Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Diskussion:Anni Rauschenbach

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Löschdiskussion aus Wikipedia:

Belastbare Quellen nach WP:Belege liegen nicht vor. Eine reputable Literaturangabe wird nicht gemacht. Bei Kompisch wird sie nur in einem beiläufigen Satz erwähnt (bei google-books einsehbar). Bei Katja Limbächer u. a.: Das Mädchenkonzentrationslager Uckermark, 2000 und Simone Erpel: Zwischen Vernichtung und Befreiung: das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück in der letzten Kriegsphase, 2005 kommt sie auch nur beilläufig jeweils in einer Fußnote vor. Persönlichkeitsschutz geht (leider?) vor. Artmax 12:55, 13. Apr. 2011 (CEST)

<Beitrag gemäß Seitenintro und WP:DS entfernt. --Jocian 15:10, 13. Apr. 2011 (CEST)> -- (nicht signierter Beitrag von DieChrista2011 (Diskussion | Beiträge) 14:29, 13. Apr. 2011 (CEST))

Diese Drohungen sind sehr unproduktiv. --Eingangskontrolle 14:38, 13. Apr. 2011 (CEST)
@DieChrista2011: Du wirst als allererstes Deinen Tonfall überdenken und Deine Äußerung zurücknehmen. Bei der nächsten Drohung mit rechtlichen Schritten, egal ob hier oder auf Benutzerdisk.'en ist Schluss mit Deinem Account, bin ich mir ziemlich sicher. --Capaci34 La calma è la virtù dei forti. 14:42, 13. Apr. 2011 (CEST)

Bitte wegen möglicher Verletzung von Persönlichkeitsrechten den Artikel sofort löschen. Gert Lauken 15:17, 13. Apr. 2011 (CEST)

Ich halte diese KZ-Aufseherin auch nicht für relevant genug für einen Eintrag in eine Enzyklopädie. --Sf67 15:42, 13. Apr. 2011 (CEST)
KZ-Aufseher(innen) gabs damals (leider) viel zuviele, als dass jede(r) von denen enzyklopädisch relevant sein könnte.--Gruß Kriddl Post für Kriddl? 16:07, 13. Apr. 2011 (CEST)

<Beitrag gemäß WP:DS entfernt. --Jocian 16:31, 13. Apr. 2011 (CEST)> (nicht signierter Beitrag von DieChrista2011 (Diskussion | Beiträge) 16:15, 13. Apr. 2011 (CEST))

Für dieses Statement hast Du Dir eben von mir eine Meldung wegen Vandalismus eingefangen, s. WP:VM. --Capaci34 La calma è la virtù dei forti. 16:19, 13. Apr. 2011 (CEST)
Der Artikel, besser gesagt der Satz, ist ganz eindeutig zu löschen.--Sascha-Wagner 16:20, 13. Apr. 2011 (CEST)
Für die Akten: der Account DieChrista2011 kann drei Tage hier nur lesen. --Capaci34 La calma è la virtù dei forti. 16:26, 13. Apr. 2011 (CEST)

Habe einen SLA gestellt. Mir fehlen sichere Belege, es geht hier um eine lebende person.--Sascha-Wagner 16:49, 13. Apr. 2011 (CEST)

Einen SLA hatten wir doch bereits, liest Du, Sascha-Wagner, denn keine Versionsgeschichten? Nun denn, ich habe gleichen Einspruch wie vor gegen den SLA erhoben. --Jocian 16:52, 13. Apr. 2011 (CEST)
(BK)-Gegen den SLA wurde Einspruch erhoben. Mutig, das Risiko zu tragen, aber zu akzeptieren. Dann erneutes Votum für die normale LD: mangels Relevanz zu löschen.--Sascha-Wagner 16:54, 13. Apr. 2011 (CEST)

Mir ist vollkommen unverständlich, wieso Hyperdieter die Schnelllöschung abgelehnt hat. Das ist kein Artikel. Ergibt sich mehr, schreibt man einen neuen, der die notwendigen Angaben enthält. Gert Lauken 18:23, 13. Apr. 2011 (CEST)

