Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Hazit Ha’Moledet

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hazit Ha’Moledet (Heimatfront) war eine zionistische paramilitärische Gruppe, die ausschließlich in Jerusalem operierte, nachdem sich ihre Vorgängerin Lehi mit der Gründung des Staates Israel am 15. Mai 1948 aufgelöst hatte.

Der Name Hazit Ha’Moledet geht auf ein Bekennerschreiben zurück, das die Gruppe nach ihrem Attentat auf Graf Folke Bernadotte verbreitete. Bernadotte war der erste offizielle UN-Gesandte in Israel und Palästina. Er hatte versucht, ein Friedensabkommen zwischen Israel, den Palästinensern und den Israel benachbarten arabischen Ländern auszuhandeln. In einem Schreiben der provisorischen israelischen Regierung vom 20. September 1948 wurden "Hazit ha-Moledet" sowie Lechi als terroristische Organisationen bezeichnet.

Literatur

  • Shindler, C.:The land beyond promise: Israel, Likud and the Zionist dream. London 2002

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Hazit Ha’Moledet aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.