnen eine Haftstrafe von mehr als sechs Jahren. Bezüglich Killen hatte die Jury auch im Jahr 1967 mit 11:1 für „schuldig“ gestimmt, doch die einzige für Killen Stimmende hatte geäußert, sie könne keinen Prediger verurteilen.[2]

Edgar Ray Killen wurde am 12. August 2005 aus gesundheitlichen Gründen gegen Zahlung einer Kaution von 600.000 US-Dollar aus der Haft entlassen. Nach Ansicht des Richters bestand keine Fluchtgefahr und keine Gefahr für die Öffentlichkeit. Knapp einen Monat später wurde Killen wieder inhaftiert, da er das Gericht mit Angaben über seinen Gesundheitszustand irregeführt habe, befand ein Richter in Philadelphia, Mississippi. Der angeblich auf einen Rollstuhl angewiesene Killen war von Polizisten beim Autofahren und beim Umherlaufen ertappt worden. 2007 wurde die Strafe durch den Obersten Gerichtshof des Staates Mississippi (Supreme Court of Mississippi) bestätigt. Er verbüßte seine Haft im Staatsgefängnis Mississippi State Penitentiary, wo er im Januar 2018 auch starb.

Die Ermordung der drei Aktivisten und die anschließende FBI-Ermittlung war die Vorlage für das TV-Doku-Drama Attack on Terror: The FBI vs. the Ku Klux Klan (CBS, 1975) (FBI – Kampf dem Terror 1980 im ZDF) und den US-amerikanischen Spielfilm Mississippi Burning, erschienen 1988 – danach auch in deutscher Sprache.

Weblinks

  • James Stern (James Hart Stern): KKK Edgar Ray Killen, sign over all movie/book rights to James Stern, & confess to 32 murders. youtube.com, veröffentlicht am 28. Dezember 2011, abgerufen 12. Januar 2018 (Video; 11:40 Minuten). Begleittext: „Edgar Ray Killen, Imperial Wizard of the White Knights of the KKK, Confessed to a black man in 32 letters about all his murders he committed, including the famous Mississippi burning case from 1964, the murders are cold cases from the civil rights time. He also signed all his book and movie rights over to this same black man, James Hart Stern, The Klan has gone as far as to offer to make him the first Black Imperial Wizard of the KKK.“
  • James Hart Stern, Autumn K. Robinson; Michaiah Broadaway (Fotos): Killen The KKK: How my false imprisonment with the former Imperial Grand Wizard Edgar Ray Killen became the catalyst to uncover unpublished secrets of (the KKK (Ku Klux Klan) along with) shocking truths about Mississippi Burning. 2. Auflage. 8. November 2017, ISBN 978-1948287005.[3]
  • James Hart Stern auf Facebook

Einzelnachweise

  1. Edgar Ray Killen dies in prison. In: wtok.com, 12. Januar 2018, abgerufen am 13. Januar 2018 (englisch).
  2. Former Klansman found guilty of manslaughter. In: cnn.com, 12. Januar 2018, abgerufen am 13. Januar 2018 (englisch).
  3. Buchbeschreibung bei amazon


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Edgar Ray Killen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.