Sieht mir kaum irrelevant aus. Die Neigung den Täterschutz höher zu stellen, als den Opferschutz, hat in DE hohe Bedeutung, weswegen ein gewisser Nižňanský unbehelligt in Bayern lebt, was in CZ regelmäßig medialisiert wird. --Matthiasb Blue ribbon.svg (CallMeCenter) 22:39, 13. Apr. 2011 (CEST)

So wird das nichts. Löschen. Der eine Satz bringt es nicht. Da fängt besser jemand neu an, wenn er mehr weiß! —Lantus— 23:05, 13. Apr. 2011 (CEST)

Zwar eine Täterin, aber nur eine unter vielen. löschen. --Nobbi 01:17, 14. Apr. 2011 (CEST)
Ich halte Frau Rauschenbach als Person der Zeitgeschichte eindeutig für enzyklopädisch relevant. Sie wird in mehreren einschlägigen Büchern erwähnt; es gibt Archivmaterial über die Dame. Welche Persönlichkeitsrechte sollen denn verletzt sein? Die Aufklärung nationalsozialistischen Unrechts dürfte doch wohl einen höheren Stellenwert haben als angeblich verletzte Persönlichkeitsrechte. Der Artikel wäre in seiner ursprünglichen Version zu behalten gewesen. Es scheint aber, dass einige Accounts hier dem Täterschutz den Vorrang gegenüber dem Opferschutz einräumen möchten. MfG, --Brodkey65 01:44, 14. Apr. 2011 (CEST)
Den Opfern ist am meisten damit gedient, wenn wir die Beiträge, die die Zeit des Nationalsozialismus betreffen, mit der gleichen Ernsthaftigkeit und Sorgfalt behandeln, wie wir sie von allen unseren Artikeln verlangen. In der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück gibt es eine Dauerausstellung mit dem Titel „Im Gefolge der SS“ – Aufseherinnen im Frauen-KZ Ravensbrück, zu der ein wissenschaftlicher Begleitband, wiederum verfasst von Simone Erpel, erschienen ist. Dort könnte sich etwas über Frau Rauschenbach finden. Gert Lauken 11:37, 14. Apr. 2011 (CEST)
(BK) Mal abgesehen davon, dass das Thema Opferschutz hier nun wirklich nicht berührt ist, wird man nicht bereits durch jede Teilnahme an zeitgeschichtlichen Vorgängen zur "Person der Zeitgeschichte". Der Artikel legt keine besondere Bedeutsamkeit der Person dar (letztlich nicht mal irgendeine Bedeutung), die Frau war nicht selbst Gegenstand der Forschung, ihre namentliche Darstellung ist auch nicht notwendig zum Verständnis oder zur Erschließung historischer Ereignisse. Und tatsächlich, Brodkey65, berührt schlechthin jeder Personenartikel in der WP die Persönlichkeitsrechte, verletzt werden sie aber insbesondere dann, wenn negative Biografiemerkmale herausgestellt oder auch nur genannt werden, ohne dass sich das durch einen ausreichenden Grund rechtfertigen lässt. Wegen WP:RK und WP:BIO löschen, bereits der SLA war gerechtfertigt. --Rudolph Buch 11:40, 14. Apr. 2011 (CEST)
dto. Hier ist wohl keiner für Täterschutz, aber über diese "Täterin" ist leider kaum etwas bekannt oder veröffentlicht. --Sf67 11:46, 14. Apr. 2011 (CEST)

HIER steht mehr. Sogar viele Sätze. Wieso wurden die denn VOR der LA-Entscheidung entfernt? Ist das fair, einen Artikel zusammenzukloppen und dann sagen, da ist aber nicht viel dran? Ich finde das äußerst vermessen. Belege waren auch drin, wenn auch nicht im Netz zu finden, aber sind das denn keine Belege? Wird nur noch das Netz als glaubwürdig empfunden? Die Behaltens-Argumente von Brodkey kann ich voll übernehmen. Behalten. -- nfu-peng Diskuss 11:46, 14. Apr. 2011 (CEST)

