Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

(5535) Annefrank

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von 5535 Annefrank)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(5535) Annefrank
Stardust-Aufnahme
Stardust-Aufnahme
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Vorlage:Infobox Asteroid/Orbittyp
Asteroidenfamilie Vorlage:Infobox Asteroid/Familie
Große Halbachse 2,213 AE
Exzentrizität 0,0638
Perihel – Aphel 2,071 AE – 2,354 AE
Neigung der Bahnebene 4,248°
Siderische Umlaufzeit 3,29 a
Mittlere Orbital­geschwindigkeit 20,02 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 6,6 × 5,0 × 3,4 km
Masse ≈1,3·1014Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Masse kg
Mittlere Dichte ≈2,3 g/cm³
Absolute Helligkeit 13,7 mag
Geschichte
Entdecker K. Reinmuth
Datum der Entdeckung 23. März 1942
Andere Bezeichnung 1942 EM; 1978 EK6; 1986 TV14; 1991 BO2
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(5535) Annefrank ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels mit einem Durchmesser von sechs Kilometern. Der Asteroid wurde am 23. März 1942 von dem deutschen Astronomen Karl Wilhelm Reinmuth entdeckt und später zum Gedenken an das Holocaust-Opfer Anne Frank benannt.

Annefrank bewegt sich zwischen 2,0713 (Perihel) AU bis 2,3537 AU (Aphel) auf einer fast kreisförmigen Bahn um die Sonne. Die Bahn ist 4,2475° gegen die Ekliptik geneigt, die Bahnexzentrizität beträgt 0,0638.

Am 2. November 2002 flog die Raumsonde Stardust in 3079 km Entfernung an Annefrank vorüber und sandte über 70 Aufnahmen zur Erde. Die Bilder zeigen einen unregelmäßig geformten, von Einschlagskratern übersäten Himmelskörper mit einer sehr dunklen Oberfläche.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: (5535) Annefrank – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel (5535) Annefrank aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.