Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Alsharq

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alsharq ist ein deutsches Online-Analyse-Portal zum Nahen und Mittleren Osten.

Geschichte

Im August 2005 gründeten Christoph Sydow, Christoph Dinkelaker und Robert Chatterjee den Blog Alsharq. Motivation dafür war ihre Wahrnehmung, dass Nachrichten über den Nahen Osten in deutschen Medien häufig verkürzt und aus eurozentristischer Perspektive dargestellt werden.[1] Der Name Alsharq bedeutet auf Arabisch „Der Osten“. Im November 2008 gewann Alsharq den User-Preis zum „Best German Weblog“ bei den Best of the Blogs (BoB-)Awards der Deutschen Welle.[2] Im Jahr 2013 wurde der Blog für den Grimme-Online-Award nominiert.[3]

Inhalte

Die Inhalte der Seite erscheinen überwiegend auf Deutsch, mit gelegentlichen englischsprachigen Texten. Ein Großteil der Artikel sind Analysen zu Staaten der Region, teils von Redaktionsmitgliedern und teils von Gastautoren verfasst. Artikelserien kommen zu bestimmten Ereignissen vor, wie z. B. zum zwanzigsten Jahrestag des Oslo-Abkommens im Jahr 2013.[4] Ein häufig wiederkehrendes Element sind Presseschauen von Medien aus der Region anlässlich bedeutender Ereignisse, ebenso wie Rezensionen und Gastkommentare.[5]

Reise

2010 leitete Alsharq darüber hinaus zum ersten Mal eine geführte Studienreise in den Libanon.[6] Seither hat Alsharq bislang in die folgenden Länder politische Studienreisen angeboten bzw. durchgeführt: Libanon, Israel/Palästinensische Autonomiegebiete, Ägypten, Jordanien, Iran.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Quergewebt: Der Nahe Osten: berichten, was sonst zu kurz kommt, 12. Juni 2013. Abgerufen am 21. August 2013
  2. Heise Online: Deutsche Welle zeichnet kubanische Bloggerin aus, 28. November 2008. Abgerufen am 21. Aug. 2013
  3. Grimme-Institut: Nominierte 2013. Abgerufen am 21. August 2013
  4. Alsharq.de: 20 Jahre Oslo.
  5. Grimme-Institut: Broschüre zum Grimme-Online-Award 2013., S. 34 (PDF-Datei)
  6. Robert Chatterjee: Alsharq organisiert Reise in den Libanon., 25. November 2009. Abgerufen am 21. August 2013


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Alsharq aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.