Leider alles in bisher unveröffentlichten Quellen. --Sf67 11:50, 14. Apr. 2011 (CEST)
@Peng: es sind keine Belege, da es sich nicht um Sekundärliteratur handelt. Über Zitate von Texten auf Ausstellungstafeln kann man m.E. in jedem Fall reden, aber alles - und das gilt auch für Originalquellen - müsste ohnehin näher spezifiziert werden. Also: Selbst wenn es in WP grundsätzlich oder ausnahmsweise zulässig wäre, Originalquellen zu zitieren, müssen die Fundstellen sauber angegeben werden (Aktenzeichen, Bestandsnummern, Konvolute etc.). Gerade bei einem solchen Thema. So fordern es die allgemeingültigen wissenschaftlichen Standards. Das ist nicht geschehen. Gert Lauken 12:06, 14. Apr. 2011 (CEST)
@Peng: Die Sachen wurden von einem Behalten-Befürworter entfernt, um den Artikel zu retten. Wie man es auch dreht, das Ding muss weg. Entweder weil nix da steht (so wie jetzt), oder weil ein Bisschen was da steht, was dann ohne Belege ist (aber ohnehin auch keine Relevanz begründet). --Sascha-Wagner 12:58, 14. Apr. 2011 (CEST) (Nachtrag: Mir wurde damals dieser Artikel hier wegen Irrelevanz gelöscht, und da gibt es einiges mehr als zu der Frau hier)
Z.B. in Ravensbrück gab es laut Artikel 550 Aufseherinnen. Über diese ist offenbar nichts Herausragendes (für eine allgemeine Enzyklopädie) zu berichten → löschen. --Amga 14:07, 14. Apr. 2011 (CEST)
Die Kategorie Kategorie:KZ-Personal enthält etwa 300 Einzelpersonen unterschiedlicher Bedeutung. Schwierige Frage, ab wievielen Taten oder ab welcher Perversionsstufe ein NS Täter relevant wird, ob völlig profane Standardmenschen überhaupt dazugehören sollten. Wichtig ist doch gerade der Normale im Absurden und dessen Verhaltensaberration ! Wenn allerdings auch die DRK Schwestern des 74. Reservelazaretts Hannover-Nord katalogisiert würden, wäre der Sammeltick wirklich überspannt. --77.182.5.238 21:16, 15. Apr. 2011 (CEST)

Für alle die für meinen Artikel sind, ganz herzlichen Dank für Eure Unterstützung. Aber kein Grund zur Besorgnis, mein Artikel wird demnächst wieder erscheinen. Dieser wird dann noch mehr Details enthalten. Die Quellen werden dann sehr gut nachvollziehbar sein. Versprochen ! Auch wird es keinen Zweifel an der Relevanz geben, da das Thema Holocaust stets im öffentlichen Interesse liegt. Sicher werde ich dann auch mal wieder auf meine Diskussionsgegner stoßen, aber das dürfte dann nicht mehr ins Gewicht fallen. Nein, ich habe auch nicht neu recherchiert und auch nicht die Bimmelbahn benutzt um erneut nach Ravensbrück zu fahren. Ich habe meine Informationen nochmals detailliert aufbearbeitet und sie mir als "einwandfrei" bestätigen lassen :-). Aus zeitlichen Gründen brauche ich ca. zwei Wochen, um diesen Artikel wieder zur vervollständigen bzw. zu erweitern. Liebe Grüße. Christina F. -- (nicht signierter Beitrag von DieChrista2011 (Diskussion | Beiträge) 17:50, 16. Apr. 2011 (CEST))

Artikel ist bequellt, zwar kurz aber kein Stub. Es fehlt noch was davor und danach war, sonst ist der Artikel unausgewogen. Behalten --Giftzwerg 88 18:31, 16. Apr. 2011 (CEST)

