Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Friese (Stoff)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Friese (auch der Fries, französisch: frise ‚Flausch‘) oder Flaus ist ein dickes, flauschartiges, wolliges Mischgewebe aus Woll- oder Baumwollgarnen. Als tuchartiger Kammgarnstoff in Köperbindung wird er auch Coating genannt.

Fries wird umgangssprachlich häufig mit ungewebtem Filz verwechselt. Es ist ein aus grobem Garn hergestelltes, dickes, langhaariges Gewebe, das stark gewalkt, aber wenig geraut und geschoren wird; hierauf folgt heißes Pressen und Bürsten. In manchen Fällen wird zur Erhöhung des Glanzes selbst eine Appreturmasse verwendet.

Dieser Gattung gehört eine große Anzahl verschieden benannter Gewebe an, wie Lady-Coating, Kastorin, Düffel, Sibirienne, Kalmuck usw.

Es wird zum Beispiel als Billardtuch, als Bespannung von Pokertischen und zur Herstellung von Faschingshüten verwendet.

Literatur

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Friese (Stoff) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.