Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Emil Levy

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emil Levy (geb. 23. Oktober 1855 in Hamburg; gest. 28. November 1917 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Romanist, Provenzalist und Lexikograf.

Leben und Werk

Levy promovierte 1880 in Berlin bei Adolf Tobler über Guilhem Figueira, ein provenzalischer Troubadour (Berlin: S. Liebrecht 1880) und habilitierte sich 1883 in Freiburg bei Fritz Neumann mit Der Troubadour Bartholome Zorzi (Halle: Niemeyer 1883). In Freiburg wurde er außerplanmäßiger Professor. Levy verbrachte längere Zeit in Paris und Südfrankreich und verkehrte mit dem Provenzalisten Camille Chabaneau. Levys herausragende Leistung ist das altprovenzalische Wörterbuch Provenzalisches Supplementwörterbuch. Berichtigungen und Ergänzungen zu M. [François] Raynouards Lexique roman [1838–1844], 8 Bände, Leipzig 1892–1924 (Nachdruck Hildesheim 1973).

Er war mit Rosette van Praag verheiratet, ihr Sohn Friedrich Leyden war ein deutscher Geograph und Diplomat.

Werke (Auswahl)

  • Le Troubadour Paulet de Marseille, Paris: Maisonneuve 1882
  • Poésies religieuses provençales et françaises, du manuscrit extravag. 268 de Wolfenbuettel, Paris : Maisonneuve 1887
  • Petit dictionnaire provençal-français, Hamburg 1909, 5. Auflage Heidelberg 1973 (frz. Nachdrucke: Raphèle-les-Arles 1991, Nîmes 2005)

Literatur

  • Carl Appel in: Literaturblatt für germanische und romanische Philologie. BAnd 39, 1918, Sp. 77 f.
  • W. Theodor Elwert: Levy, Emil. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 14, Duncker & Humblot, Berlin 1985, S. 403.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Emil Levy aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.