Das Maß der wissenschaftlichen Aufmerksamkeit, die Rauschenbach zuteil wurde, zeigt sich in folgendem Satz in dem Werk von Kompisch: ... daneben versahen die Aufseherinnen Margareta Bittner, ... Anni Rauschenbach ... dort [KZ Uckermark] ihren Dienst. Daneben wird Rauschenbach in zwei Fußnoten erwähnt: Über Auschwitz kamen die SS-Aufseherinnen ..., dagegen waren Anni Rauschenbach und ... bereits SS-Aufseherinnen in Ravensbrück (Erpel). Anni Rauschenbach und ... waren Ravensbrücker SS-Aufseherinnen (Limbächer u.a.). Das genügt nicht, um hier einen hinreichend aufschlussreichen Beitrag über Rauschenbach, in dem wenigstens die Grunddaten ihres Lebens aufscheinen, zu erstellen. Dass in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück weiteres Material in bereits veröffentlichter und damit zitierfähiger Form vorliegt, muss angesichts dieses von der Artikelerstellerin hochgeladenen Schreibens des dortigen wissenschaftlichen Dienstes bezweifelt werden. Primärquellen hingegen sollen aus gutem Grunde hier nicht verwendet werden: Auswahl und Bewertung von Quellen sind subjektiv geprägt – wer dies zu verantworten hat, lässt sich bei Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen durch die Autorenangabe in der Regel nachvollziehen, auch ist zumeist ein erhöhter Verbreitungsrad gegeben (hinzu kommt in vielen Fällen die Betreuung durch Schriftleitung/Redaktion und Lektorat, in vielen Fällen gibt es einen Peer-Review). Hier in Wikipedia hingegen fehlt es an dieser für den wissenschaftlichen Diskurs zwingend erforderlichen Transparenz. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt bleibt es daher bei: löschen. Gert Lauken 10:24, 19. Apr. 2011 (CEST)

Ich erhebe nochmals Einspruch gegen die Löschung. Mal ganz davon abgesehen, dass mir weitere Informationen hierzu vorliegen, welche gegenwärtig noch in der Aufbereitung sind. Der Einwand von Gert Lauken ist völlig unbegründet. Von Primärquellen können mittlerweile schon keine Rede mehr sein, da die Tätigkeit als Aufseherin bereits bequellt ist und eben auch Fußnoten erwähnt sind. Darüber hinaus liegt in der Tat mehr Informationsmaterial in der Mahn- und Gedenkstätte hervor, was mir auch durchaus vorliegt. Auch vom Bundesarchiv habe ich diverse Aussageprotokolle einwandfrei zusammengestellt, welche bald als Sekundärquellen betrachtet werden können. Ebenfalls ein Widerspruch ist auch die angeblich fehlende wissenschaftliche Transparenz (siehe Quellen). Namentliche Aufstellungen von ehemaligen NS-Tätern dürften ebenfalls von hoher Bedeutung sein wie der Nürnberger Prozess. Einzelne Interessen oder Geschmäcker dürften / sollten irrelevant sein und wären auch nicht WP-konform. Der Artikel trägt einen wissenschaftlichen Beitrag zum Thema Holocaust bei. Wie bereits erwähnt, dürfte der Täterschutz hier nicht im Vordergrund stehen. Das KZ-Uckermark war definitv ein Vernichtungslager. Eine Löschung wäre stumpfsinnig. Nach wie vor gilt: Behalten ! (Benutzer: Christina F.) -- (nicht signierter Beitrag von DieChrista2011 (Diskussion | Beiträge) 12:05, 19. Apr. 2011 (CEST))
Aussageprotokolle und Archivgut überhaupt sind Primärquellen. Sie sind zunächst in Zeitschriften- oder Buchbeiträgen auszuwerten und zu bewerten, dann können die dort enthaltenen Informationen auch in Wikipedia verwendet werden. Das ganze Thema ist zu heikel, als dass wir hier von unseren üblichen Standards abrücken könnten. Gert Lauken 13:04, 19. Apr. 2011 (CEST)
Hier geht es jetzt erstmal um den gegenwärtigen Inhalt. Dieser ist einwandfrei bequellt und zweifellos wissenschaftlich und enzyklopädisch relevant und damit auch WP-konform. Die angegebenen Quellen sind Sekundärquellen. Aussageprotokolle und Archivgut werden zu Sekundärquellen, wenn sie wissenschaftlich aufbereitet sind, welches noch eine Baustelle ist.
Die üblichen Standards sind demnach nicht abgerückt, da dieser Artikel gegenwärtig keine Zitate diverser Aussageprotokolle enthält, die es jedoch gibt. Daher ist der Artikel in seiner Gesamtheit nicht nur WP-konform sondern stellt eine relevante Erweiterung zum Thema "Im Gefolge der SS" dar. (Benutzer: DieChrista F.) (nicht signierter Beitrag von DieChrista2011 (Diskussion | Beiträge) 12:05, 19. Apr. 2011 (CEST))

