Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hirtengeschichte

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hirtengeschichte ist ein nur fragmentarisch erhaltenes Werk der altägyptischen Literatur. Sie entstand während der frühen 12. Dynastie und berichtet von der Begegnung eines Hirten mit einer Göttin.

Überlieferung

Die Geschichte ist nur auf dem Papyrus Berlin 3024 zusammen mit dem Gespräch eines Lebensmüden mit seiner Seele überliefert. Anfang und Ende des Textes wurden abgewaschen, in der Absicht, den Papyrus neu zu beschreiben. Nur 24 Zeilen sind erhalten.

Inhalt

Der noch erhaltene Teil der Geschichte beginnt mit einer wörtlichen Rede des Hirten. Er berichtet, wie er zu einem Teich neben dem Weideland gegangen war und dort eine Frau getroffen hatte, deren Aussehen und deren Worte ihn in große Furcht versetzt hatten. Offenbar steht diese Begegnung im Zusammenhang mit einer drohenden Flut, denn der Hirte wendet sich nun zu seinen Kameraden, mit der Anweisung, die Rinderherde auf ein Boot zu verfrachten. Anschließend nennt er einen Spruch, der während der Bootsfahrt rezitiert werden soll.

In den letzten Zeilen wechselt die Erzählperspektive zu einem auktorialen Erzähler. Die Handlung spielt am frühen Morgen. Die Anweisungen des Hirten werden gerade ausgeführt. Als dieser noch einmal zum Wasser geht, nähert sich ihm die Frau erneut, diesmal völlig unbekleidet. An dieser Stelle bricht der Text ab.

Literatur

  • Günter Burkard, Heinz J. Thissen: Einführung in die altägyptische Literaturgeschichte I. Altes und Mittleres Reich. LIT, Münster/ Hamburg/ London 2003, S. 177–187.
  • Rosemarie Drenkhahn: Hirtengeschichte. In: Lexikon der Ägyptologie. Bd. II. Wiesbaden 1977, Spalte 1223–1224.
  • Alan H. Gardiner: Literarische Texte des Mittleren Reichs II. Die Erzählung des Sinuhe und die Hirtengeschichte. Umschreibung und Übersetzung. Hieratische Papyrus aus den Königlichen Museen zu Berlin V. Leipzig 1909
  • Wolfgang Kosack: Berliner Hefte zur ägyptischen Literatur 1 - 12.: Teil I. 1 - 6/ Teil II. 7 - 12 (2 Bände). Paralleltexte in Hieroglyphen mit Einführungen und Übersetzung. Heft 3: Der Bericht von dem Lebensmüden und seiner Seele, die Hirtengeschichte und das Harfnerlied Christoph Brunner, Basel 2015, ISBN 978-3-906206-11-0.
  • Richard B. Parkinson: The Tale of Sinuhe and other Ancient Egyptian Poems 1940–1640 BC (= Oxford World's Classics). Oxford University Press, Oxford/ New York 1997, ISBN 0-19-814963-8, S. 287–288.
  • Ludwig Morenz: Beiträge zur Schriftlichkeitskultur im Mittleren Reich und in der 2. Zwischenzeit. In: Ägypten und Altes Testament. Bd. 29, Wiesbaden 1996, S. 124–130.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hirtengeschichte aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.