Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Anschlag in Paris am 20. April 2017

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei dem Anschlag in Paris am 20. April 2017 griff ein Attentäter auf den Champs-Élysées mehrere Beamte der französischen Polizei mit einer Schusswaffe an und erschoss einen von ihnen. Die Untersuchungsbehörden vermuten einen islamistischen Tathintergrund.

Tathergang

Die Tat ereignete sich um 20:50 Uhr nahe der Metrostation Franklin D. Roosevelt auf den Champs-Élysées.[1] Nach Angaben von Augenzeugen hielt ein Auto neben einem Polizeibus. Der Fahrer stieg aus und eröffnete sofort das Feuer auf den Polizeibus.[2] Er erschoss den Fahrer des Busses und verletzte zwei Polizisten sowie eine deutsche Passantin.[3] Der Attentäter versuchte zu fliehen; er wurde von einer Polizeistreife niedergeschossen und getötet.[1][4] Die Gegend wurde nach Augenzeugenangaben sofort gesperrt.[5] Noch am Tatabend sprachen die Polizei und der französische Präsident François Hollande von einem Terroranschlag;[6] die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) verlautbarte, einer ihrer Kämpfer mit dem Kampfnamen Abu Jussuf al-Beldschiki („Abu Jussuf der Belgier“) habe die Tat begangen.[1][7]

Täter

Laut Medienberichten verübte der 39-jährige französische Staatsbürger Karim Cheurfi (* 31. Dezember 1977 in Livry-Gargan) das Attentat. Er sei im Jahre 2003 in Roissy-en-Brie wegen versuchter Tötung von drei Menschen, darunter zwei Polizeibeamten, zu zwanzig Jahren Haft verurteilt worden.[8][9][1]

Die Strafe wurde im Jahr 2005 auf fünf Jahre Haft[10] reduziert, nachdem Cheurfi Berufung eingelegt hatte.[11] Cheurfi war als islamistischer Gefährder in der Gefährderdatei fiche S der Direction générale de la sécurité intérieure (DGSI) erfasst.[12]

Reaktionen

Die Tat fand während der letzten Fernsehsendung mit den elf Präsidentschaftskandidaten vor der ersten Runde der Präsidentschaftswahl 2017 statt. Einige der Kandidaten äußerten sich auch zur Tat.[13]

François Fillon, Marine Le Pen und Emmanuel Macron sagten ihre geplanten Wahlkampfauftritte ab.[14]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 IS reklamiert Anschlag von Paris für sich. In: tagesschau.de, 21. April 2017, abgerufen am 21. April 2017.
  2. Polizist in Paris erschossen – Deutsche auf Champs-Élysées verletzt. In: tagesspiegel.de, 20. April 2017, abgerufen am 21. April 2017.
  3. Paris: Schüsse in der Innenstadt – zwei Polizisten getötet. In: welt.de. Abgerufen am 20. April 2017.
  4. Grégory Danel, Gersende Rambourg: Attentat Champs-Elysées: le profil de l’assaillant au coeur de l’enquête. In: La Voix du Nord. 21. April 2017, abgerufen am 21. April 2017 (französisch).
  5. Frankreich: Champs-Élysées nach Todesschüssen auf Polizisten gesperrt. In: Spiegel Online. Abgerufen am 20. April 2017.
  6. Anti-Terror-Abteilung ermittelt: Mindestens ein Polizist stirbt bei Schießerei in Paris. In: n-tv.de. 20. April 2017.
  7. Tödliche Attacke auf Polizisten: IS reklamiert Angriff in Paris für sich. In: n-tv. Abgerufen am 20. April 2017.
  8. Attentat sur les Champs-Élysées : l'auteur de l'attaque identifié. In: lepoint.fr. 20. April 2017, abgerufen am 21. April 2017.
  9. Sophie Bordier: Il tire sur un policier pendant sa garde à vue. In: leparisien.fr. 21. April 2017, abgerufen am 21. April 2017.
  10. Attentäter nach Todesschüssen auf Champs-Élysées identifiziert, spiegel.de, abgerufen am 21. April 2017.
  11. Fusillade sur les Champs Elysees: le domicile de Karim C., principal suspect, perquisitionné. In: leparisien.fr, 20. April 2017, abgerufen am 21. April 2017 (französisch).
  12. Elise Vincent: Karim Cheurfi était signalé pour radicalisation depuis fin 2016. In: lemonde.fr, 22. April 2017 (französisch).
  13. Annika Joeres: „Zu regieren heißt zu schützen“. In: zeit.de, 21. April 2017.
  14. Tödliche Schüsse auf Polizisten überschatten Wahl in Frankreich. In: FAZ.net, 21. April 2017.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Anschlag in Paris am 20. April 2017 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.