Wir wollen hier größtenteils unberücksichtigt lassen, welche "Diskussionen" an anderen Stellen in der WP zu diesem Artikel geführt werden. Eine Aussage der Artikelerstellerin "DieChrista2011" alias "Christina F." auf meiner Diskussionsseite stimmt mich aber, was deren Motivation angeht, sehr nachdenklich: Und ausserdem weiss ich privat mehr über die Rauschenbach als man denkt. Was immer das heißen soll. Jedenfalls ein Grund mehr, hier sorgsam vorzugehen. Gert Lauken 17:22, 19. Apr. 2011 (CEST)

Eben, du sprichst mir langsam aus der Seele Gert Lauken. Ich kann dich aber bzgl. meiner Bemerkung beruhigen. Persönlichkeitsrechte kann ich schon aus praktischen Gründen nicht verletzen. Soviel dazu. Die Person ist leider verstorben. Ein Foto gibt es zu meinem Bedauern auch nicht. Christina F. 17:49, 19. Apr. 2011 (CEST)Christina
Über Vorschläge und Anregungen freue ich mich, Löschanträge wirken destruktiv und unterschlagen nur wichtige Informationen. Christina F. 17:56, 19. Apr. 2011 (CEST)
Huch, schön, dass ich diesen Streit bis jetzt verpasst habe... Viel Peinliches („privat weiß ich mehr“) von beiden Seiten... Fakt ist: In veröffentlichten (bzw. öffentlich zugänglichen) Quellen gibt es zuwenig über Rauschenbach, um den Artikel zu rechtfertigen. Andererseits wiederspreche ich ausdrücklich Gert Lauken, was die Benutzung von Primärquellen betrifft - dann würde es zum Beispiel die Mehrzahl meiner Wiki-Artikel nicht geben. Zum Lemma: Erst einmal löschen, Christa2011 kann ja ohne Probleme mit dem Artikel wiederkommen, wenn sie quellentechnisch weiter ist.--Tvwatch 19:07, 19. Apr. 2011 (CEST)
Und wo ist jetzt das Peinliche von der "anderen Seite"? Primärquellen dürfen grundsätzlich nicht verwendet werden: Artikel in der Wikipedia sollen auf Informationen aus bereits veröffentlichten und möglichst verlässlichen Informationsquellen beruhen (Zitat aus WP:OR). Ausnahmen gelten allein für aktuelle Ereignisse wie Wahlen etc. Gert Lauken 20:18, 19. Apr. 2011 (CEST)

Abgesehen davon, dass die Quellen nicht sonderlich viel taugen, aber wo soll die Relevanz des Lemmas sein? Sind inzwischen alle KZ-Aufseher per se relevant?--Traeumer 19:56, 19. Apr. 2011 (CEST)

KZ-Aufseherin, Verurteilung nicht bekannt. Irrelevant. --Sf67 20:03, 19. Apr. 2011 (CEST)
Irrelevant. WWNI - kein allg KZ-Aufseherinnen-Verzeichnis. --Wistula 22:27, 19. Apr. 2011 (CEST)

