Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Josef Jitzchak Paritzky

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Josef Paritzky)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Jitzchak Paritzky (יוסף יצחק פריצקי, geb. 14 September 1955 in Beit HaKerem, Jerusalem) ist ein israelischer Jurist, der sowohl in Israel als auch in den USA zugelassen ist, sowie Politiker und Journalist. 2003 wurde er Minister of National Infrastructure and Energy in der Regierung von Ariel Scharon. Er führte die "Infrastructure Undersea Tunnel" zwischen der Türkei und Israel ein, damit Israel sein Gas exportieren konnte.[1]

Einzelnachweise

  1. Report: Poraz refuses offer to rejoin Shinui after quitting Jerusalem Post, 12 January 2006


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Josef Jitzchak Paritzky aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.