Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Dienstauszeichnung der NSDAP

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
I. Stufe in Bronze
II. Stufe in Silber
III. Stufe in Gold

Die Dienstauszeichnung der NSDAP wurde per Anordnung vom 2. April 1939 durch Adolf Hitler gestiftet und konnte an alle Parteigenossen, ganz gleich ob Politische Leiter oder Angehörige einer dazugehörigen Gliederung, als Anerkennung für treue Pflichterfüllung verliehen werden. Dabei spielte es keine Rolle, ob die Beliehenen haupt- oder ehrenamtlich arbeiteten.

Stufen

Die einzelnen Stufen gliederten sich nach der aktiven Dienstzeit:

  • III. Stufe in Gold nach 25 Dienstjahren an einem roten 35 mm breiten Ordensband mit weißschwarzweiß geränderten goldbraunen Randstreifen
  • II. Stufe in Silber nach 15 Dienstjahren an einem roten 35 mm breiten Ordensband mit zwei weißen Randstreifen
  • I. Stufe in Bronze nach 10 Dienstjahren an einem braunen 35 mm breiten Ordensband mit zwei weißen Randstreifen

Aussehen

Die Auszeichnung ist ein Ordenskreuz mit geschweiften Balken und Strahlenbündeln in den Winkeln. In der Kreuzmitte ist der Parteiadler abgebildet, der in seinen Fängen das Hakenkreuz trägt, das von einem Eichenkranz umschlossen ist. Die Kreuzarme sowie das Avers sind in der II. Stufe blau, bei der III. Stufe weiss emailliert.

Im Revers die vierzeilige Inschrift Treue für Führer und Volk.

Trageweise

Die Dienstauszeichnung wurde an der großen Ordensschnalle getragen. Bemerkenswert war, dass Frauen die Auszeichnung an einem 15 mm breiten Band um den Hals trugen (vgl. Mutterkreuz). An der kleinen Ordensschnalle wurden nur die dazugehörigen Bänder getragen. Bei Verleihung einer höheren Stufe, musste die niedrigere nicht abgelegt, sondern durfte weitergetragen werden.

Sonstiges

Nach dem Gesetz über Titel, Orden und Ehrenzeichen vom 26. Juli 1957 darf die Dienstauszeichnung der NSDAP in der Bundesrepublik Deutschland in keiner Form getragen werden.

Siehe auch

Literatur

  • Heinrich Doehle: Die Auszeichnungen des Grossdeutschen Reichs. Orden, Ehrenzeichen, Abzeichen. 5. Auflage, Lizenzausgabe. Patzwall, Norderstedt 2000, ISBN 3-931533-43-3.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Dienstauszeichnung der NSDAP aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.