Behalten, KZ-Aufseher in Vernichtungslagern waren direkt am Holocaust beteiligt und sind daher relevant. Artikel weiter ausbauen. --Anima 23:04, 19. Apr. 2011 (CEST)

<Achtung, Sarkasmus>Vermutlich einer der einfachsten Wege, zu seinem Wikipedia-Artikel zu kommen. Für Interessenten: irgendwo läuft doch gerade ein Völkermord oder Ähnliches; Bedarf an Aufsehern, auch ungelernten, besteht dort gewiss. Danach hier melden.</> --Amga 13:23, 20. Apr. 2011 (CEST)

Ojeh, ich möchte hier keine Entscheidung treffen müssen. Aber: Die Autorin hat sich wirklich Mühe gegeben, in der spärlichen Quellenlage gründlich recherchiert. Andererseits kann aufgrund der wirklich dünnen Quellen aus dem unbestreitbaren Massenmord im KZ Uckermark keine Relevanz für eine einzeln namentlich genannte Aufseherin abgeleitet werden. Zumal nicht einmal genaue Lebensdaten/unmittelbare Schuld/Verurteilung nachzuweisen sind. Ich halte den Artikel nicht für haltbar; sorry. löschen/in den Namensraum der Benutzerin verschieben, um eventuell weitere Erkenntnisse einbringen zu können. VG--Magister 23:13, 19. Apr. 2011 (CEST)

Möchte mich der Argumentation von Magister anschließen und halte die Verschiebung in den BNR der Erstellerin bis zum Auftauchen ihrer angekündigten Sekundärliteratur für eine gute Lösung, ansonsten löschen. Bin dem Hinweis von Gert Lauken mal nachgegangen: In der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück gibt es eine Dauerausstellung mit dem Titel „Im Gefolge der SS“ – Aufseherinnen im Frauen-KZ Ravensbrück, zu der ein wissenschaftlicher Begleitband, wiederum verfasst von Simone Erpel, erschienen ist. Über die Google-Suche finde ich Anni Rauschenbach selbst dort nicht erwähnt. --Alraunenstern۞ 23:34, 19. Apr. 2011 (CEST)

Aus dem jetzigen Artikel geht mMn keine ausreichende enzyklopädische Relevanz hervor. In den drei Literaturquellen wird A.R. eher beiläufig erwähnt, über ihre biografischen Daten sowie über ihre (Mit-)Täterschaft bzw. deren Umfang gibt es keine gesicherten Angaben.
(Nur fürs Protokoll: Die Erstautorin hat für den von ihr so vehement geforderten und verteidigten Artikel offensichtlich fleißig und sicher verdienstvoll recherchiert, aber OR-Quellen und Primärquellen wie bei ihrer früheren Artikelversion entsprechen bekanntlich nicht den hier geltenden Regeln und Konventionen, siehe u. a. WP:Q.
BTW: Im Übrigen entstammen die jetzige Artikelversion und die eingebauten Belege weitgehend meinen Artikelüberarbeitungen.)

Ich schließe mich meinen beiden Vorrednern an und schlage ebenfalls vor, den jetzigen Artikel im ANR zu löschen bzw. ihn in den BNR von Christa2011 zu verschieben. Eventuell gelingt es ihr ja, mit Hilfe ihres neuen Mentors weitere Erkenntnisse auf Grundlage von regelkonformen Quellen einzubringen. --Jocian 02:19, 20. Apr. 2011 (CEST)

