Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Tsukunft

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tsukunft (mitunter auch: Cukunft und צוקונפֿט jiddisch für: Zukunft) war der Name einer 1910 in Warschau gegründeten polnisch-jüdischen Jugendorganisation, in der zunächst sowohl Anhänger der jüdischen sozialistischen Partei Allgemeiner Jüdischer Arbeiterbund („Bund“) als auch der marxistischen Sozialdemokratie des Königreichs Polen und Litauen (SDKPiL) vereint waren. Im Jahre 1916 wurde die offiziell Jugnt Bund Tsukunft genannte Vereinigung offizieller Jugendverband des Bund. Das officielle Organ des Verbandes war die Zeitschrift Jugnt Veker.

Während des Zweiten Weltkriegs gehörte sie der im Untergrund wirkenden Jüdischen Kampforganisation (ZOB) an und beteiligte sich am Widerstand gegen den Nationalsozialismus, insbesondere am Warschauer Ghettoaufstand. Nach dem Krieg wirkten die wenigen Überlebenden im Nachkriegspolen bis 1948 weiter.

Literatur

  • Gertrud Pickhan: Gegen den Strom: der Allgemeine Jüdische Arbeiterbund „Bund“ in Polen 1918-1939. Deutsche Verlagsanstalt, Stuttgart u. a. 2001, ISBN 3-421-05477-0
  • J. Sh. Herts: Di geshikhte vun a jugent. Unser Tsait, New York 1946.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Tsukunft aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.