Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Usha (Galiläa)

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Uscha)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Usha (auch Uscha) war eine antike Siedlung im unteren Galiläa, die im 2. Jahrhundert unserer Zeit zu einem wichtigen Zentrum des rabbinischen Judentums wurde.

Gemäß der jüdischen Tradition fand hier eine Synode zu Rechtsfragen statt, die ein wichtiges Stadium in der Entwicklung der Halakha markieren.[1]

Darüber hinaus war Uscha für einige Zeit der Sitz von Rabbi Simeon ben Gamaliel II. und Lehrstätte für Rabbi Jehuda ha-Nasi, der hier von Rabbi Judah ben Ilai ausgebildet wurde.[2]

Literatur

Einzelnachweise

  1. Martin Jacobs, Usha in: Religion in Geschichte und Gegenwart, Band 8, 4. Auflage, Sp. 859
  2. Michael Avi-Yonah, Usha in: Encyclopaedia Judaica, Band 20, S. 431.

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Usha (Galiläa) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.