Ich plädiere weiterhin auf Behalten, da KZ-Aufseherinnen einen großen Teil Mitschuld tragen und der Artikel, so wie er jetzt steht erstmal enzyklopädisch relevant und WP-konform. Dem Artikelüberarbeiter danke ich dafür. DieChrista2011 13:06, 20. Apr. 2011 (CEST)
dieses Votum überrascht nicht. --Sf67 13:21, 20. Apr. 2011 (CEST)
Falscher Ansatz. Wer betreitet schon, dass KZ-Aufseherinnen einen großen Teil Mitschuld tragen? Trotzdem sind nur die *enzyklopädisch* relevant, die eine irgendwie herausragende Rolle gespielt haben, etwa als Lagerkommandanten, oder aber bspw. wegen in irgendeiner Weise Aufsehen erregender Prozesse (Medienecho?), vielleicht auch über wissenschaftliche oder literarische Werke über *konkret* diese Person, oder zumindest *umfangreiche* Schilderung des Lebensweges in diesen Werken. Das alles ist hier, wo nicht einmal die Lebensdaten (nach regulären Quellen) bekannt sind, nicht der Fall. Gleiches trifft übrigens für KZ-Häftlinge oder Holocaust-Opfer zu. *Allein* die Zugehörigkeit zu diesen Gruppe ohne sonst "Relevanzstiftendes" reicht nicht aus. Und dass Aufseher(innen) nicht "(enzyklopädisch) wichtiger" sind als deren Häftlinge, sollte außer Frage stehen. --Amga 13:33, 20. Apr. 2011 (CEST)

Dann möge doch bitte, um die Diskussion ein für alle mal abzuschließen ein unfähiger Löscher meinen Artikel so wie er jetzt stehet bitte bitte löschen. Ich werde meinen vollständigen Artikel erneut reinsetzen. Sollte ich dann immernoch auf Diskussionsgegner mit gleichem Inhalt stoßen, dann geht es ihnen bestimmt nicht um meinen Artikel sondern aus persönlichen Motiven. Ich habe mittlerweile mit der Mahn- und Gedenkstätte telefoniert und ihnen diese Veröffentlichung hier mitgeteilt. Sie wundern sich sehr stark über eine angebliche Irrelevanz. Aber sei's drum. Bitte Artikel löschen !!! DieChrista2011 13:42, 20. Apr. 2011 (CEST)

Ich bitte, dem Antrag stattzugeben. --Sf67 13:48, 20. Apr. 2011 (CEST)
Eine andere Lösung wäre, ihn in Deinen Benutzernamensraum zu verschieben, wo Du ihn ausbauen kannst. Bitte beachte dabei, dass die Relevanz dargestellt werden sollte. Auch ich hätte für Löschen votiert. Die WP ist kein Verzeichnis für Opfer und keines für Täter. Wenn die Person als Täterin stellvertretend für einen Typus in ihrer Zeit stehen soll, dann müsste dies aus dem ARtikel hervorgehen. Sprich, es braucht Literatur, die sie als typisch darstellt. -- 7Pinguine 13:50, 20. Apr. 2011 (CEST)

Nein, aus aktuellem Anlass bin ich nun für Löschung. Die Gedenkstätte wird sich meinen Artikel annehmen, da ich überwiegend Primärquellen zusammentragen konnte. Da werde ich mit Sicherheit nicht auf Stumpfsinnigkeit / Wichtigtuerei etc. stoßen. Meine zusammengetragenen Quellen sind so relevant, dass sogar eine Lektüre veröffentlicht werden kann. Ich habe mit der Leiterin gesprochen, nachdem ich ihr meine Quellen zum Teil zugefaxt habe. Was WP konform ist oder spielt, spielt dann keine Rolle mehr. Mein Artikel scheint zu qualifiziert, deswegen gehört er auch nicht hierein. Wie dumm von mir anzunehmen, er könnte hier von Relevanz sein. Ich konnte ja nicht ahnen, dass ich hier schwachsinnige Bemerkungen ernte. Das konnte ich nunmal nicht wissen. Aber jetzt weiss ich es. Und ich habe auch noch ein Leben ausserhalb WP. Aber manche versuchen einfach ihre Macht zu demonstrieren wenn sie mal eben einen destruktiven Kommentar ablassen. So wenig Selbstbewusstsein ? Nein Danke, sowas brauche ich hier nicht. Also von mir aus einen SLA, oder kann ich selbst hand anlegen und den gesamten Artikel löschen ? DieChrista2011 14:01, 20. Apr. 2011 (CEST)

