Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

University of Essex

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt
University of Essex
Motto Thought the harder, heart the keener
Gründung 1965
Trägerschaft staatlich
Ort Colchester, Vereinigtes Königreich
Kanzler Andrew Phillips, Anthony Forster (Vizekanzler)
Studenten 10.700 (2010)
Mitarbeiter 1785 (2010)
Website www.essex.ac.uk

Die University of Essex ist eine Campus-Universität im Wivenhoe Park am Stadtrand von Colchester (älteste urkundlich erwähnte städtische Siedlung in Großbritannien) im County Essex, ca. 1 km entfernt vom Ort Wivenhoe. Sie ist eine der in den 1960er-Jahren entstandenen Campus-Universitäten („new universities“, wie z. B. auch Warwick oder York) und hat ihre Royal Charter 1965 erhalten. Seit dem Jahr 2000 ist auch die Schauspielschule East 15 Acting School in Loughton Teil der Universität. Daneben besteht ein Campus in Southend-on-Sea.

Die Universität gliedert sich in 22 Fakultäten der Geisteswissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Natur- und Ingenieurwissenschaften. Besonders bekannt sind die Bereiche Volkswirtschaft, Politikwissenschaft, Soziologie sowie das „Human Rights Centre“.

Die Universität Essex ist Teil der „1994 Group“ von neueren, forschungsstarken Universitäten und hat einen sehr hohen Anteil ausländischer Studenten, fast 40 %; nur die London School of Economics and Political Science (LSE) und die School of Oriental and African Studies (SOAS) in London haben einen höheren Anteil ausländischer Studenten.

Weblinks

 Commons: Universität Essex – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
51.8763888888890.94499999999999


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel University of Essex aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.