Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Holzmiete

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Holzmieten im Erzgebirge.jpg
Holzmieten im Erzgebirge

Die Holzmiete, im sächsisch-thüringischen Raum auch Feumel, ist eine traditionelle Miete, um gespaltenes Brennholz zu lagern. Die Lagerung von Scheitholz bis zum Abtrocknen der Holzfeuchte dauert 2–3 Jahre. Dafür benötigt man eine gute statische Konstruktion. Durch die runde, nach oben enger werdende Form der Miete erreicht man eine gute Stabilität. Das Holzschindeldach bewirkt ein gutes Ablaufen des Regenwassers und somit eine trockene Lagerung. Bei der üblichen Scheitlänge von etwa 30 cm empfehlen sich etwa 2 Meter Durchmesser der Miete.

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Holzmiete aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.