Mein Artikel wird in der Mahn- und Gedenkstätte mit seinen erforderlichen Details, aus Primärquellen stammend, veröffentlicht. Ich finde, dort ist er besser aufgehoben. Es hat mich ehrlich gesagt auch nicht gewundert, dass die Leiterin der Gedenkstätte mein Anliegen hierbei unterstützen will. Mein Thema stellt eine Bereicherung dar. Wie bereits mehrfach erwähnt, hat mein Artikel hier keine Relevanz, zumindest aus der Sicht der Diskussionsgegner. Für alle Befürworter, nochmal herzlichen Dank. DieChrista2011 15:11, 20. Apr. 2011 (CEST)

Gelöscht. Die Bemühungen von DieChrista2011 in Ehren, aber die hier bislang aufgezeigte Sekundärliteratur reicht als Basis für einen Artikel nicht aus. Gemäß unseren Richtlinien (insbesondere WP:NOR und WP:BIO ) kann der Artikel daher so nicht bestehen bleiben. Unabhängig davon ist auch fraglich, ob eine einfache KZ-Aufseherin überhaupt enzyklopädisch relevant ist, wenn sie nicht in größerem Umfang in der Literatur erwähnt wird. Wir haben das vor einigen Jahren bei der "Stolperstein"-Diskussion für etliche Opfer (trotz dort meist besserer Quellenlage) verneint und ich sehe ebensowenig eine generelle Relevanz all jener, die sich auf Täterseite in irgend einer Form schuldig gemacht haben. Sollte es neue Sekundärquellen geben, stelle ich das gerne zur Überarbeitung wieder her. --HyDi Schreib' mir was! 15:50, 20. Apr. 2011 (CEST)

Stimmt, in der Mahn- und Gedenkstätte ist er besser aufgehoben, das ist der richtige Ort. Die hat sicher auch den Anspruch und die Ressourcen, Material zu den restlichen 500+ Aufseher(inne)n zu veröffentlichen, sofern noch nicht geschehen. --Amga 15:56, 20. Apr. 2011 (CEST)
Na klar, das musste auch unbedingt noch gesagt werden. Ist ja bestimmt noch nicht genug Geschirr zerdeppert. Immer schön reinhauen, hier darf jeder seinen Spaß mit anderen haben. -- 7Pinguine 16:14, 20. Apr. 2011 (CEST)
Kein Ruhmesblatt für unser Lexikon. Aufseher in Vernichtungslagern irrelavant? Nur, weil es nach Kriegsende in der Bundesrepublik zunächst fast keine Prozesse gab? Ich hoffe, dass der Artikel erneut eingestellt wird, wenn die Auswertung der Quellen vorliegt. --Anima 20:34, 20. Apr. 2011 (CEST)
Ja: "normale" Aufseher, über die es nichts mehr zu sagen gibt, als dass es sie dort gab, sind irrelevant als Einzelpersonen & irrelevant für Einzelartikel in der WP. Und noch mal meine Frage von weiter oben: hältst du einzelne Aufseher (über die nichts weiter zu sagen ist) für relevanter als einzelne Häftlinge (über die nichts weiter zu sagen ist)? Wenn ja, ist das kein Ruhmesblatt für dich, um nicht zu sagen, ein starkes Stück, wenn nein, hast du vermutlich nicht zu Ende gedacht. Alles, was es zu KZ-Aufsehern im Ganzen und etwa zum juristischen Umgang mit dem Thema in der Bundesrepublik (und in der DDR, und in anderen Ländern, denn nicht alle Aufseher waren Deutsche) zu sagen gibt, ist in den passenden thematischen Artikeln, nicht an Einzelpersonen festgemacht, zu behandeln - und wird bereits. Natürlich immer verbesserbar, aber NICHT SO. --Amga 20:54, 20. Apr. 2011 (CEST)